20.11.2018

Nä wat war dat schön Sonntag, den 11.11.2018 im Dudes Dome

Die karnevalistische Stimmung in der Halle ist noch ausbaufähig, aber die Dudes Ladies II starten hochmotiviert in das Heimspiel gegen die Gäste aus Langenhagen.

Diesmal leider ohne männliche Unterstützung der Trainer, dafür aber mit umso mehr Frauen-Power von Geeske von den Ladies I als heutige Coachingvertretung (an dieser Stelle nochmal Danke an Dich, Geeske!). Anfangs noch etwas chaotisch können die Lindenerinnen mit Hilfe einer soliden Mann-Mann-Defense und starken Offense Rebounds zur Halbzeit eine 43:22 Führung ausbauen (1. V. 20:9).

Nach der Pause schwächelten die Ladies II etwas und verloren die letzten beiden Viertel knapp (3. V. 58:38). Dadurch konnte aber der grandiose Vorsprung der ersten Halbzeit nicht ins Wackeln gebracht werden und
die Dudes Ladies II gewannen souverän mit 74:57. Oder um einen Fan zu zitieren: „Die Ladies II haben besser rasiert, als der Gilette Venus embrace sensitive!“ Weiter so, Duuuuudes Ladies!

Für die Ladies II spielten: Janne (18), Katha (14), Thea (12), Berry (11), Polina (6), Olga (6), Miri (4), Toma (2), Simone (1), Ronja



15.11.2018

Stellt euch vor, es singt Helene Fischer über die ersten beiden Siege der Ladies 1 mit der Melodie von "Atemlos"...

ASC 53:78, SC Weende 55:71 (Helene hat sich außerdem im Bild versteckt)

Die Ladie Dudes eins beziehen ihren Weg
in den Sporthallen auf dem hölzernen Steg
Oho, oho

Auf drei Meter null fünf hängt der Korb dort oben
Vorsicht, da kommt gleich der Ball angeflogen
Oho, oho

Was die Ladies spieln, ist sonnenklar,
Basketball in der O-B-E-R-L-I-G-A
Euer Beifall hat es gezeigt, jetzt ist Ladies Zeit

Gnadenlos wolln wir gewinnen
Weil die Ladies eins neu beginnen
Gnadenlos dem Gegner einschenken
Ohne sich die Beine zu verrenken
Wir sind unzertrennlich, irgendwie unsterblich
Komm nimm den Ball und spiel mit mir
Was wir heute zeigen, wird euch auch gefallen
Überzeugt euch selbst und kommt zum Spiel

Der Spielbericht kommt heute, wenn auch ziemlich spät
Beim ASC in GÖ schauten wir mal was geht
Oho, oho

Mit 25 Punkten verlor Heim gegen Gast
Die Gäste Ladies spielten ganz ohne Hast
Oho, oho

Auch den Weender Sportclub zwei,
brachten sie das Fürchten bei
16 Punkte mehr für die Dudes
Back to the roots.

Gnadenlos Dreier schmeißen
Bis die Gegner ins Parkett beißen
Gnadenlos sind wir die Eins
Geradeso verlieren wir keins
Wir sind unzertrennlich, irgendwie unsterblich
Komm nimm den Ball und spiel mit mir
Was wir heute zeigen, wird euch auch gefallen
Überzeugt euch selbst und kommt zum Spiel



14.11.2018

Dritte Herren zu Gast in Nienburg

Am vergangenen Samstag machten sich die DUDES III auf den Weg, um der Perle der Mittelweser einen Besuch abzustatten.

Der Bundestraße 6 folgend machte man sich am Mittag auf Richtung Nienburg. Die Stadt blickt auf eine tausendjährige Geschichte zurück. Dies lässt sich vor allem in der historischen Altstadt nachvollziehen: Fachwerkhäuser und Renaissancearchitektur schicken einen als Besucher auf eine wohlige Zeitreise. Als Wahrzeichen der Stadt gilt der 72 Meter hohe Turm der im neugotischen Stil erbauten Hauptkirche. Das Rathaus, ein markantes Beispiel für die Architektur der sogenannten Weserrenaissance, fügt sich ebenfalls harmonisch in das historische Stadtbild ein, welches insbesondere zu Anlässen wie Wochen- oder Weihnachtsmärkten eine pittoresque Kulisse bildet.

Neben dem alljährlichen Altstadtfest stellt das Schützenfest den kulturellen Höhepunkt dar. Ende Juni oder Anfang Juli gibt es den traditionellen Scheibenschießenausmarsch und als Abschluss das Pellkartoffelessen mit Matjes und Speckstippe an einer mehrere hundert Meter langen Tafel in der Fußgängerzone. Prost Mahlzeit!

Das Spiel TKW Nienburg - DUDES III endete 109:35.



13.11.2018

Jetzt hilft auch der grüne Tisch nicht mehr – erste Niederlage für Dudes IV

Dudes IV – Eintracht Hildesheim II : 60 -70

Samstag Nachmittag Dudes IV daheim

Verloren gegen Hildesheim

Zur Halbzeit hieß es minus zwei

Da war noch ganz gut Hoffnung bei

Doch irgendwie sollt es nich sein

Die Dinger fielen vorn nich rein

Viel besser lief's für Hildesheim

Zehn Dreier schenkten sie uns ein

Fünf davon in Viertel Eins

Da zuckt kurz der Onkel Heinz:

Schluss jetzt mit dem Ringelreim

Revanche gibts in Hildesheim!

Da sind dann auch hoffentlich

Alle da und zoffen sich.

(also, so sportlich so ,ne.)



10.11.2018

TSV Luthe - Dudes Ladies II: Duell der Schwestern

TSV Luthe gegen die Dudes Ladies II, das heißt auch: Behnsen gegen Behnsen und Dude gegen Dude. Denn die kleine Schwester von unserer Toni spielt für den Heimatverein TSV Luthe.

Doch sie war nicht die einzige Bekannte in Reihen des Gegners. Auch Stina, die diese Saison mit einer Doppellizenz ebenfalls für die Dudes Ladies auflaufen wird, ist ihrer Heimat treu geblieben. 

Beide Teams gingen hochmotiviert in das Spiel. Doch es dauerte lange, bis sich unsere Ladies sortiert und ihren Rhythmus gefunden hatten. Viele Fehlwürfe in der ersten Halbzeit, dazu Fehler in der Defense, die schnelle Punkte der Luther Damen zuließen, sorgten für einen ganz knappen Rückstand zur Halbzeit (19:17). Während der Pause schaffte Trainer Maik es aber, seine Ladies richtig einzustellen. Zuerst stabilisierte sich die Trefferquote, je 20 Punkte erzielten die Dudes Ladies in den letzten beiden Vierteln. Zum Ende des Spiels legten sie dann auch in der Defense noch mal zu. Gnadenlos lief die Shotclock des Gegners mehrerer Male auf 0. Mit 41:57 ging das Spiel dann doch recht deutlich für unsere Dudes Ladies aus.

Wir freuen uns auf das Rückspiel und sind gespannt, welche der beiden Behnsen-Schwestern die Nase dann vorne haben wird. Bis dahin wollen unsere Ladies natürlich noch mehr Siege einspielen. Die nächste Gelegenheit dazu haben sie diesen Sonntag gegen Langenhagen.

Für die Ladies II spielten: Thea (21), Miri (12), Berry (11), Toni (5), Polina (4), Samira (4), Ronja, Simone



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

© 2018 LINDEN DUDES e.V.  |  Fischerhof 12  |  30449 Hannover