04.12.2013

Nicht schön aber selten: DUDES 1 vs. Luthe

[LQ] Der Tabellenvorletzte zu Gast im DUDES Dome beim Tabellenzweiten. In diesem Spiel wollten die DUDES schnell zeigen, wo der Hammer hängt. Das Gegenteil war jedoch der Fall.

In dem wahrscheinlich unschönsten Auftaktviertel der Saison gelangen den DUDES ein All-Time-Low zwei (!) Punkte. Zum Glück hat die Lindener Defense nichts mit der Offense zu tun, denn wenn die auch so schlecht wär, hätte der Gegner mehr als sieben Punkte gemacht. Es wollte einfach kein Wurf fallen, weder am Brett noch von außerhalb.
Auch im Zweiten setzte sich der Trend fort. In diesem Spiel sollte jeder einzelne Punkt hart erkämpft werden. Da in einem solchen Spiel keine Highlights vorkommen, gibt es bis zur Halbzeit nur den Zwischenstand zu berichten! 17:18 für die Gäste aus Luthe.

In der Pause ließ der hochrot gewordene Trainer 'Mario' Rossi eine Menge Dampf ab. Zwar sprang er hierzu nicht auf Schildkröten, jedoch wussten seine Spieler, was zu tun war. Im Dritten wurde sich dann für das erste Viertel revanchiert und Luthe durfte nur vier Punkte machen. In dieser Zeit zogen die DUDES vorbei und gewannen letztendlich mit 54:38. Am Scoring-Ende konnte nur Stephan überzeugen, der 6 von 7 Freiwürfen und ein paar Feldwürfe für insgesamt 16 Punkte traf. Insgesamt ein Arbeitssieg für die DUDES 1, die nun an der Spitze der Tabelle stehen.

Oestmann 16 / Trubjansky 12 / Thöne 9 / Quentin 8 / Lübow 5 / Traupe 2/ Möllenbeck & Stauth 1 / Fazeli / Jonah



02.12.2013

Da ist das Ding! Der erste Rosa Zettel der Ladies I ist unser und bleibt im DUDES Dome

Ja da braucht man nicht unnötig den Spannungsbogen ziehen. Sagen wir es wie es ist. Der erste DUDES Regionalliga Sieg ist unser!

[MP] Die Ansprache vor dem Spiel handelte von Selbstvertrauen und Mut und dem Willen zu gewinnen. Das kannten wir. Das war nicht neu. Aber die Einstellung war anders. In der Halle lag noch der Duft des Sieges der Ladies II und die Euphorie schaffte es irgendwie in die Köpfe der Ladies I.

Das Spiel wurde mit guter Defence gestartet. Zwar kam der erste Punkt erst ganz schön spät und von der Freiwurflinie (Neele Hettwer) aber das war der Startschuss in ein gutes Viertel mit erfolgreichen Abschlüssen. Das erste Viertel konnte mit einem Endstand von 15:12 gewonnen werden.
Die Motivation war hoch und so wollte man auch das zweite Viertel für sich gewinnen. Doch irgendwie konnte nicht viel gescoret werden. Insgesamt wurden nur sieben Punkte im zweiten Viertel gemacht. So gingen die Ladies mit einem Punkt Rückstand in die Halbzeitpause bei einem Stand von 22:23.

Die Ansprache in der Pause zusammengefasst: „FINSH“. Denn klar ist jedem, dass man mit einer guten Verteidigung das Fundament legt. Das beste Fundament bringt aber auch nix, wenn man kein Haus drauf baut, daher mussten im Vorfeld ein paar Punkte her.

Im dritten Viertel wurde dann mal so richtig aufgeheizt und die Energie im Team wurde weiter ausgebaut. Punkte wurde gefeiert, sodass sich die Bank manchmal eine Auszeit vom Motivieren und eine Einwechselung auf das Spielfeld gebraucht hätte. So hatte jedes Teammitglied zu jeder Zeit seine Aufgabe zu erfüllen. Mit guten Aktionen zum Korb und gerne auch mal einem kleinen Block in der Defence, wurde dem Gegner aus dem Herkunftsort, der uns auch Musik von Tokio Hotel beschert hat, gezeigt, dass die DUDES Ladies gewinnen wollen. Das dritte Viertel wurde mit einem Rebound nach einem Freiwurf und´anschließendem Korb mit der Viertelsirene (Buzzer Beater) beendet und zeigte, wie wichtig Box-Out und Rebounds in einem Spiel sein können. Viertelstand war damit dann ein 37:35.
Das vierte Viertel wurde mit ein wenig Verunsicherung begonnen. Die Offense wirkte unsortiert und gute Aktionen in der Defense, wie das Abfangen von Pässen, konnten nicht durch erfolgreiche Korbabschlüsse belohnt werden. Die Anspannung wurde abgebaut und von der Bank auf jeden Fall weggebrüllt. Viele gute Aktionen in der Defense und Offense waren die Ursache für ein gutes Spielgefühl auf dem Feld und rauen Kehlen auf der Bank. Das machte Mut im Abschluss. Als dann Elisabeth „Elle“ Lippoldes eingewechselt wurde und gleich mal bei einem „And1“-Zug zeigte, wer die Halle rockt und gewinnen will, gab es kein Halten mehr. Und weil die Gegner trotz Faulproblemen die DUDES weiter an die Linie schicken wollten, legte Lippoldes gleich noch einen hinterher. Von da an ließen sich die Mädels die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen und rissen sich in der Defense zusammen. Die Hände wurden vom Gegner weggenommen und die Pass-Wege wurden zugemacht, sodass die Sekunden von der Uhr runter liefen und für die DUDES arbeiteten, da die Ladies ihren Vorsprung halten konnten.

Endlich! Der langersehnte Sieg der DUDES Ladies I war besiegelt. Mit einem Endstand von 55:49 wurde dann auch Geschichte geschrieben. Der erste Sieg eines DUDES Teams in der Regionalliga ist nun durch die Ladies I aufgezeichnet!

Fiedler & Lippoldes & Weber 10 / Hettwer 7 / Bockhorst 6 / Pielock & Schön 5 / Lutz 2 / Graber / Gutting / Schwartz



02.12.2013

Teamspirit führt zum Team-Sieg der Ladies II

Nach dem Wochenende ist durch den ersten DUDES Ladies Sieg der Saison wieder alles offen!

[IS] VFL Grasdorf hieß der Gegner, bei dem sich alles ändern sollte. Die Ausgangssituation ließ Böses erahnen: die Gastmannschaft auf Platz zwei, unsere Ladies ohne Sieg am Tabellenende. Die Dudes Ladies wollten zeigen, was sie vor heimischer Kulisse schaffen können. Mit einer extrem starken Bank bestehend aus einer 12er-Rotation und drei unterstützenden und motivierenden Spielerinnen sollte gleich ein deutliches Zeichen an die Grasdorfer gesendet werden.
"Spaß haben", "unser Spiel machen" und "die Trainingsleistung abrufen" lautete die Devise. Von Anfang an wurde die Mannschaft lautstark von der Bank und der heimischen Kulisse unterstützt und motiviert. Alle Spielerinnen ließen sich von der guten Stimmung mitreißen, sodass von der Angst und Unsicherheit der letzten beiden Spiele nichts mehr zu sehen war.

Mit viel Selbstbewusstsein starteten die Ladies gut ins erste Viertel. Wer das Spiel in der vergangenen Woche gesehen hat, der konnte denken, dass eine komplett andere Mannschaft auf dem Feld stand. In der Defensive war man von Anfang an sehr konzentriert und durch gutes Box-out konnten die Gegner im Zaum gehalten und viele Angriffe schnell abgewendet werden. In der Offensive zeigten sich die Ladies bemüht das Spiel ruhig aufzubauen und die eingeübten Spielzüge auszuspielen. Der Endstand des ersten Viertels war eine knappe Führung von 12:11.
Im zweiten Viertel sollten vermehrt die freien Flügelspielerinnen auf der Weakside eingesetzt und durch den konditionellen Vorteil des großen Kaders die Führung ausgebaut werden. Die Taktik ging auf und so bekamen die Ladies immer mehr Sicherheit bei ihren Aktionen und demotivierten zunehmend die Gäste aus Grasdorf. Gegen eine sehr effektive Zonenverteidigung konnten die Gegner in 10 Minuten lediglich sechs Punkte erzielen und die Abläufe in der Offensive wurden bei den Ladies zusehends flüssiger. Die Mannschaft um Coach Patrick Marherr spielten sich immer besser ein und konnten mit vielen gut abgeschlossenen Korbaktionen den Vorsprung zur Halbzeit auf 26:17 ausbauen.

Vom Coach wurde in der Halbzeit das Ziel eingefordert nicht nachzulassen und den Vorsprung weiter auszubauen, um das Korbverhältnis der verlorenen ersten beiden Spiele zu verbessern. Sichere Pässe, die Kombination eines kontrollierten Setplays und das Ausnutzen von schnellen Fastbreaks auf die schnellen Spielerinnen, sollte den Ladies den begehrten Rosa-Bogen bescheren.Die gesamte Mannschaft konnte in der zweiten Halbzeit an die gute Leistung des ersten Abschnittes anknüpfen und somit die Grasdorfer immer weiter unter Druck setzen. Besonders im dritten Viertel wurden viele Pässe abfangen, die dann mit schnellen Korberfolgen für die Ladies belohnt wurden. Folgerichtig betrug der Endstand des dritten Viertels 47:30, doch hungrig waren die Ladies immer noch.
Mit allen Spielerinnen in Bestform zeigten sie, dass sie der verdiente Sieger des Spiels waren. Besonders Jennifer Düker hatte gestern ihren großen Auftritt und sicherte sich mit einer unglaublichen Trefferquote den Titel als Topscorerin (16 Pkt). So wurde das Spiel nach 40 Minuten mit dem Endstand von 70:41 beendet und der erste Sieg konnte vor heimischer Kulisse ausgelassen gefeiert werden. Stolz auf eine geschlossene Teamleistung, bei der jede Spielerin auf der Bank und auf dem Feld ihren Anteil hatte, wurde der erste Sieg der DUDES Ladies in der Saison 2013/2014 gefeiert.

Wir hoffen, dass wir nächste Woche an unser Einstellung und Leistung anknüpfen können und zeigen können, was wir für ein Potential besitzen. Vielen Dank noch einmal an alle Supporter, die uns bei unserem 1. Sieg so gut unterstützt und angefeuert haben.

Düker 16 / Lippert 11 / Eichler 10 / Schön I. 7 / Graf 6 / Fiebeck & Möller & Schmidt & Schön B. 4 / Riel & Rüskamp 2 / Skuballa



28.11.2013

Zum 1. Adventswochenende gibt es im DUDES Dome die volle Ladung Basketball!

Los geht's am Samstag um 15 Uhr mit der Saisonpremiere für unsere U10 gegen den Nachwuchs des TK Hannover. Die Mädels und Jungs würden sich über jeden Supporter freuen! Danach spielen die Ladies II gegen den VfL Grasdorf (17 Uhr) und die Ladies I in der 2. Regionalliga gegen den USC Magdeburg (19.15 Uhr). Beide Teams sind in dieser Saison noch ohne Sieg und wollen dies dringend ändern; schließlich kommt nächste Woche Knecht Ruprecht!
Am Sonntag um 14 Uhr zünden dann die DUDES II die Kerze an und empfangen die Mannschaft von Korbjäger 2. Im Anschluss treten die Aufstiegsaspiranten der DUDES I gegen den TSV Luthe 2 an, um ihre Spitzenposition in der Bezirksliga West zu festigen.

Also angetanzt und reingeschaut. The winner takes it all!
 



25.11.2013

Erobern und nicht wieder hergeben: DUDES I holen sich die Tabellenführung

[LQ] Mit Langenhagen kam der bisherige Tabellenführer in den DUDES-Dome, um sich mit denen zu Hause ungeschlagenen DUDES I zu messen.

Die Mo-DUDES kamen aus den Startlöchern mit glühenden Händen und erkämpften sich schnell einen Vorsprung. Besonders on Fire waren die Young Guns, 'Justin' Stauth und 'White Tiger' Trubjansky. Sie steuerten im ersten Viertel zusammen 14 Punkte bei. Ab hier war es ein Spiel, in dem der Run des einen Teams direkt ein Run des Anderen folgte. Jedoch sollten die DUDES ihren Vorsprung zu keinem Zeitpunkt abgeben. Auch Foul Trouble von starting Center 'Butcher' Quentin und eine subpare Freiwurfquote konnten kompensiert werden. Hier machten der 'White Tiger' und sein Backcourt-Partner  'Möpmöp' CJ auf sich aufmerksam. Während der erste 11 von 12 Würfen traf, konnte der Zweite mit Defense und klugen Pässen überzeugen. Insgesamt konnten sich die Zuschauer an einer guten Teamleistung ihrer DUDES erfreuen. Unter ihnen war auch Ashers Freundin zu finden. Diese Dame hatte Geburtstag und er widmete ihr einen Monsterblock, für den er nicht einmal springen musste.
Alles in allem kam ein 67:52 Sieg für die DUDES von Trainergespann 'Mario' Rossi/ und 'Luigi' Risius heraus. Die Tabellenführung kann nun in Hannover-Linden gefunden werden und da soll sie auch bleiben.

Trubjansky 23 / Jonah 11 / Quentin 10 / Lübow 7 / Oestmann & Stauth 6 / Traupe 4 / Möllenbeck / Fazeli



... | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70
© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover