18.10.2015

DUDES Trophy 2015 - Bothfeld holt sich die gläserne Trophäe

Auch in diesem Jahr luden die LINDEN DUDES wieder zur DUDES Trophy nach Linden Süd. Wer würde sich dieses mal den noch vor Stanley Cup oder der Wimbledon-Salatschüssel begehrtesten Pokal der Sportwelt sichern?

Setzten sich am Ende durch: die Herren vom TuS Bothfeld

Nach dem reibungslosen Aufbau am Freitagabend war die Spannung groß: würde der Hausmeister am Samstag diesmal pünktlich erscheinen und die Türen zu den heiligen DUDES-Hallen rechtzeitig öffnen, oder würde man wie im letzten Jahr noch auf eine Geduldsprobe gestellt werden? Aber diesmal schien alles besser zu funktionieren, und so konnte man nach der obligatorischen Begrüßung pünktlich um 11 Uhr mit den Spielen beginnen.

Auf zusätzlichen Stress konnte Organisator Paul Lübow auch gerne verzichten, mussten doch kurz vorm Turnier noch drei Startplätze neu besetzt werden. Neben den Becksmen aus Sarstedt und den Jungs aus Hoya musste auch der Titelverteidiger Luther Treesenshooter kurzfristig die Segel streichen. Mit den Korbjägern 2 und der Mannschaft aus Schwarmstedt sprangen zwei Teams ein, und die Jungs von South Beach waren so hungrig auf Basketball, dass sie gleich zwei Startplätze belegten. Vielen Dank nochmals fürs spontane Einspringen an alle Teams!

Für Catering (erneut hervorragend organisiert von unseren Ladies, vielen Dank dafür!) und Musik (feinster Old-School-Hip-Hop von DJ trackateasy) war gesorgt; es konnte also endlich losgehen. Schon in der Vorrunde (im Modus 1x15 Minuten) kam es zu vielen ansehlichen Partien. DUDES I setzte sich knapp gegen South Beach durch, DUDES II konnte einen klaren Erfolg gegen Schwarmstedt verbuchen, was nicht zuletzt an einer MVP-würdigen Leistung von Ingo lag. DIe Dreite verlor ihr Auftaktmatch gegen Bothfeld mit 21:39, wobei sich hier mit Bothfeld schon ein klarer Favorit auf den Titel herauskristallisierte. Nach zwischenzeitlich souveränder Führung wurde es für die Korbjäger gegen Schwarmstedt aufgrund der Foulregel (2 Punkte plus Ballbesitz nach dem fünften Mannschaftsfoul) doch noch mal eng: am Ende hieß es 21:20. 

Die Dreite schlug anschließend eiskalt zu und gewann gegen South Beach mit 24:19, welche anschließend die Korbjäger bezwangen. Nun kam es zum Derby zwischen DUDES I und DUDES Dreite um den Verbleib im Turnier. DUDES-Historiker wissen um die zahlreichen brisanten vereinsinternen Duelle der Vergangenheit, und auch diesmal sollte es hoch her gehen. Knallharte Duelle in der Zone, Pöbeleien, Finger im Auge, am Ende ließ die erste Herren beim Stand von 27:26 die Zeit runterlaufen und stand im Halbfinale, die Dreite konnte sich endlich dem Buffet hingeben. Nach weiteren Siegen von Bothfeld gegen DUDES I, South Beach gegen Schwarmstedt, DUDES II gegen Korbjäger, Bothfeld gegen South Beach und South Beach gegen DUDES II standen die Halbfinals fest. DUDES II gegen Bothfeld und DUDES I gegen Stolzenau.

In der Pause vor den Halbfinals stand dann noch der obligatorische Dreier-Contest an. Mit 11 Treffern in 1 Minute gingen die VIP-Tickets fürs Alba-Heimspiel an Malek aus den Reihen der Korbjäger. Im ersten Halbfinale (Modus ab jetzt 2x10 Minuten) unterstrichen die Männer aus Bothfeld einmal mehr ihre Favoritenrolle und setzten sich nach starker erster Halbzeit (20:8) am Ende mit 37:29 gegen die zweite Herren der LINDEN DUDES durch. Im zweiten Halbfinale entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie zwischen den Hausherren DUDES I und South Beach Stolzenau. Es ging hin und her, schließlich holten sich die DUDES mit 36:30 den Sieg und wahrten so die Chance, die gläsernen Türme in Linden zu behalten.

Das Finale stand also: LINDEN DUDES I gegen TuS Bothfeld. Bei ihrer vierten Teilnahme an der Trophy wollte Bothfeld endlich den Cup in die Luft stemmen, die DUDES wollten alles daran setzen, die Trophäe in die eigene Vitrine zu stellen. Es entwickelte sich ein rassiges Spiel, und Moderator Björn Milsch musste nicht zum ersten mal an diesem Tag die Teilnehmer daran erinnern, dass es doch eigentlich ein Spaßturnier ist. Mit einer 19:15-Führung ging es in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte machte sich dann der breitere Kader der Bothfelder bemerkbar, und so konnte man sich schließlich mit 36:26 durchsetzen. Endlich am Ziel aller Basketballer-Träume: die Bothfelder konnten die Trophy in den Lindener Himmel stemmen.



18.10.2015

DUDES Trophy 2015 - Bothfeld holt sich die gläserne Trophäe

Auch in diesem Jahr luden die LINDEN DUDES wieder zur DUDES Trophy nach Linden Süd. Wer würde sich dieses mal den noch vor Stanley Cupo oder der Wimbledon-Salatschüssel begehrtesten Pokal der Sportwelt sichern?

Setzten sich am Ende durch: die Herren vom TuS Bothfeld

Nach dem reibungslosen Aufbau am Freitagabend war die Spannung groß: würde der Hausmeister am Samstag diesmal pünktlich erscheinen und die Türen zu den heiligen DUDES-Hallen rechtzeitig öffnen, oder würde man wie im letzten Jahr noch auf eine Geduldsprobe gestellt werden? Aber diesmal schien alles besser zu funktionieren, und so konnte man nach der obligatorischen Begrüßung pünktlich um 11 Uhr mit den Spielen beginnen.

Auf zusätzlichen Stress konnte Organisator Paul Lübow auch gerne verzichten, mussten doch kurz vorm Turnier noch drei Startplätze neu besetzt werden. Neben den Becksmen aus Sarstedt und den Jungs aus Hoya musste auch der Titelverteidiger Luther Treesenshooter kurzfristig die Segel streichen. Mit den Korbjägern 2 und der Mannschaft aus Schwarmstedt sprangen zwei Teams ein, und die Jungs von South Beach waren so hungrig auf Basketball, dass sie gleich zwei Startplätze belegten. Vielen Dank nochmals fürs spontane Einspringen an alle Teams!

Für Catering (erneut hervorragend organisiert von unseren Ladies, vielen Dank dafür!) und Musik (feinster Old-School-Hip-Hop von DJ trackateasy) war gesorgt; es konnte also endlich losgehen. Schon in der Vorrunde (im Modus 1x15 Minuten) kam es zu vielen ansehlichen Partien. DUDES I setzte sich knapp gegen South Beach durch, DUDES II konnte einen klaren Erfolg gegen Schwarmstedt verbuchen, was nicht zuletzt an einer MVP-würdigen Leistung von Ingo lag. DIe Dreite verlor ihr Auftaktmatch gegen Bothfeld mit 21:39, wobei sich hier mit Bothfeld schon ein klarer Favorit auf den Titel herauskristallisierte. Nach zwischenzeitlich souveränder Führung wurde es für die Korbjäger gegen Schwarmstedt aufgrund der Foulregel (2 Punkte plus Ballbesitz nach dem fünften Mannschaftsfoul) doch noch mal eng: am Ende hieß es 21:20. 

Die Dreite schlug anschließend eiskalt zu und gewann gegen South Beach mit 24:19, welche anschließend die Korbjäger bezwangen. Nun kam es zum Derby zwischen DUDES I und DUDES Dreite um den Verbleib im Turnier. DUDES-Historiker wissen um die zahlreichen brisanten vereinsinternen Duelle der Vergangenheit, und auch diesmal sollte es hoch her gehen. Knallharte Duelle in der Zone, Pöbeleien, Finger im Auge, am Ende ließ die erste Herren beim Stand von 27:26 die Zeit runterlaufen und stand im Halbfinale, die Dreite konnte sich endlich dem Buffet hingeben. Nach weiteren Siegen von Bothfeld gegen DUDES I, South Beach gegen Schwarmstedt, DUDES II gegen Korbjäger, Bothfeld gegen South Beach und South Beach gegen DUDES II standen die Halbfinals fest. DUDES II gegen Bothfeld und DUDES I gegen Stolzenau.

In der Pause vor den Halbfinals stand dann noch der obligatorische Dreier-Contest an. Mit 11 Treffern in 1 Minute gingen die VIP-Tickets fürs Alba-Heimspiel an Malek aus den Reihen der Korbjäger. Im ersten Halbfinale (Modus ab jetzt 2x10 Minuten) unterstrichen die Männer aus Bothfeld einmal mehr ihre Favoritenrolle und setzten sich nach starker erster Halbzeit (20:8) am Ende mit 37:29 gegen die zweite Herren der LINDEN DUDES durch. Im zweiten Halbfinale entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie zwischen den Hausherren DUDES I und South Beach Stolzenau. Es ging hin und her, schließlich holten sich die DUDES mit 36:30 den Sieg und wahrten so die Chance, die gläsernen Türme in Linden zu behalten.

Das Finale stand also: LINDEN DUDES I gegen TuS Bothfeld. Bei ihrer vierten Teilnahme an der Trophy wollte Bothfeld endlich den Cup in die Luft stemmen, die DUDES wollten alles daran setzen, die Trophäe in die eigene Vitrine zu stellen. Es entwickelte sich ein rassiges Spiel, und Moderator Björn Milsch musste nicht zum ersten mal an diesem Tag die Teilnehmer daran erinnern, dass es doch eigentlich ein Spaßturnier ist. Mit einer 19:15-Führung ging es in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte machte sich dann der breitere Kader der Bothfelder bemerkbar, und so konnte man sich schließlich mit 36:26 durchsetzen. Endlich am Ziel aller Basketballer-Träume: die Bothfelder konnten die Trophy in den Lindener Himmel stemmen.



13.10.2015

Mit Spannung in die neue Saison –
die Ladies I holen den Sieg nach Hause

Nach der Vorbereitung starteten die Ladies I am Samstag um 19:15 Uhr im Dudes Dome als letztes aller Dudes Teams mit der Partie gegen den Bürgerfelder TB in die Saison.

[kh] Mit neuem Head Coach, Philip Schriever, den wir hier noch mal offiziell herzlich willkommen heißen möchten, erweitertem Kader, aber nicht ganz vollständig (ohne Miri Gutting, Neele Hettwer, Desi Izquierdo, Anne Landwehr, Mimi Milsch, Anne Schön und Jacqueline Wienert) ging es in ein intensives erstes Viertel. Schnelles Spiel mit harter Defense dominierten die ersten 10 Spielminuten. Aus dieser und noch nicht 100%ig eingespielter Abwehr unterm Korb resultierten Fouls, die den Gegner an die Freiwurflinie schickte. Nur so war es dem BTB möglich mitzuhalten. Besonders Centerin Petersen und Shooting-Guard Schneider holten die Punkte für ihr Team. Auf Dudes Seite waren es Karin Hessler, Claudi Fiedler und Alena Tusek die unsere Scorerliste anführten (24:18).

Karin ging weiterhin auf Punktejagd und stimmte sich mit einem 3er in der 12. Spielminute auf ihre nächsten Korberfolge ein. Ein zusätzlicher Treffer von Christina Stevanovic und ein verwandelter Freiwurf von Jessi Bockhorst konnten die gemachten Punkte der Mädels vom BTB nicht toppen. Vielleicht müde Beine, vielleicht Unkonzentriertheit – die Dudes gerieten weiter in Foultrouble und die Ganzfeldpresse der Gegnerinnen führte zu Ballverlusten. Letztendlich gaben die Hannoveranerinnen aus Linden das 2. Viertel mit 11:17 Halbzeitstand aus der Hand.

Motiviert von Trainer Philip und mit Biss kamen die Mädels aus der Kabine zurück und gaben nun mit Christina und Jessi unterm Korb, einer starken Claudi und Neuzugang Alena, die mit tollen Aktionen unterm Korb zur Hochform auflief, alles. Karin wurde vom Gegner so in die Zange genommen, dass die anderen die Verantwortung übernahmen. Obwohl uns ein kontinuierliches Foulspiel verfolgte, gingen wir als Sieger mit 17:14 in ein spannendes 4. Viertel. Nun wurde auch Claudi noch stärker verteidigt und Alena fiel verletzungsbedingt aus. Alle mussten ran!

Der Trainer und das Team schwitzten nach einer in letzter Minute unüberlegten Aktion von Kirsten Hoffmeyer – ja, am T-Shirt der Gegner ziehen bedeutet unsportliches Foul! Damit wurde die 3 Punkte Führung durch einen verwandelten Freiwurf auf 2 verkürzt. Die gute Freiwurfquote am Spielende durch sichere Verwandlung von Geeske (GG) Weber, Claudia (CC) Graber und Deniz Ekiz machten ein entspanntes Aufatmen und Normalisierung des Herzschlages möglich. Sieg Sieg Sieg. Endstand 69:63 für die Dudes Ladies.

Ladies 1: Bockhorst (1), Düker, Ekiz (4), Fiedler (15), Graber (6), Hessler (21), Hoffmeyer (3), Stevanovic (2), Tusek (13) Weber (4)



12.10.2015

Erster Sieg in der Bezirksoberliga der Dudes-Geschichte

1. Herren siegen - 77:55 bei Tus Eicklingen

Mit einer starken Teamleistung konnten die Dudes von Coach Rossi am vergangenen Samstag die ersten zwei Punkte der Saison einfahren. Damit war es der erste Erfolg eines Dudes-Herren Teams in der Bezirksoberliga.

Nach einer längeren Autofahrt durch die tiefen Wälder hinter Celle konnten sich die Lindener über ein gut besuchtes Auswärtsspiel zur Primetime, Samstagabend 20 Uhr, freuen. Der starke Uringeruch in der dunklen Halle schien die Schützen von Rossi anfangs etwas zu irritieren. Nach einem etwas holprigen Start konnte man aber  bereits zum Ende des ersten Viertels eine 16:9 Führung verbuchen.

Durch eine intensive Mann-Verteidigung  zwang man die ersatzgeschwächten Eicklinger zu Fehlern und konnte vorne sehr vielseitig abschließen. Zur Halbzeit stand es 32:22. Diese Führung reichte dem Trainer Rossi noch lange nicht und durch eine offensichtlich wirksame Halbzeitansprache zündeten die Dudes im dritten Viertel ein wahres Feuerwerk ab. Tolle Kombinationen konnten durch leichte Punkte unter dem Korb abgeschlossen werden. Aber auch von jenseits der Dreipunktelinie zeigte man sich im Gegensatz zu den Spielen gegen Neustadt stark verbessert (8 Dreier). So konnte allein der Capitano Masala vier 3er in der Reuse versenken.

Bedingt durch die 25-Punkte-Führung zum Ende des dritten Viertels, schaltete die 1. Herren einen Gang zurück, spielte trotzdem souverän weiter und konnte nach 40 Minuten einen 77:55 Sieg und die ersten Punkte der Saison mit nach Linden entführen. Beispielhaft für die gute Teamleistung ist die Punkteverteilung: jeder Spieler konnte Punkten, gleich vier Spieler sogar zweistellig.

Erfreut können die Jungs den zwei spielfreien Wochen entgegensehen und bei der Dudes-Trophy kommenden Samstag weiter an der steigenden Leistungskurve arbeiten.

Bremer 5 (Punkte), Hamann 10, Killat 11, Löbow 9, Lutz 6, Masala 12, Oestmann 6, Stauth 10, Thöne 5, Trubjanski 3



12.10.2015

Ladies 2 gelingt dritter Sieg in Folge

Durch einen Heimsieg über die weitangereisten Gäste aus Stade, bleiben die Ladies 2 auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen.

[bh] Die Ladies 2 traten erneut mit einem großen Kader an (11 Spielerinnen), allerdings dieses Mal ohne Unterstützung der Ladies 1, da diese im Anschluss selber ihr erstes Saisonspiel bestritten haben. Für die musikalische Unterstützung im Dudes Dome konnte DjANNE verpflichtet werden.

Hoch motivierten starteten Randi Diestel, Samira Soltani, Sarah Böker, Inga Schön und Birte Helmstädter in die Partie. Doch das Vorhaben "dritter Sieg in Folge" gestaltete sich schwieriger als gehofft wurde. Fehler in der Defensive und Turnovers in der Offensive bestimmten schon früh das Spiel. Am Ende des 1. Viertels stand es daher erst 17:8.

Mangels Konzentration nahm die Anzahl der Schrittfehler und anderer eigentlich unnötiger Fehler drastisch zu. Die Gäste aus Stade kamen Anfang des 2. Viertels sogar auf 5 Zähler an die Ladies 2 heran, sodass es nur noch 19:14 stand. Doch schnell konnte der Abstand wieder auf über 10 Punkte erhöht werden, welcher dann bis zum Ende des Spiels kontinuierlich auf 35 Punkte aufgebaut wurde. Mit 37:19 ging es in die Halbzeit.

Da die Punkte der Gäste zum größten Teil durch Korbleger erzielt wurden, appellierte Coach CJ mehrmals an das Spielen der Helpside, um die einfachen Punkte der Gegner zu unterbinden. Doch bis zum Ende des Spieles wurde dies nicht kontinuierlich umgesetzt. Durch teilweise sehr schöne Offensivaktionen und erfolgreiche abgeschlossene Fastbreaks kontrollierten die Ladies 2 dennoch das Spiel, sodass es nach dem dritten Viertel 63:33 stand.

Da die Fehler der Ladies 2 auch im vierten Viertel nicht abgestellt werden konnten und auch zu viele Offensivrebounds an die Gäste aus Stade gingen, konnte das letzte Viertel nur noch mit 5 Punkten gewonnen werden, sodass das Spiel mit 78:43 endete. Hier wäre sicherlich noch mehr für die Ladies 2 drin gewesen, aber auch im Hinblick auf das letzte Heimspiel erscheint der Spruch ganz passend: "Ein gutes Turnierpferd springt nicht höher als es muss."...

Für die Ladies 2 spielten: Malysheva, Meissner 2, Soltani 4, Lutz 12, Julia Brüning 6, Böker 5, Schön 14, Helmstädter 4, Gust 8, Brinkmann 4, Diestel 19



... | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | ...

© 2018 LINDEN DUDES e.V.  |  Fischerhof 12  |  30449 Hannover