13.09.2016

Misslicher Start in die Saison für die DUDES Herren IV

Die wochenlange akribische Saisonvorbereitung hat leider zunächst nicht zum Erfolg geführt. Bundestrainer Hessler bittet um Geduld.

Von der Vorbereitung noch zu erschöpft? Die Recken der 4. Herren

[ms] Bei unmenschlichen Temperaturen fanden sich die Athleten der Herren IV am heiligen Sonntag in der LINDEN-DUDES-Veranstaltungshalle zusammen, um den jungen Burschen vom SC Langenhagen 3 einen heißen Wettkampf zu liefern. 

Schnell wie die Windhunde legte man eine 4:0-Führung auf das Parkett, doch dem blitzartigen Start folgten Minuten der hitzebedingten Lethargie und UNKONZENTRIERTHEIT ALLER BETEILIGTEN, so dass es mit einem clownesken 8:8 in die erste Viertelpause ging. Diese lies dem Wischbeauftragten genügend Zeit, die Schweißpfützen von der Kampffläche zu beseitigen; bei diesen widrigen Temperaturen versagt auch die beste Drainage.

Frisch gestärkt ging es nun ins zweite Viertel. Beide Mannschaften hatten sich anscheinend stillschweigend geeinigt, so gut es ging auf Distanzwürfe sowie Tempogegenstöße zu verzichten und lieber den direkten Weg zum Brett zu suchen. Notfalls auch durch mehrere Gegenspieler hindurch. Der Wischbeauftragte kam immer mehr ins Schwitzen. Es sollte eine recht freiwurfreiche Partie werden. Mit einem knappen 24:26-Rückstand ging es in die zweite Viertelpause - gleichzeitig Halbzeit.

Zarte Nachfragen bezüglich Umstellung auf eine weniger laufintensive Zonenverteidigung wurden vom Bundestrainer gnadenlos niedergebrüllt. Zurecht! Über den Schmerz zum Erfolg kommen war die Devise. Das Spiel wurde im dritten Viertel verbissener und intensiver, Hektik und mehr Flüchtigkeitsfehler schlichen sich ein. Die Hoffnung wurde mehr und mehr auf die Taktik "erfahrene Veteranen spielen ruhig ihren Stiefel herunter" gesetzt. Leider führte dies nicht zum gewünschten Erfolg. Mit 40:51 ging es in die letzte Pause. Einigen Spielern merkte man zudem an, dass die Gerüchte in der Klatschpresse anscheinend der Wahrheit entsprachen, wonach sie bis spät in der Nacht zuvor in diversen Tanzlokalen gesichtet wurden. Der Bundestrainer lies nach dem Spiel disziplinarische Konsequenzen offen.

"Helme auf und das Ding noch umbiegen", mit dieser Losung wollte man mit Start des letzten Viertels doch noch zum Erfolg kommen. Verbissen kämpfte man sich noch einmal auf 45:51 heran, doch leider schlichen sich weiterhin diverse Fehlerchen ein, welche oft nur durch Foulspiel zu reparieren waren. Leider bewiesen die Langenhagener an diesem Tag nerven wie Stahlseile von der Linie, und das in diesem Glutofen! Mit diversen Nervenspielchen und Auszeiten versuchte man gen Ende der Partie noch einmal alles, musste sich dann aber letztlich 51:67 geschlagen geben. 

Eine bittere Niederlage zum Auftakt, aber die Moral und kampfkraft ist ungebrochen! "Wenn im Training die Medizinbälle anscheinend nicht reichen, nehmen wir eben Betonbälle!", so der Bundestrainer nach Spielende. Von dererlei Entschlossenheit schien die dritte Mannschaft der Dragons als nächster Gegner so eingeschüchtert gewesen zu sein, dass sie die Mannschaft umgehend vom Spielbetrieb abmeldete. So muss die Herren IV leider bis zum 16. Oktober gegen Eicklingen 2 auf Satisfaktion warten.

Es kämpften für die DUDES: Lutz 16, Tietze 9, Traupe 8, Dworok 7, Otto 4, Fazeli 4, Rossi 3, Hessler, Schöße



13.09.2016

Knappe Niederlage zum Auftakt für die Herren I

Am 10.09. war es endlich wieder soweit, die Sneaker konnten für das erste Punktspiel der Saison 2016/17 in der Bezirksoberliga geschnürt werden. Die neu formierte 1. Herren bestehend aus 5 etablierten Kräften, 7 aus der 2. Mannschaft und 3 neuen Bademantelträgern, hatte nach recht kurzer Saisonvorbereitung den ambitionierten Aufsteiger SC Langenhagen II zu Gast.

Ab ins kalte Nass, dorthin wünschten sich angesichts der Temperaturen im Dome an diesem Tag einige DUDES

[je] Dieser legte auch gleich fulminant los und war nach 6 Minuten mit 9:2 davongezogen. Bei den Dudes fehlte anfänglich jeglicher Rhythmus ehe ein stark spielender Simon Stauth durch ein paar schnelle Körbe in Folge die Aufholjagd einläutete. Von Anfang an wurde auf beiden Seiten eine brettharte Defence gespielt, die geleitet von einem starken Schiedsrichtergespann, nie ins Unfaire abdriftete. Da Langenhagen von der Linie 0 von 4 in Folge warf, hieß es am Ende des ersten Viertels 11:11.

2. Viertel, selbes Bild, die Lufttemperatur war inzwischen auf gefühlte 40 Grad angestiegen . Langenhagen traf, bei den Dudes reihten sich Ballverluste und Fehlwürfe aneinander, sodass bis zur Hälfte der Abstand wieder auf 8 angewachsen war. Ein starker Schlussspurt sicherte den knappen Halbzeitrückstand von 26:27. Coach Oestmann feuerte seine Mannen in der Pause nochmal richtig an, inzwischen lag die Hallenluft bei angenehmen 50 Grad .

Sehr zum Leidwesen der Dudes viel auch im dritten Viertel wenig durch die Reuse, genauso sah es bei den Freiwürfen aus. Bei ganzen 50% lag die Trefferquote von der Linie (auf das ganze Spiel verteilt sogar bei erschreckenden 48%). Jedoch stand dank beherztem Einsatz aller Dudes, am Ende des Viertels erstmals die Führung auf dem Zettel. Die Luft hatte inzwischen 60 Grad erreicht.

Mit 41:40 ging es in die letzten 10 Minuten und wieder konnte der gute Einsatz aus dem vorherigen Viertel nicht bestätig werden. Ganze 6 Minuten brauchten die Dudes um die ersten Punkte für den Schlussspurt einzufahren. Freiwürfe, Dreier und selbst easy Layer verfehlten ihr Ziel. Auf der anderen Seite gelang es nicht, den gut aufspielenden Center der Langenhagener, vom Brett fernzuhalten.     11 seiner 20 Punkte versenkte er in den letzten 10 Minuten. Mit gutem „Dudespowerplay“ wurde am Ende nochmals versucht das Ruder herumzureißen, jedoch mussten sich die Jungs zum Schluss, nach einem körperlich intensiven Spiel, verdient mit 51:54 geschlagen geben.

Es spielten: Stauth 16, 1 3er, Masala 8, 2 3er, Hamann 7, Dippel 6, Richter 4, Ette 3, Schott 2, Quentin 2, Burchard 2, Fischer 1



12.09.2016

Saisonauftakt der Herren III geglückt

Coach K konnte nach dem ersten Spiel hoch erfreut auf das Ergebnis schauen. Auch wenn er in einigen Bereichen noch Verbesserungsbedarf analysierte, konnte er mit dem Teambasketball seiner Mannschaft sehr zufrieden sein. Gerade von seiner Nr. 5 sah der Coach eine unfassbar engagierte Leistung. 33 Punkte standen nach 40 Minuten auf dem Anschreibebogen für den Superstar.

[jz] Einige Leser/Innen mögen jetzt denken, es geht um einen Spielbericht des Team USA, indem Kevin Durant mal wieder vollkommen abgedreht ist. Das ist aber nicht der Fall. Am 11. September streifte sich die nächste Generation der DREIten ihre orangenen Jerseys  zum ersten Saisonspiel über. Im DUDES Dome empfingen die Lindener die vierte Mannschaft des TKH.

Nach einem großen Umbruch im Sommer konnte der einzig wahre Coach K auf 9 Spieler im ersten Saisonspiel zurückgreifen. Der Starting Five war anzumerken, dass Sie so noch nie zusammen gespielt haben. Die offensiven Vorgaben von Coach K konnten noch nicht richtig umgesetzt werden und die Spieler befanden sich noch in der Findungsphase. Aufgrund einer sehr wachen und starken Mannverteidigung war es den Hausherren möglich, das erste Viertel mit 14-12 für sich zu entscheiden. In der Viertelpause waren sich die DUDES einig, dass definitiv mehr drin war als ein zwei Punkte Vorsprung. Es wurde sich darauf besonnen, kontrollierten Basketball zu spielen und offene Würfe zu nehmen. Gesagt und auch getan: Das Ballmovement war exzellent und auch am offensiven Brett konnten sich die Center einige Rebounds greifen und direkt wieder in Punkte umzusetzen. So konnte man das 2. Viertel mit 21 zu 8 für sich entscheiden.

Die DUDES hatten noch nicht genug. Coach K verstand es, alle neun Spieler weiterhin heiß zu behalten. Jeder erhielt seine Spielzeit, seine offensiven Touches und merkte, dass er ein wichtiger Bestandteil des Erfolgs war. Aufgrund der tiefen Bank konnte das Tempo durch die Auswechslungen stets hochgehalten werden. Das spiegelte sich auch im dritten Viertel wieder, welches die DUDES mit 30 zu 8 für sich entschieden. Fastbreaks, offene Jumper beim Auslaufen der Shotclock, schönes Ziehen in die Zone mit oder ohne Durchstecker und offene Dreier. Das offensive Repertoire der DUDES gab es her. Der Basketball machte sichtlich allen Beteiligten Spaß.

Am Ende stand ein verdienter 81-39 Sieg auf dem Anschreibebogen. Hendrik Frerichs war es, der Kevin Durant nachahmte und im Spiel 33 Punkte einsammelte. Hervorzuheben ist aber nicht nur die individuelle Punkteausbeute eines Spielers. Das ganze Team spielte sehr harmonisch und jeder hatte einen wichtigen Anteil an diesem Sieg.  Leider stehen jetzt 2 Wochen Spielpause im Kalender. Gerne hätte Coach K das Momentum mit in das nächste Spiel genommen.

Am 24. September trifft man im DUDES Dome auf die 2. Herren der Dragons. 

Frerichs (33), Oestmann (14), Herschel (8), Klein (7), Katiofsky (6), Ataman (4), Zumdohme (4), Münch (3), Rissiek (2)



11.09.2016

DUDES bestreiten souverän erstes Saisonspiel!

[jk] Mit einem furiosen 17:2 Lauf, angetrieben durch die von Anfang an wachen und treffsicheren Paul und Ingo, stieg die Zweite in ihr erstes Kräftemessen der Bezirksliga-Saison ein. Der TKH, sichtlich überrumpelt von dem schnellen und hohen Rückstand, konnte sich im Laufe des ersten Viertels dann jedoch mit schnell besser werdender Defense auf 17:10 verkürzen.

Im zweiten Viertel wurden klare Aktionen seltener und häufig dominierte ein hektisches Aufbauspiel mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten und wenig Setplays. Jedoch konnten sich die DUDES mit einer 29:24 Führung in die Halbzeitpause verabschieden.

Dort wurde durch den neuen Coach Maik Usbeck vor allem die Defense-Arbeit und das Reboundverhalten angesprochen. Dies seien die Schlüssel zum Sieg.

Gesagt – (fast) getan:

Die Defense wurde besser, jedoch trafen die TKH´ler nun auch ein paar freie Würfe. Aber auch die Offense der DUDES legte eine Schippe drauf und beendete das dritte Viertel mit einer 7-Punkte Führung zum 43:36.

Im letzten Viertel hieß es dann nur noch ruhig zu bleiben und das Spiel nicht noch überhastet abzugeben. Doch dank einem wachen Tom Sandmann, der direkt zum Beginn des Viertels 4 Punkte schnelle Punkte auf das Konto der DUDES brachte, wurde die Nervosität bis zum Spielende merklich weniger und sicherte uns so den ersten Saisonsieg!

Schlussendlich mussten wir uns auch unter dem Korb nicht verstecken, was sich in vielen Fouls und Freiwürfen für uns äußerte, die mit einer unter 50%-Quote jedoch in der Zukunft ein wenig besser ausfallen dürften. Alles in allem war es aber aufgrund der erst 4-wöchigen Trainingszeit ein gelungener Einstand des Teams und lässt auf mehr Siege in der Saison 2016/2017 hoffen!

Endstand 56:45

Scores:

Lübow: 17, Felgentreu: 15 (2 Dreier!!), Kutz:10, Sandmann: 6, Thöne: 4, Fennekoldt: 4



09.09.2016

Dreite im Umbruch

Am Sonntag startet die 3. Herren in die neue Saison. Nicht nur der Kader zeigt in weiten Teilen ein neues Gesicht, auch auf der Trainerposition gibt es frischen Wind. Coach Koj steht im Interview zum Saisonauftakt Rede und Antwort.

Alles im Griff: Coach Koj

Hi Alex, welchen Eindruck hast Du von Deinem Team kurz vor Saisonstart?

Ich konnte mir bisher leider noch kein wirklich rundes Bild von meinem Team machen, da mir einige Spieler aus dem Kader bisher noch gar nicht zur Verfügung standen. Aber was die Mannschaft bisher gezeigt hat im Training, so wie bei der Trophy im Gespann mit der Zweiten, stimmt mich sehr positiv für die ersten Wochen.

Welche Ziele hast Du mit dem Team (kurz-, mittel- und langfristig)?

Kurzfristig: Aus einer neu zusammengewürfelten Truppe eine Mannschaft formen und Spaß auf den Court bringen.

Mittelfristig: An unseren Spielsystemen und Möglichkeiten feilen und unsere Gegner des öfteren zur Verzweiflung bringen.

Langfristig: Das Team und jeden Einzelner besser machen und für Zufriedenheit im Kader sorgen, jeder sollte wichtig sein und sich auf dem Court und darüberhinaus einbringen können.

Eine Mannschaft, die zusammenhält und sich respektiert ist schwer aus der Balance zu bringen.

Welche Art Basketball können wir von Deinem Team erwarten?

Ich vertraue diesem Internet nicht, sonst würde ich hier ja gerne alles ausplaudern.

Speziell in diesem Jahr will ich viel Basketball mit Köpfchen sehen und nicht mit dem Kopf durch die Wand, da arbeiten wir bereits sehr intensiv dran und ich hoffe, man sieht es am Sonntag auch im Dudes Dome, kommt vorbei und jubelt euren Helden zu.

Was erwartest du konkret vom ersten Spiel am Wochenende gegen TKH 4? Was sagt die Scoutingabteilung über den Gegner?

Ich beginne mal mit dem Scouting, trotz großer Anstrengungen ist die Mannschaft für uns ein unbeschriebenes Blatt, aber dies wird der TKH auch über uns sagen müssen.

Und was ich vom WE erwarte ist relativ einfach: ich erwarte viel Einsatz und das mein Team brennt, eine gute Defense und in der Offense ganz viel Spaß und Bewegung, der Rest kommt dann von alleine.



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...
© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover