11.11.2015

Sechs DUDES Teams im Einsatz

Am kommenden Wochenende greifen gleich sechs Mannschaften der LINDEN DUDES ins Geschehen ein.

Hungrig auf den nächsten Erfolg: die Ladies I

Los geht es am Samstag um 17.00 Uhr im DUDES Dome, wenn die Ladies II den Ligakonkurrenten vom Braunschweiger SC Acosta empfangen. Die Ladies sind in der Oberliga noch ungeschlagen und wollen ihre Siegesserie natürlich ausbauen. Im Anschluss empfangen die Herren III um 19.00 Uhr die Spielgemeinschaft Garbsen/Bad Münder. Nach zuletzt drei Niederlagen will man auf heimischen Parkett unbedingt wieder zurück auf die Erfolgsspur.

Auswärts unterwegs hingegen sind die zweiten Herren und die Ladies I. Um 19.00 Uhr heißt es Anpfiff für die Jungs um Coach Oestmann bei Bothfeld 2. Die Herren II haben eine weiße Weste, die weiter verteidigt werden soll. Dies gilt auch für die Ladies I in der 2. Regionalliga, welche in dieser Saison noch ungeschlagen sind. Saisonübergreifend gab es die letzte Niederlage gegen... Eintracht Braunschweig 2, also den aktuellen Gegner! Damals verlor man knapp mit 3 Punkten. Gegen die Löwinnen droht somit eine anspruchsvolle Aufgabe, da die Ladies auch auf Karin Hessler und Jessica Bockhorst verzichten müssen.

Am Sonntag sind dann schließlich noch unsere Minis in Sachen Basketball unterwegs. Um 11.15 Uhr bestreitet die U10 ihr Spiel beim Heeßeler SV, um 14.30 Uhr ist Anpfiff für die U12 bei den Hanover Dragons.

Allen Teams viel Erfolg!



10.11.2015

Katerstimmung bei den DUDES II

[ss] Am 08.11.2015 war die zweite Vertretung vom VfL Grasdorf zu Gast bei den DUDES II. Und dem Liganeuling wollte man gleich zeigen, dass im DUDES-Dome nichts zu holen ist.

Die Marschroute, die Coach Oestmann vorgegeben hat, war so einfach wie sie auch kurz war: Tempo machen. Vor Beginn des Spiels musste der Kader noch verkleinert werden, da man schließlich nur mit 12 und nicht mit 15 Mann spielen darf.

Die Starting Five kündete an, dass sie nichts anbrennen lassen wollte. Insbesondere Henning „Redhead“ Hamann gelang mit 10 Punkten im 1. Viertel ein deutlicher Anteil an der frühen und klaren 12:3 Führung. Dann jedoch kam der Schlendrian hervor. Waren es zu Anfang die jungen Grasdorfer, die den Angriff nur sehr selten ohne Ballverlust abschließen konnten, übertrug sich dieses nun auch auf die DUDES. Die Bälle wurden weggeworfen, Pässe kamen nicht an. Am Ende des 1. Viertel war der Vorsprung mit 15:7 zwar deutlich, aber bezüglich des Spielverlaufs noch viel zu gering.

Das 2. Viertel fing dann schlichtweg katastrophal an. Es gelang den DUDES nicht, gute Angriffe herauszuspielen. In der Verteidigung gönnte man sich nun auch kurze Aussetzer, sodass Grasdorf bis auf 15:14 herankam. Von einem ausgeglichenen Spiel zu sprechen wäre schlichtweg eine Lüge, da die DUDES die deutliche Obermacht hatten. Jedoch zeigten sie sich nicht bissig genug. Grasdorf hatte hinzukommend auch noch etwas Wurfglück (3er mit Brett, und noch viele weitere kuriose Würfe, die nur mit Hilfe des Bretts reingingen). Die DUDES mussten es sich selber zuschreiben, dass zur Halbzeit nur ein 32:22 auf der Anzeige stand. Es hätte viel deutlicher sein müssen.

Nach einer wieder recht kurzen, aber nichtsdestotrotz präzisen Ansprachen vom Coach, sollte die Starting Five das Spiel wieder in die richtige Richtung biegen. Es sollte ihr anfangs nicht gelingen. Bis auf 32:27 kam Grasdorf noch heran, ehe die DUDES dann schließlich doch wegzogen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt weder für die Zuschauer, noch für die Spieler sonderlich unterhaltsam. Es gab viele kleine Fouls und Schrittfehler im Spiel, die alle von dem Schiedsrichtergespann abgepfiffen wurden. Somit konnte kaum Spielfluss entstehen und es ging erschreckend oft ein Spieler an die Freiwurflinie. Ende des 3. Viertels stand dann der altbewährte 10 Punkte Vorsprung weiterhin auf der Anzeigetafel: 42:32.

Im letzten Viertel sollte es dann doch noch einmal etwas interessanter für die zahlreich erschienenen Zuschauer werden. Ein paar nette Spielzüge führten zu einer komfortablen 50:35 Führung, ehe die Foul- und Freiwurfsession weitergehen sollte. Einige kuriose Aktionen - und noch mehr Fouls - später war das Spiel dann endlich zu Ende. Als hätten die DUDES sich daran gewöhnt, markierte eine 10 Punkte Führung den Endstand (58:48). Ganz zufrieden konnte man mit dieser Leistung nicht sein, da der Vorsprung deutlicher hätte sein müssen.

Positiv ist festzuhalten:

- Die Bissigkeit in der Verteidigung

- Das zeitweise ansehnliche Offensivspiel (insbesondere zu Anfang des ersten Viertels)

- Der Sieg, damit ist man auch im 4. Spiel dieser Saison ungeschlagen

- Trotz eines Altersdurchschnitts der bei etwa 8 Jahren über dem des gegnerischen Teams gelegen hat, konnte man die Jungspunde dominieren

Negativ ist anzumerken:

- Die Teamfouls (29 !!!), man muss sich besser auf die genaue Pfeifart der Schiedsrichter einstellen

- Die Turnovers (!!!)

- Der phasenweise zu harmlose Zug zum Korb sowie die Abschlussschwäche

- Die Dreierquote (kein Dreipunktewurf fand den Weg in den Korb)

- Die Freiwurfquote (18 von 39)

 

Im nächsten Spiel am Samstag, den 14. November um 19:00 Uhr gegen TuS Bothfeld 2, müssen die DUDES II dann endlich wieder zielgerichteten, effektiven und bezaubernden Basketball spielen, so wie sie das eigentlich auch können.

Es spielten:

Hamann (15 Punkte), Stolz (13), Schwing (7), Schott (5), Kühne & von der Ohe (4), Kunze & Schulz (3), Rosebrock (2), Wenzlau & Westmeyer (1), Klein

 



10.11.2015

DUDES I warten weiter auf ersten Heimsieg

Niederlage im Krimi gegen Grasdorf

Nach den verlorenen Heimspielen gegen die Gegner aus dem oberen Tabellenteil wollten die Herren von Coach Rossi gegen einen vermeintlich ebenbürtigen Gegner den ersten Sieg im DUDES-Dome feiern. 

Im ersten Viertel scheitere dieser Plan zunächst grandios. Leichter Anfangsnervösität zum Dank, wurde nichts aus der gemütlichen Führung. Stattdessen ging das Viertel mit  15 : 16 an Grasdorf, aber die DUDES fanden langsam ihren Rhythmus. Die großen Leute konnten öfter Punkten und die Ausflüge an die Freiwurflinie wurden häufiger. Mit 31-37 auf der Anzeige ging es in die Halbzeit.

In der Kabine bewies Coach Rossi seine Mathe-Kenntnisse und rechnet vor: "7 Punkte in 20 Minuten! Jungs, das ist weniger als einer pro Minute, das schaffen wir!" Gesagt, getan! Im dritten Spielabschnitt wuchs die Defensive der Lindener nun zu einem vielarmigen Krake heran, die in jedem Passweg und an jedem nachlässig gespielten Pass eine Hand bzw. Tentakel hatte. Von der Defensivarbeit beflügelt lief auch die Offensive und so bauten die DUDES eine 8 Punkte Führung aus und damit den Favoriten (3 Siege bei 1er Niederlage) mächtig unter Druck. Durch diverse Nachlässigkeiten, entführten die Laatzener, in einem heiß umkämpften Schlussviertel,am Ende doch noch den Sieg mit 61 : 70 aus Linden.

Die erste Runde im Aufsteiger-Duell geht somit nach Grasdorf, die sich nun auf Tabellenplatz 3. in der BZOL der Herren wiederfinden.

Dennoch kann man im Lager der Lindener zufrieden sein. Zeigte man doch über weite Strecken eine ansprechende Teamleistung und weiß woran es noch zu arbeiten gilt.

Nächstes Heimspiel: Samstag, den 21.11.2015, um 17 Uhr im DUDES Dome. Kommt vorbei!

Es spielten:

Stroud 15, Masala 12, Quentin 8, Stauth 6, Bremer, Jonah, Lutz, Thöne & Trubjanski je 4, Killat



09.11.2015

Die DREIte unterliegt in Hoya

Am Samstag, den 07.11.2015, machte sich die DREIte in einer Nacht- und Nebelaktion auf in die Wildnis jenseits der heimischen hannoverschen Grenzen und fand sich dann irgendwann in einem Ort namens Hoya wieder, wo man die DUDES schon erwartete.

"Ist das hier schon die Abfahrt nach Hoya?"

[ts] Das Spiel startete recht ausgeglichen, wobei die großen Treffer auf beiden Seiten ausblieben. Die DUDES starteten mit einer Zonenverteidigung, der Gegner mit einer Mannverteidigung. Hoya konnte sich dann mit einem Dreier und einem Freiwurf in der 7. Minute ein wenig absetzen. Das war es dann aber auch im ersten Viertel (10:6). Klar war bis hierhin nur, dass der Ton über das Spiel hin rauer werden würde.

Das zweite Viertel begann mit einem 2:8 Run sehr erfolgsversprechend für die DREIte. Nach einem darauffolgenden 10:0 Run der Gastgeber war dieser allerdings prompt wieder zunichte gemacht. Ein sehr foullastiges zweites Viertel (26:17) ging zu Ende, in dem man eindeutig zu viele Treffer von außen kassiert hatte.

Ein Systemwechsel musste her. Man entschied sich auf Seiten der DUDES auf eine Mannverteidigung umzustellen, um weitere Würfe der Gegner zu vermeiden. Die Offense war soweit in Ordnung. Spielzüge konnten gut umgesetzt werden. Casus knacktus: Die Körbe wollten nicht fallen.

Das dritte Viertel war dann wohl das entscheidende: Die Mannverteidigung erwies sich als nicht effektiv und weiterhin blieben die Treffer aus, sodass man die DREIte eine 18:5-Niederlage im dritten Viertel hinnehmen musste. Wie schon erwartet, wurde der Ton etwas gereizter und der Geduldsfaden war auf beiden Seiten kurz vor dem Reißen, da man nicht alle Pfiffe nachvollziehen wollte. Endstand drittes Viertel 46:22.

Im vierten Viertel war man sich einig, wieder eine Zonenverteidigung zu spielen und noch einmal alles zu geben. Man konnte die Punktedifferenz halten. Nach vier Vierteln trennte man sich mit einem Endstand von 56:34.

Die DREIte war sich einig, dass das Fehlen der Center einen großen Teil zum Spiel beigetragen hat. Man ist mit einem schmalen Kader angereist. Doch klar ist: Das Rückspiel ist schon terminiert...

Peters 8, Herschel 6, Husstedt 6, Einbeck 5, Seedorf 5, Münch 2, Schöße 2, Zumdohme



05.11.2015

Sieg der Ladies I über den Hagener SV

Eine wirklich spannende Partie lieferten sich die Dudes am Samstag auf heimischem Parkett gegen die Damen des Hagener SV.

Erleichtere Ladies am Ende mit knappem Sieg Foto: Marcie

[kh] In voller Halle starteten beide Teams sehr schnell ins Spiel, die Dudes fanden jedoch bis zur 2. Hälfte des ersten Viertels ihr Tempo und somit in ihr Spiel. Sie konnten vor allem mit schnellen Angriffen in der Offense und über Fastbreaks, die mitunter aus einer soliden Defense und einem gemeinsamen aggressiven Box-out zustande kamen, punkten. Claudi Fiedler glänzte mit starken Aktionen zum Korb. Alles in allem stand es somit nach den ersten 10 Minuten 19:11 für die Dudes.

Die 2. Runde läutete Claudi Fiedler mit einem Treffer von der Dreierlinie ein. Dann jedoch ließen sich die Ladies in das temporeichere Spiel der Gegnerinnen verwickeln und arbeiteten dabei weniger konzentriert in der Verteidigung. Die Hilfe unterm Korb kam jetzt später und ermöglichte den Hagener Mädels, von denen jede einzelne auf jeder Spielposition einsetzbar war, dort unter anderem ihre Punkte einzusammeln. Im Gegenzug dazu konnten die Ladies die ihnen gebotenen Chancen im Angriff nicht in Treffer verwandeln. Obwohl Claudia Graber in der 18. Minute mit einem Dreier die Führung der Dudes zur Halbzeit wieder ausbaute, verloren die Ladies das Viertel mit 3 Punkten (12:15). Halbzeitstand 31:26.

Mit müden Beinen kehrten die Dudes aus der Halbzeitpause zurück und kassierten auch gleich 3 Körbe. Nach Auszeit von Coach Schriever und Aufforderung zur vollen Konzentration bissen die Ladies die Zähne zusammen. Karin Hessler, Claudi Fiedler und Desi Izquierdo zogen zum Korb, erkämpften sich die verdienten Freiwürfe und verwandelten jeden einzelnen (Freiwurfquote insgesamt 85%). Dann legte Jurasch vom Hagener SV los und hatte einen Lauf mit 8 Punkten in Folge. Die letzten 3 Minuten schickten die Dudes dann auch noch die Gegnerinnen wiederholt an die Freiwurflinie. Endstand des 3. Viertels 20:23 für die Gegner.

Zur vierten Runde auf dem Court waren die Dudes Ladies wieder voll konzentriert. Mit großer Unterstützung von der Bank und letzten Kräften kämpfte sich das Team wieder nach vorn. Mit großem Einsatz in der Defense und erfahrenem Spiel stand es am Ende 70:64.

 

Die Tabellenspitze konnte verteidigt werden. Mit einem Wochenende Pause geht es dann am 14.11.2015 bei den Damen der Eintracht Braunschweig II mit der 4. Saisonpartie weiter.

 

Bockhorst, Düker, Ekiz, Fiedler 26 (5/6), Graber 3, Hessler 16 (2/2), Hoffmeyer 14, Izquierdo 10, Stevanovic 1 (1/2), Weber



... | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | ...

© 2019 LINDEN DUDES e.V.  |  Fischerhof 12  |  30449 Hannover