13.04.2018

3. Herren überzeugt auf und neben dem Platz

Zum Auftakt des Saisonendspurts gab man sich keine Blöße.

Samstagabend, Prime-Time, das Flutlicht eingeschaltet. Im Dudes Dome war alles hergerichtet für einen rauschenden Abend. Mit einem gewohnt breiten Scoring, guter Defense und vielen Fastbreaks hielt man die jungen Gäste aus Grossburgwedel von Anfang an auf Distanz (30:6 nach dem ersten Viertel). Über das gesamte Spiel hielt man die Konzentration hoch, zum 100. Punkt sollte es trotzdem nicht reichen. 93:30 hieß es am Ende für die wieder einmal von Coach Oesti hervorragend eingestellten 3. Herren. Doch die wahre Prüfung sollte am diesen Abend noch folgen.

Nach einem kurzen Zwischenstop bei Limmers größtem Kiosk (Rewe) wurde dem Dudes-Stammgriechen am Lindener Marktplatz mal wieder ein Besuch abgestattet, wo man von der Wirtin bereits mit der ersten Ouzo-Flache im Anschlag erwartet wurde. Würden die 3. Herren auch hier diszipliniert abliefern? Das ganze auch noch unter Zeitdruck, das Personal musste schließlich den Laden um halb 12 abschließen (das griechisch-orthodoxe Osterfest wartete)? Aber auch hier konnte die Mannschaft restlos überzeugen, kein Korfu-Teller blieb übrig, keine Grillplatte unagetastet, kein Glas blieb ungeleert. Und so entschwand der verköstigte Dudes-Tross in die Lindener Partynacht, ab hier nur noch schemenhafte Erinnerungen (irgendwas mit Disco-Sofa).

Am kommenden Samstag ist High Noon in Lehrte. Gegen Yurdumspor musste man im Hinspiel eine Niederlage einstecken. Zeit für die nächste Revanche und das Bewahren der weißen Auswärtsweste!



11.04.2018

Und hier die Pressesau zum letzten Spiel der Herren IV

Sport Am Dienstag (SPAZ):

Killer-Thriller in Downtown Luthe!

 Basketball Is Coming Home:

Arrué sorgt für Happy Ending mit Swish-Feeling!!

 Wunstorf Times:

„Dafür spielt man Basketball! Für solche Spiele nimmt man all die Mühen, das tägliche Training, die Quälereien im Kraftraum, all das und noch viel mehr würd ich machen, wenn ich Bürgermeister von Luthe wär!“ (ein Spieler der Dudes 4 nach dem Spiel).

 Basketball Illustrated Linden Nord:

46:47 : Zweiter Saisonsieg der Dudes 4 !!!

 Lee Kiep:

Arrué versenkt Freiwurf quatre secondes vor Schluß!!!!

 Jutuub Sports:

Geilomatico! Hitchcock ist mit den Dudes.

 Corriere De La Buena Sera Seniorita:

Starke Defense gegen große, dicke Männer mit Ellenbogen legt Grundstein für zweiten Saisonsieg.

 NBA News Farmer's League Edition:

Starke Teamleistung, obwohl Coach irgendwo am Tresen hängen und dem Spiel fernblieb – was war da los? Egal.

 Hannoversche Allgemeine Verunsicherung:

Ist jetzt die Meisterschaft möglich? In Linden laufen die Köpfe heiß, die Rechenspiele haben begonnen. Was wäre wenn?

 Broncos Kreidetafel Auf'm Bürgersteig:

What a feeling!!!



03.04.2018

March Madness – Back 2 back geht 157:144 an Mellendorf

Der verrückte März verschont auch die Dudes nicht..innerhalb einer Woche wurden gleich zwei Mal die Schnürsenkel gegen den Tabellenletzten aus Mellendorf geschnürt.

Zunächst ging es zum Auswärtsspiel nach Mellendorf, wo die Dudes - mit wertvoller Unterstützung von Gerrit, Jozy und Felix aus der Zweiten - als Tabellenzweiter mit klarer Vorstellung einen Sieg zu holen antraten. Obwohl die Verteidigung nicht auf gewohntem Dudes Nievau war und Schwächen in der Verteidigung der Mellendorfer nicht ausgenutzt wurden konnten die Dudes das Spiel mehr oder weniger souverän mit 77:68 gewinnen. Sascha ragte dabei mit 32 Punkten aus einer sonst geschlossenen Mannschaftsleistung heraus. Leider wurde die Freude über den Sieg mit einem weiteren Ausfall der in dieser Saison verletzungsgebeutelten Dudes getrübt, Kay konnte das Spiel nicht beenden und wird den Rest der Saison ausfallen.

Unter der Woche wurden die nicht genutzten Potentiale im Training nochmals angesprochen und das Rückspiel im neuen Dudes Dome konnte kommen (auch für dieses möchten wir uns für die Unterstützung von Jozy und Henning aus der Zweiten, sowie durch den verlorenen Sohn Christian Bothe bedanken). Eigentlich fühlte man sich gut vorbereitet, doch auch Mellendorf hat sich besser eingestellt und somit war das Spiel von Anfang an offen, auch wenn die Dudes mit einer sehenswerten Wurfquote begonnen hatten. Doch diese wurde nicht beibehalten, während die Würfe immer weniger ihr Ziel fanden wurde auch in der Verteidigung konsequent zu langsam umgeschaltet. Folge waren zahlreiche erfolgreiche Schnellangriffe der Mellendorfer. Neben den vielen einfachen Punkten die der Gastgeber verschenkt hat kam ein besonderes Wurfglück der Mellendorfer an diesem Tag hinzu. Obwohl die Mellendorfer Schwächen in der Defense des Hinspiels auch in diesem Spiel zu erkennen waren, haben die Dudes es das ganze Spiel über zu verbissen versucht genau diese (offensichtlich nicht erfolgreich) auszunutzen und somit ist das Spiel vor heimischem Publikum immer weiter entglitten und am Ende stand es verdient 89:67 für Mellendorf.

Das können wir besser und das gilt es in den verbleibenden Spielen der Saison zu beweisen und den zweiten Platz zu sichern.



22.03.2018

Adrenalinestau bei den Ladies I

Glückbringer im Urlaub auf Übersee oder sonst wo … Jedenfalls nicht bei den Düdinnen und nicht bei den knapp 3000 hannoverischen Haushalten, die 13 Stunden frieren mussten… Es war das vorletzte Spiel und zugleich das letzte Heimspiel dieser Saison … unterstützt durch zwei eifrige Düdinnen Vicky und Wiebke auf dem Feld und einer fabelhaft motivierten Fangemeinde auf der Tribüne, selbst gut gelaunt und fit, starteten wir in den Kampf gegen die Osnabrücker Damen. Dieses Mal waren die Osna-Ladies nur zu siebt, das hat uns Mut gemacht, denn im Hinspiel lief es ja nicht so gut. Der Anfang war auch tatsächlich fantastisch! Gleich in der zweiten Minute trifft Antonia, in einem schönen hohen Bogen, den ersten Dreier dieses Spiels. Erstes Viertel geht zu Ende – 13:12!  So hätte es auch weiter gehen können, wenn bloß die Osnabrückerinnen nicht wie Jason Statham im Film „Crank“ zu viel Adrenalin bekommen hätten. So fiel ein Korb nach dem anderem; zweites Viertel 11:17, drittes 7:17…Was war da plötzlich los?!?!  Welche bösen Mächte oder schwarze Magie waren da bloß im Spiel?!?!? Jetzt hätten die Düdinnen ebenso einen Joker gut gebrauchen können– ihren eigenen Merlin, den Zauberer, oder einfach nur einen heftigen Adrenalinschub.  Ende gut, alles gut…sagt man so… doch nicht heute und nicht dieses Spiel (45:61) nicht diese Saison… Wir haben uns gut geschlagen und sind guter Dinge, dass die nächste Saison besser und fabelhafter wird!  Wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen, dann kriegen wir das schon alles hin ;)  Antonia (3); Vicky (5); Antje (6); Janne (1); Inga (9); Kim (20); Toma (1)



18.03.2018

Heimspiel der U10 vs Hildesheim

Am vergangenen Samstag hatten wir die Eintracht aus Hildesheim zu Gast.

Leider hatten wir von Anfang an Pech mit unserer Wurfquote und so stand es zur Halbzeit 15:45. Tristan hatte einen Zusammenprall mit einem Gegenspieler, konnte aber zum Glück weiterspielen. In der zweiten Hälfte gelangen unserem Gegner sehr viele Offensive Rebounds, die sie in den darauf folgenden Würfen oftmals in Punkte verwandeln konnten. Somit hat Hildesheim bei der hohen Führung auch nichts mehr anbrennen lassen.

(Endstand 25:62)

Johanna und Mitja hatten ihr erstes Spiel und haben sich gut ins Team eingefügt.

Es spielten: Aleksa, Alparslan, Johanna, Kerim, Mitja, Ole, Tristan und Vincent

Bericht: Mitja



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

© 2018 LINDEN DUDES e.V.  |  Fischerhof 12  |  30449 Hannover