12.10.2015

Erster Sieg in der Bezirksoberliga der Dudes-Geschichte

1. Herren siegen - 77:55 bei Tus Eicklingen

Mit einer starken Teamleistung konnten die Dudes von Coach Rossi am vergangenen Samstag die ersten zwei Punkte der Saison einfahren. Damit war es der erste Erfolg eines Dudes-Herren Teams in der Bezirksoberliga.

Nach einer längeren Autofahrt durch die tiefen Wälder hinter Celle konnten sich die Lindener über ein gut besuchtes Auswärtsspiel zur Primetime, Samstagabend 20 Uhr, freuen. Der starke Uringeruch in der dunklen Halle schien die Schützen von Rossi anfangs etwas zu irritieren. Nach einem etwas holprigen Start konnte man aber  bereits zum Ende des ersten Viertels eine 16:9 Führung verbuchen.

Durch eine intensive Mann-Verteidigung  zwang man die ersatzgeschwächten Eicklinger zu Fehlern und konnte vorne sehr vielseitig abschließen. Zur Halbzeit stand es 32:22. Diese Führung reichte dem Trainer Rossi noch lange nicht und durch eine offensichtlich wirksame Halbzeitansprache zündeten die Dudes im dritten Viertel ein wahres Feuerwerk ab. Tolle Kombinationen konnten durch leichte Punkte unter dem Korb abgeschlossen werden. Aber auch von jenseits der Dreipunktelinie zeigte man sich im Gegensatz zu den Spielen gegen Neustadt stark verbessert (8 Dreier). So konnte allein der Capitano Masala vier 3er in der Reuse versenken.

Bedingt durch die 25-Punkte-Führung zum Ende des dritten Viertels, schaltete die 1. Herren einen Gang zurück, spielte trotzdem souverän weiter und konnte nach 40 Minuten einen 77:55 Sieg und die ersten Punkte der Saison mit nach Linden entführen. Beispielhaft für die gute Teamleistung ist die Punkteverteilung: jeder Spieler konnte Punkten, gleich vier Spieler sogar zweistellig.

Erfreut können die Jungs den zwei spielfreien Wochen entgegensehen und bei der Dudes-Trophy kommenden Samstag weiter an der steigenden Leistungskurve arbeiten.

Bremer 5 (Punkte), Hamann 10, Killat 11, Löbow 9, Lutz 6, Masala 12, Oestmann 6, Stauth 10, Thöne 5, Trubjanski 3



12.10.2015

Ladies 2 gelingt dritter Sieg in Folge

Durch einen Heimsieg über die weitangereisten Gäste aus Stade, bleiben die Ladies 2 auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen.

[bh] Die Ladies 2 traten erneut mit einem großen Kader an (11 Spielerinnen), allerdings dieses Mal ohne Unterstützung der Ladies 1, da diese im Anschluss selber ihr erstes Saisonspiel bestritten haben. Für die musikalische Unterstützung im Dudes Dome konnte DjANNE verpflichtet werden.

Hoch motivierten starteten Randi Diestel, Samira Soltani, Sarah Böker, Inga Schön und Birte Helmstädter in die Partie. Doch das Vorhaben "dritter Sieg in Folge" gestaltete sich schwieriger als gehofft wurde. Fehler in der Defensive und Turnovers in der Offensive bestimmten schon früh das Spiel. Am Ende des 1. Viertels stand es daher erst 17:8.

Mangels Konzentration nahm die Anzahl der Schrittfehler und anderer eigentlich unnötiger Fehler drastisch zu. Die Gäste aus Stade kamen Anfang des 2. Viertels sogar auf 5 Zähler an die Ladies 2 heran, sodass es nur noch 19:14 stand. Doch schnell konnte der Abstand wieder auf über 10 Punkte erhöht werden, welcher dann bis zum Ende des Spiels kontinuierlich auf 35 Punkte aufgebaut wurde. Mit 37:19 ging es in die Halbzeit.

Da die Punkte der Gäste zum größten Teil durch Korbleger erzielt wurden, appellierte Coach CJ mehrmals an das Spielen der Helpside, um die einfachen Punkte der Gegner zu unterbinden. Doch bis zum Ende des Spieles wurde dies nicht kontinuierlich umgesetzt. Durch teilweise sehr schöne Offensivaktionen und erfolgreiche abgeschlossene Fastbreaks kontrollierten die Ladies 2 dennoch das Spiel, sodass es nach dem dritten Viertel 63:33 stand.

Da die Fehler der Ladies 2 auch im vierten Viertel nicht abgestellt werden konnten und auch zu viele Offensivrebounds an die Gäste aus Stade gingen, konnte das letzte Viertel nur noch mit 5 Punkten gewonnen werden, sodass das Spiel mit 78:43 endete. Hier wäre sicherlich noch mehr für die Ladies 2 drin gewesen, aber auch im Hinblick auf das letzte Heimspiel erscheint der Spruch ganz passend: "Ein gutes Turnierpferd springt nicht höher als es muss."...

Für die Ladies 2 spielten: Malysheva, Meissner 2, Soltani 4, Lutz 12, Julia Brüning 6, Böker 5, Schön 14, Helmstädter 4, Gust 8, Brinkmann 4, Diestel 19



09.10.2015

Lang gemacht von Langenhagen

Die Dreite der Linden Dudes feiern am zweiten Spieltag eine weitere Premiere, mit dem ersten Heimspiel in ihrer Bezirksliga-„Karriere“.

Enttäuschte Fans nach dem Schlusspfiff

[ak] Nach dem Sieg in Luthe wollten man das Momentum natürlich auch direkt ins Heimspiel übertragen und den Fans einen rosa Bogen präsentieren, doch auch die Langenhagener hatten ihre Auftaktpartie in dieser Saison gewonnen. Also hieß es gleich von Anfang an Druck machen und dem Gegner möglichst wenig Raum bieten und vorne eiskalt zuschlagen. Apropos, auch wenn wir im ersten Viertel noch recht gut mithielten, „schlugen“ wir des öfteren eiskalt zu, allerdings unter dem Korb am Gegner und sicherten uns so phasenweise ein Missmatch beim Kampf um die Rebounds!

Nach dem ersten Viertel stand es dennoch 17:16 für die Dreite und man wahr hoffnungsfroh! Doch ab dem zweiten Viertel fiel uns leider nicht viel mehr ein, als die Brechstange rauszuholen mit vielen schwierigen Würfen oder Drives 1 vs. 3 zum Erfolg zu kommen. Das Ergebnis waren viele unnötige Turnover und eine Langenhagener Mannschaft, die mit unseren Unzulänglichkeiten viel anfangen konnte.

29: 41 Stand es dann folgerichtig auch zur Halbzeit!

Im Basketball nicht uneinholbar, also wurde die Defense ein wenig angepasst und Langenhagen wurde mehr unter Druck gesetzt, dies lief phasenweise ganz gut! Aber leider war uns Langenhagen unter dem Korb nahezu die ganze Spielzeit überlegen und unsere Turnover wurden auch nicht vollends abgestellt, so konnten wir keinen richtigen Run starten! Unsere Scharfschützen hatten heute auch nicht genügend Zielwasser getrunken, außer Tim…der hatte  bereits am vorherigen Abend nichts anbrennen lassen um heute „on fire“ zu sein.

Durch die kleine Leistungssteigerung kamen wir zum Ende des Viertels noch auf 9 Punkte ran, aber die fahrige Spielweise und der nicht vorhandene Biss unterm Korb waren nicht genug, um Langenhagen am Ende wirklich ernsthaft zu gefährden. Speziell im vierten Viertel ließen wir uns dann zu sehr hängen und verloren am Ende sehr deutlich mit 52:78, wobei dieses Ergebnis sicherlich auch hilfreich sein kann; ein knappes Ergebnis hätte uns vielleicht am Ende zu sehr über die Fehler hinwegsehen lassen. Eine positive Randnotiz, alle spielfähigen Dudes trugen zum Scoring bei!

Am Sonntag hat die Dreite direkt wieder in einem Heimspiel gegen die ungeschlagenen Mannen vom TKW Nienburg (Tipp Off um 14 Uhr) die Gelegenheit zu zeigen, dass diese Liga wirklich die richtige für die Mannschaft ist.

Punkte: Lauterberg, Melzer & Herschel, je 8, Einbeck, 7, Husstedt, 5, Zumdohme, 4, Peters & Tietze, je 3,  Seedorf, Schöße & Koj, je 2.



06.10.2015

Ladies 2 mit zweitem Sieg im 2. Saisonspiel

Aufsteiger MTV Gifhorn wird mit 84:33 (44:20) aus der Halle gefegt

[fl] Eine gelungene Heimspielpremiere feierten die Ladies 2 im Dudes Dome am vergangenen Sonntag und deklassierten den Gegner durch gelungene Offensivaktionen.

Coach CJ forderte, an die gute Leistung vom vergangenen Wochenende anzuknüpfen und guten Team-Beasketball zu spielen. So schickte er Randi Diestel, Katie Lutz, Filiz Lippert, Birte Helmstädter und Sarah Böker aufs Parkett. Das erste Viertel gestaltete sich noch relativ ausgeglichen, da die Ladies erst einmal ihren Rhythmus finden mussten. Jedoch konnte man sich schon leicht mit 16:9 absetzen.

Als seien die Ladies 2 nun voll auf der Höhe, legten sie los wie die Feuerwehr. Man lief viele Fastbreaks und konnte auch aus dem Setplay heraus souverän punkten. Der Gegner hatte den Ladies 2 in dieser Phase wenig entgegenzusetzen und man konnte sich mit einem 24-Punkte-Polster in die Halbzeit verabschieden. Besonders schön in der Schlussphase vor dem Seitenwechsel war ein Dreier von Viktoria Graf, die mit Ertönen der Sirene erfolgreich von der 6,75 m-Linie einnetzte.

„Mädels, nun nicht einbrechen und weiterhin eine geschlossene Teamleistung zeigen“, so die vorgegebene Marschroute vom Coach für die zweite Hälfte. Im gesamten dritten Viertel ließ man nur 6 Punkte des Gegners zu und fand durch schönes Passpiel immer wieder einen gelungenen Abschluss. Beim 63:26 war der Drops bereits gelutscht.

Der Coach wechselte im letzten Viertel noch einmal munter durch, doch das Spiel erlitt dadurch keinen Bruch, da sich jede Spielerin voll und ganz in den Dienst der Mannschaft stellte. Dies ist auch dadurch zu belegen, dass sich jeder an diesem Tag auf der Scorerliste eintragen konnte.

Am Ende stand ein verdienter Sieg zu Buche, der den Ladies ein positives Gefühl für die bevorstehende Trainingswoche beschert. Mit viel Elan blicken die Ladies ihrem kommenden Heimspiel am 10.10. um 17.00 Uhr im Dudes Dome (Supporters welcome!) entgegen, denn sie wollen erneut „rosa“ holen!

Für die Ladies 2 punkteten: Böker 10, Brinkmann 2, Brüning 2, Diestel 15, Fiedler 11, Graf 10, Gust 7, Helmstädter 2, Lippert 12, Lutz 7, Schön 6.



05.10.2015

Hin -& Rückspiel innerhalb von 8 Tagen oder
der Plan, den Neuling zu besiegen!

Es ist soweit. 26. September 2015 und die DUDES bestreiten das erste Spiel in der Bezirksoberliga. Ein großer Schritt für die Vereinsgeschichte.

Nach dem in der vergangenen Saison hart umkämpften Aufstieg ging es nun endlich los und alle waren heiß auf die ersten Punkte der Saison. Mit einer gut besetzten Bank sind die Herren I in Neustadt angereist und wollten den Shooters kein einfaches Spiel überlassen. Nach einem konzentrierten Warm-Up ging es dann auch schon los. Die Neustädter spielten von Anfang an stark. Die DUDES konnten gut mithalten und kamen immer wieder dem Ausgleich näher. Doch der gut besetzte Gegner mit Spielern aus der zweiten Regionalliga-Mannschaft konnte sich mit spielbeherrschenden Akzenten durchsetzen. Mit 29:20 ging es dann in die Halbzeit, die Coach Andre nutzte, um an der Taktik zu feilen. Nach der Halbzeit ging es dann mit noch mehr Biss und Kampfgeist wieder auf´s Parkett. Die DUDES kamen mit großem Kampfgeist zurück, jedoch bauten die Shooter Ihren Vorsprung weiter aus und trafen trotz der 3-2 Wurfschirm-Defense der DUDES einen 3er nach dem anderen. Paul Wiegandt konnte mit seinem Monsterblock, den wir hiermit schon einmal zum schönsten Block der Saison 2015/2016 erklären wollen, ein Highlight der zweiten Hälfte liefern.

Am Ende mussten sich die DUDES mit 66:46 geschlagen geben.

Punkte DUDES: 4 Arvo Thöne 5 Pkt.; 5 Chris Schwing 4 Pkt.; 7 Marvin Killat 2 Pkt.; 8 Marco Lutz 4 Pkt.; 9 Christian Jonah 2 Pkt.; 10 Simon Stauth 9 Pkt.; 11 Andreas Masala 8 Pkt.; 12 Stephan Oestman 3 Pkt.; 14 Nils Bremer 0 Pkt.; 16 Paul Wiegandt 9 Pkt.

Fotos vom Hinspiel

 

Da waren wir nun - 8 Tage später! Und der Gegner heißt ... Neustadt Shooters.

Zufall? Fehlplanung der Zuständigen? Wohl eher geplante Spielverlegung der Shooters, um dem Angstgegner direkt am Anfang der Saison zu begegnen, sowie noch auf die Spieler der zweiten Regionalliga-Mannschaften zurückgreifen zu können.

4. Oktober 2015, 11:00 Uhr und die beiden Teams stehen sich wieder am Mittelkreis gegenüber. Die DUDES wieder mit gut besetzter Bank, kamen die Shooter nur mit 6 Personen ins wunderschöne Linden.

Ziele für´s heutige Spiel? Spaß haben am Basketball und harte Defense. Doch es lief nicht gut für die Heimmannschaft. Nach anfänglichen schnellen zwei Punkten lief nicht mehr viel zusammen. Mit einem traurigen Ergebnis von 4:17 ging es in die erste Viertelpause.

Was war los?

Ganz klar - es war viel zu früh! Ein DUDE kommt um diese Uhrzeit normalerweise erst von seinem letzten White Russian weg und denkt das erste Mal an schlafen. Aber hilft ja alles nichts. Also Backen zusammen kneifen und Gas geben.

Die Zuschauer sahen ab hier an ein sehr körperbetontes Spiel das mit relativ vielen Fouls belohnt wurde. Aber selbst wenn sich die DUDES mal einen Ball in der Defense ergattert haben, wusste man leider in der Offense nicht die passende Lösung dazu. Da es ja aber ein Heimspiel war und der Korb den DUDES wohl gesonnen ist, lies er auch ab und an, einen Ball durchs Netz fallen. Anfang des letzten Viertels gab Coach Andre das Ziel, unter 15 Punkte Differenz zu kommen und so entwickelten die DUDES noch mal einen kleinen Lauf und trennten sich am Ende mit einer Differenz von 12 Punkten, mit 63:75.

Punkte DUDES: 4 Arvo Töne; 5 Paul Wenzlau; 8 Marco Lutz 2 Pkt.; 9 Andreas Masala 12 Pkt.; 10 Simon Stauth 7 Pkt.; 11 Paul Lübow 10 Pkt.; 12 Kay Burchard 8 Pkt.; 13 Lorenz Quentin 6 Pkt.; 15 Henning Hamann 6 Pkt.; 16 Paul Wiegandt 11 Pkt.



... | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | ...

© 2019 LINDEN DUDES e.V.  |  Fischerhof 12  |  30449 Hannover