23.02.2017

Ladies II gehen gegen ASC Göttingen leer aus

Eine schwache Leistung im zweiten Viertel entscheidet das Spiel

[jr] Auch wenn die Ladies II am vergangenen Samstag  mit dem ASC Göttingen auf einen starken Gegner trafen, sollte nach zwei Niederlagen nun wieder ein Sieg im Dudes-Dome her. Coach CJ hatte das Team in der vorangegangenen Woche intensiv auf das Spiel vorbereitet und insbesondere an den Schwächen beim Reboundverhalten und in der Offense gefeilt.

Gut vorbereitet starteten also Niebuhr, Alms, Holzfuß, De Buhr und V. Graf in das Spiel und konnten von Beginn an zeigen, dass die Ladies II problemlos mit Göttingens Team mithalten konnten. Dies schaffte es zwar recht früh in Führung zu gehen, doch dank einer starken Defense-Leistung und einigen guten Aktionen unterm Korb ließ sich das erste Viertel mit einer zwar knappen aber verdienten 12:10 Führung abschließen.

So vielversprechend das Spiel für die Ladies II gestartet war, so ernüchternd erwies sich (leider) das zweite Viertel. Dies begann unruhig, mit Ballverlusten auf beiden Seiten, was für keines der beiden Teams zu Punktgewinnen führte. Ab Minute 14 jedoch löste sich bei den Göttinger Damen plötzlich der Knoten und es wurde fast minütig der Ball im Korb platziert. Trotz einer weiterhin einigermaßen stabilen Defense, zeigte sich bei Ballbesitz eine deutliche Verunsicherung auf der Dudes-Seite, vor allem wenn es darum ging vorne (erfolgreich) abzuschließen. Im kompletten zweiten Viertel konnte so kein Punkt erzielt werden, was schließlich am Halbzeitende zu einem deutlichen Spielstand von 12:27 führte.

Nach der Pause, in der dem Team vom Coach noch einmal Mut zugesprochen wurde, bewiesen die Ladies II Kampfgeist. Es wurde wieder häufiger und intensiver zum Korb gezogen, was entweder den direkten Korberfolg oder Freiwürfe zur Folge hatte, so dass der Rückstand schnell um immerhin vier Punkte verkürzt werden konnte. Außerdem ließ die Defense kaum mehr ein Eindringen der Gegner in die eigene Zone zu, was das korbnahe Punkten der Göttinger verhinderte. Als umso gefährlicher stellten sich jedoch die Distanzwürfe der Gegnerinnen heraus: Fünf Dreier waren größtenteils dafür verantwortlich, dass die Punktedifferenz zwischen den beiden Teams am Ende des dritten Viertels unverändert blieb (29:44).

In den letzten zehn Minuten fiel den Ladies die Gegenwehr wieder zusehends schwerer und auch wenn noch der ein oder andere Angriff erfolgreich abgeschlossen werden konnte, ließ sich nicht mehr viel gegen das starke Göttinger Team und den wachsenden Punkteabstand ausrichten. Am Ende stand ein verdientes, aber auch etwas enttäuschendes 36:60 auf der Anzeigetafel. Die Ladies II haben wieder gezeigt, dass sie phasenweise auch gegen starke Gegner der Liga gut mithalten können und das Potenzial haben diese schwierigen Spiele zu gewinnen. Neben intensivem Training in dieser Woche, reicht vielleicht ein bisschen mehr Lust aufs Gewinnen am kommenden Samstag gegen den Tabellendritten (Weende-Göttingen II) schon aus, um diesmal den Sieg einzufahren.

 

Es spielten: Alms, S., Brüning, J., De Buhr, G., Graf, V., Holzfuß, L., Lippert, F., Niebuhr, M., Soltani, S., Vogel, K.



22.02.2017

U10 gewinnt auch das zweite Spiel gegen Luthe

Nach langer Spielpause gewann die U10 am Wochenende gegen Luthe.Die Motivation war von Anfang da und man kann konnte das Spiel mit einem 9:0 Lauf starten. Die Konzentration blieb weiter hoch und man konnte das erste Viertel mit 13:5 für sich entscheiden. Das zweite Viertel verlief ähnlich gut, viele aus unseremTeam hatten Korberfolge und zur Halbzeit stand es 31:10 für die Dudes. Die letzten beiden Viertel riefen alle Spieler nochmal eine gute Leistung ab und der Endstand lautete 62:25 für die Dudes. Am kommenden Wochenende erfolgt das dritte und somit letzte Spiel gegen den TSV Luthe. Alle Spieler freuen sich darauf und hoffen wieder einen tollen Sieg einzufahren.



22.02.2017

2x rot, 1x gelb - Ergebnisse der letzten drei Spiele der LadieDudes1

Tendenzen ja, Kontinuität nein

Eine gelbe Karte (Zettel) sammelten die Damen vor zwei Wochen in Wolfenbüttel ein.
Viele Ausreden wie Krankheit oder Angstgegner halfen leider nicht über eine doch eher ernüchternd schlechte Partie seitens der Dudes. Das Spiel ging am Ende mit 63:43 aus.

Nach den schlechten Zeiten kommen auch wieder gute Zeiten. Vor einer Woche gingen die Dudes nach einem gut umkämpften Spiel gegen den Hagener SV mit einer roten Karte vom Platz und gewannen mit 65:46 im Heimat-Dome. Hier schien wieder alles zu passen, die Schuhe quietschten, der Ball flutschte und die Fans jubelten.

Die dritte Karte wurde gestern übergeben. Das Nachholspiel gegen Braunschweigs 2. wurde in der "kiss"-Arena vom TKH ausgetragen und ging mit der Farbe rot an die Dudes. Mit einem sehr guten Handballergebnis von 51:36 gilt es im Basketball schon fast als low score game. Die Handbremse löste sich bei den Dudes erst in der 2. Halbzeit. Es fehlt an Kontinuität. Die Regelmäßgkeit der Spiele am Wochenende, wie sie es früher einmal gab, sucht man vergebens. Genauso sucht Coach Gerrit ein Mittel, um seine Schäfchen geordnet in den Stall zu führen.

Punkteverteilung gegen Wolfenbüttel/Hagen/Braunschweig: Düker dnp/2/0, Erwes 4/24/14, Fiedler dnp/5/2, Graber 4/2/4, Gutting 1/6/1, Hessler 3/dnp/12, Hettwer 5/7/6, Raatz 8/dnp/9, SchoenP. 0/7/0, SchönA. 2/dnp/0, Stevanovic 12/6/dnp, Weber 4/6/3 (dnp=did not play)

Fortsetzung folgt...am 04.03. gegen den Bürgerfelder TB.



18.02.2017

Erster Sieg der DUDES Girls !

DUDES U13 gegen Langenhagen U13

Laleh macht den Freiwurf 

Das Team der DUDES ist gewachsen und endlich war ein Spiel mit vielen Durchwechslungen möglich.

Die Mädchen konnten mit einer super Teamarbeit  und Top Form Punkten, und das nicht gerade wenig. Der Erste Sieg unserer Girls ging zum Ende des Spiels 102:17 für die DUDES U13 aus. Die Performance an diesem Tag war Stark, auch wenn einige Pässe nicht richtig gefangen wurden. An diesem Tag könnte man sehr viele Emotionen und Freude sehen, da es nicht nur der Erste Sieg, sonder auch das erste richtige Teamspiel, sowie ein hoher Punktestand war. 

Headcoach Dagmar Schenk sagt sie sei froh, dass die Mädels nun verstehen auf welche Dinge es im Spiel ankomme und hoffe dass dies auch ihr Spiel weiter verbessert.

Am Samstag den 25.02 treffen die DUDES Girls U13 auf das Team vom TKH. 

Ob sich die Mädchen diesmal einen Sieg gegen den TKH holen können ?



17.02.2017

Wer den Korb nicht trifft, kann auch kein Spiel gewinnen

Ladies 2 verlieren (leider eher verdient) gegen Wolfenbüttel 2

[kv] Eigentlich sollte bei diesem Spiel nichts schief gehen. Mit 11-köpfigem Kader fuhren die Ladies nach einem erholsamen, spielfreien Wochenende nach Wolfenbüttel. Nach einer –trotz ärgerlichem Verlust - sehr überzeugenden Leistung gegen den Tabellenführer Acosta Braunschweig am vorangegangenen Spieltag, wurde in der letzten Woche fleißig und mit hoher Beteiligung trainiert. Deshalb ging man eigentlich als klarer Favorit in die Partie. Allerdings konnte bereits das Hinspiel gegen Wolfenbüttel nicht gewonnen werden, und das trotz der höheren Platzierung der Ladies in der Tabelle. Das war jedoch zu damaliger Zeit noch damit zu entschuldigen, dass die Linden Dudes (Ladies 2) aufgrund einiger Neuzugänge noch nicht besonders gut eingespielt waren.

Durch ein vorhergehendes Spiel in der Halle am Landshuter Platz, konnte man sich leider nur 15 min  aufwärmen und nur wenige Schüsse auf den Korb nehmen. Die Partie startete noch recht ausgeglichen. Beide Mannschaften glänzten in der Defense, so dass es lediglich 14 Punkte im kompletten ersten Spielabschnitt gab. Auch im zweiten Viertel taten sich die Ladies mit der statischen, aber routiniert und intelligent gespielten 2:1:2 Zone der Gegner sehr schwer. Leider schien auch niemand an diesem Morgen Zielwasser getrunken zu haben, weshalb die meisten Wurfversuche der Ladies von außerhalb der Zone erfolglos waren. Auch konnte gegen die körperlich größtenteils überlegenen gegnerischen Spielerinnen, die sich meist alle fünf in der Zone aufhielten, nur schwer gereboundet oder zum Korb gezogen werden. Glücklicherweise stand die Defense der Ladies zu dieser Zeit relativ gut. So konnte man, trotz der Schwierigkeiten beim Punkten, mit einem Rückstand von lediglich fünf Punkten in die Kabine gehen.

Im dritten Viertel wurde das Reboundverhalten besser und die Ansage von Coach CJ, öfter zum Korb zu ziehen, wenn die Würfe von außen weiter nicht fielen, wurde umgesetzt. Es konnten so einige wenige Punkte mehr erzielt werden. Fast wäre der Ausgleich gelungen, doch dann sank plötzlich die Konzentration in der Verteidigung: Viele unnötige Fouls führten dazu, dass der Abstand nach vielen versenkten Freiwürfen der Gegnerinnen zum Viertelende auf neun Punkte anwuchs.

Trotz des deutlich höheren Altersdurschnitts der Gegnerinnen, ging diesen die Puste auch im vierten Viertel nicht aus und die Dudes fanden nach wie vor kein Mittel gegen die weit abgesunkene Zonenverteidigung. Auch in dieser Phase blieb der Korb selbst bei freien Würfen wie vernagelt. Die Gegnerinnen punkteten zwar auch weiter wenig, aber das reichte ihnen dennoch zu einem, für die Ladies, sehr enttäuschenden Endstand von 47:34.

Aus der Sicht der Dudes gibt es über dieses Spiel wohl wenig Positives zu sagen und man kann nur hoffen, dass es am Wochenende gegen den Tabellenzweiten  Göttingen besser läuft. Doch wenn man an die Leistung der letzten Heimspiele anknüpfen kann, sollte auch am Samstag im Dudes Dome alles möglich sein. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer und starken (Dudes-) Support!

Es spielten: Alms, Boeker, Brinkmann, de Buhr, Diestel, Ephan, Graf, Niebuhr, Rokitta, Soltani, Vogel



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover