12.10.2014

Sonntag ist Tatort-Tag!

Am Sonntag, den 12.10.2014 war Spannung pur angesagt. Weder das Ermittler-Team aus Münster, noch das aus Hamburg, noch sonst ein Team sorgte im ARD für Spannung. Es waren viel mehr die Spiele zweier DUDES-Mannschaften vor Ort in Grasdorf.

[ss] Die U12 bekam die undankbare Uhrzeit 10:00 Uhr zugeteilt. Sie zeigten, dass auch für die Jungtalente das frühe Aufstehen nicht selbstverständlich ist, und lagen nach dem 1. Viertel mit 14:7 zurück. Sie kämpften sich aber fleißig ran und lagen zur Halbzeit nur noch 24:20 hinten. Bis dahin war es ein ausgeglichenes Spiel, indem den "MINIS" sogar die Führung gelang (Stand zu dem Zeitpunkt: 18:20). Leider ließ man sich dann überrennen.Man kam nicht wach aus der Halbzeitpause (in der das Trainergespann Daniel Schott und Geeske Weber noch einmal mit den Kids am taktischen Feintuning arbeiteten). Es folgte ein Run für die Grasdorfer Jugend, sodass ein 32:20 auf der Anzeigetafel stand. Diesen konnte man vor Viertelabpfiff noch auf 34:28 reduzieren. Was folgen sollte, war Spannung und Dramatik pur: 1 Minute vor dem Schluss gelang der Ausgleich zum 44:44. Der erste Sieg schien greifbar nahe! Doch leider gelang den Gegnern 20 Sekunden vor Ende der Führungstreffer zum 46:44. Auszeit von den DUDES. Die Hoffnung der Zuschauer war groß. Doch leider fand der letzte Wurf 5 Sekunden vor Spielende nicht den Weg in die Reuse, und man musste sich leider knapp geschlagen geben.

Es lässt sich mitnehmen, dass der Sieg definitiv drin gewesen wäre! Die Kinder waren fokussiert und begeistert dabei. Vieles sah von außen betrachtet sehr gut aus, an einigen Stellen gilt es natürlich noch zu arbeiten, aber in dieser Hinsicht kann man sich voll und ganz auf die Coaches verlassen.

 

Doch dies war nicht der einzige Krimi, über den es zu berichten gibt! Der DUDES-Tatort-Sonntag in Grasdorf war nämlich ein Doppel-Special, wie es die ARD-Zuschauer nicht zu sehen kriegen!

Um 12:00 war der Tip-Off für die 1. Herren gegen die Vertretung vom VFL Grasdorf terminiert. Der Gegner, der letzten Spieltag überraschenderweise ein Ausrufezeichen gesetzt hat, indem er den Absteiger aus Ronnenberg besiegt hat, war sichtbar motiviert um auch gegen die DUDES zu gewinnen. Die DUDES sind ebenfalls sehr gut in die Saison gestartet. Nach den Abgängen von vier der fünf besten Scorer der Vorsaison galt es (im Sinne von Coach Carter) neue Topscorer für die neue Saison zu finden. Nach den bisherigen 2 Siegen gegen Springe und Hameln war aber vielmehr die geschlossene Teamleistung zu bewundern, als dass ein oder mehrere Spieler herausstechen würden.

Es war ein bissiges, kampfbetontes Spiel. Der Anfang der DUDES war nahezu lehrbuchmäßig. Mit den ersten 4 Angriffen gelang allesamt ein erfolgreicher Abschluss. Leider gelang es nicht, sich abzusetzen (was das ganze Spiel über andauern sollte). Das Highlight in dem ersten Viertel bescherte Knufte: Er stand offen zum 3-Punkte-Wurf, aber zögerte noch. Erst als von der gegnerischen Bank der Ruf "Lasst ihn nicht frei schießen" kam, fasste er sich ein Herz, und bestrafte prompt seinen Verteidiger. Das erste Viertel ging mit 17:15 für die DUDES zu Ende. Im 2. Viertel beherrschte wieder der Kampf das Spielgeschehen. Keine Mannschaft kam zu einfach Punkten. Zur Pause stand auch weiterhin ein denkbar knappes 31:34 zu Buche. In der Halbzeit formulierte Coach Oestmann den Marschplan: 3 Minuten Vollgas geben und Punkten. Dies hat leider nicht ganz geklappt. Auch die Defense war nicht ganz auf den Beinen, und so hatte man bereits nach 3 gespielten Minuten im dritten Viertel die Mannschaftsfoulgrenze erreicht (Glücklicherweise hatten die Grasdorfer einen miserablen Tag an der Freiwurflinie erwischt [Bspw. in dieser "Foulserie" nur 1 von 6 getroffen]). Unter dem Korb gelangen den DUDES viele einfache Punkte. Leider fing Grasdorf aber in dieser Phase mit der berüchtigten Presse an, und erzwangen die gewünschten Turnover. Dementsprechend ging man mit einem Rückstand von 44:43 ins letzte Viertel. Und was soll ich sagen... die DUDES dachten sich wohl: Was die U12 an Spannung bieten kann, schaffen wir schon lange: Die Punkte gingen runter und rüber, keiner Mannschaft gelang es sich abzusetzen. Leider hatte Grasdorfer in dieser Phase ein eiskaltes Händchen und antwortete auf den Ausgleich der DUDES immer mit dem nächstem Führungstreffer. Leider produzierten die DUDES in dieser heißen Phase schlichtweg viel zu viele Turnover, und hatten dazu auch noch ein zittriges Händchen (3 Freiwürfe am Stück verfehlten das Ziel). Auch eine Angriffsserie mit 5 Würfen in Folge (aufgrund vom großartigem Offensiv-Rebounding) konnte nicht erfolgreich beendet werden. Man musste sich am Ende leider denkbar knapp mit 55:54 geschlagen geben.

Für den Zuschauer war dieses Spiel eines der spannendsten, die man mit dieser DUDES-Mannschaft erleben durfte. Das gesamte Spiel über gelang es keiner Mannschaft sich mit mehr als 5 (!!!) Zählern abzusetzen. Die Führungswechsel und Gleichstände sind in ihrer Menge auch absolut untypisch.

Festzuhalten ist, dass dieses Spiel für den neutralen Zuschauer wohl ein absolutes Highlight gewesen sein muss. Für den DUDES-Fan leider mit dem schlechterem Ausgang. Auf dem Feld standen sich 2 Mannschaften gegenüber, die sich ebenbürtig waren. Wir freuen uns definitiv auf das Rückspiel.

Aber zuvor gibt es natürlich noch andere Spiele: So zum Beispiel am nächsten Samstag um 17:00 im heimischen DUDES-Dome geht es für die 1. Herren gegen Celle. Also, wer Lust hat, darf gerne vorbeikommen. ;-)



09.10.2014

Saisonstart in der Regionalliga

Auch unsere 1. Damen greifen am kommenden Wochenende endlich aktiv ins Geschehen ein.

[ms] Am Samstag um 19.15 Uhr geht es im heimischen DUDES Dome zum Saisonauftakt in der Regionalliga gegen die Mannschafft vom SCW Göttingen. Die Ladies wollen auf jeden Fall "schneller in die Gänge kommen" als letzte Saison, wo man mit mehreren Niederlagen startete. Durch eine konstante Spielweise soll eine Leistungs-Achterbahnfahrt vermieden werden, und der 5. Platz aus der letzten Saison nach Möglichkeit übertroffen werden. Coach Ashley gibt vor: "Work hard, compete in every game and have fun doing so!" 

Über massig Unterstützung würden sich hierbei unsere Mädels auf jeden Fall freuen, also gilt besonders am Samstagabend: supporters welcome!

Aber nicht nur die 1. Damen stehen an diesem Wochendende auf dem Parkett. Am Samstag um 16.00 Uhr treten die Herren von LINDEN DUDES II beim TSV Luthe 2 an, um den grandiosen Start in die Saison nach dem klaren Auftaktsieg gegen Bordenau fortzusetzen. Und auch die Oberligamannschaft der 2. Damen ist Samstag unterwegs. Nach der erfolgreichen Aufholjagd im Auftaktspiel gegen CVJM will man auch in Bordenau etwas holen; Tipp-Off ist um 19.00 Uhr.

Am Sonntag machen dann unsere Minis von der U12 den Auftakt. Los geht es um 10.00 Uhr beim Auswärtsspiel in Grasdorf. Hierbei dürften der Nachwuchs ordentlich angefeuert werden, denn auch die Herren von LINDEN DUDES I werden anwesend sein. Sie bestreiten im direkten Anschluss um 12.00 Uhr ihr Auswärtsspiel beim VfL Grasdorf.

Wir wünschen allen DUDES ein spaßiges und erfolgreiches Wochenende!



06.10.2014

Sieg im vierten Viertel klar gemacht

Ladies 2 gewinnen gegen CVJM Hannover

[fl] Am gestrigen Sonntag um 16.00 Uhr war die Saison- und Heimspielpremiere der Dudes Ladies 2. Im Lokalderby erwartete man den starken Gegner CVJM, der sich bereits als feste Größe in der Oberliga etabliert hatte. Als Aufsteiger wollte man jedoch nichts unversucht lassen und die Punkte zu Hause behalten!

Die ersten Punkte (und auch die letzten, aber dazu später mehr...) gelangen den Ladies 2, die die Unkonzentriertheiten in der Defense des CVJM konsequent bestraften. Es gelang ein Set-Play aufzustellen, das unterschiedliche Möglichkeiten zuließ, jedoch zeigte sich die Nervosität in den teils einfachen Abschlüssen und man verlegte Korbleger oder verfehlte offene Würfe. Zu zweiten Wurfchancen kam es selten, da die Verteidigung des CVJM dies nicht zuließ.

Auf der anderen Seite hingegen ließen die Dudes Ladies 2 den Gegner immer wieder im Rebound gewähren, wodurch viele zweite Wurfchancen entstanden, die in Punkte umgemünzt werden konnten. Ende erstes Viertel: 12:18

Der Punkteabstand konnte bis zur Halbzeit auf einen Punkt verkürzt werden, da man besser beim Rebound kämpfte und Fouls zog, sodass die Teamfoulgrenze schnell erreicht war und die Ladies an die Linie geschickt wurden. Bei einer Freiwurfquote von 46 % wäre aber sicher noch mehr drin gewesen. Die Nervosität ließ sich auch im zweiten Viertel nicht abschütteln, was sich durch eine Vielzahl von Ballverlusten durch Schrittfehler äußerte. Halbzeitstand: 25:26.

Die Coaches Antonio und Ashley appellierten in der Kabine noch einmal an ihr Team die Basics wie Boxout und das Helpside-Play zu beherzigen. Sie waren sicher, wenn man diese Schwächen abstellte, so hätte man eine reelle Chance auf den Sieg.

Jedoch begann das dritte Viertel wie die erste Halbzeit geendet hatte. Die Ladies 2 provozierten unnötige Ballverluste und der geringe Abstand konnte nicht gehalten werden. Nun stellte Coach Antonio auf Zonenverteidigung um und das Team wirkte wie ausgewechselt. Man spielte eine harte und aggressive Defense, die dem CVJM kaum Platz ließ und konnte die Abpraller bereits nach dem ersten Wurfversuch sichern. Jedoch traf der Gegner hochprozentig aus der Mitteldistanz, sodass man mit 34:39 in den letzten Spielabschnitt ging.

Die Ladies 2 knüpften an die Defensivleistung des vorangegangenen Viertels an und zeigten mit großem Kämpferherz, dass sie diesen Sieg unbedingt wollten. Punkt um Punkt kämpfte man sich heran und ließ dem Gegner immer weniger Raum. Zu diesem Zeitpunkt zeigte sich ein weiterer Trumpf der Dudes: Dank einer tief besetzten Bank konnte in der Defense Vollgas gegeben werden, da die Coaches viele Wechselmöglichkeiten hatten. Dem CVJM, mit einer kleinen Rotation von nur 7 Spielern, ging allmählich die Puste aus. So führte man 5 Minuten vor Schluss das erste Mal mit 41:40 und gab diese Führung auch nicht mehr her. Im Schlussabschnitt ließ man nur 4 Punkte (!) des Gegners zu.

Das Highlight des Spiels ließ bis zur letzten Sekunde auf sich warten. Geeske Weber dribbelte den Ball bis zur Mittellinie und entschloss sich dann, aus gut 12 Metern zu schießen. Als das runde Leder dann durch die Reuse fiel, hielt es die Dudes nicht mehr auf ihren Plätzen. Dieser grandiose Buzzerbeater und auch der Sieg wurden anschließendgebührend gefeiert. Für den tollen Support möchten sich die Ladies 2 auch noch einmal bei den Fans und bei DJane Bonita, am Sonntag live an den Turntables, bedanken!

Für die Dudes spielten: Diestel (5), Düker (8), Eichler (10), Ekiz (4), Graf (5/1 Dreier), Lippert (3), Meißner (2), Rüskamp, Schön, I. (3), Schön, B. (1), Weber (11) 



05.10.2014

“Steal-sicher” zum Sieg!

Am Sonntag (5.10.) hat sich die DREIte nach Langenhagen aufgemacht, um ihr zweites Saisonspiel um 14 Uhr gegen die 4. Herren des SCL zu bestreiten.

[ts] Mit acht Spielern waren die DUDES reservetechnisch zunächst nicht so zahlreich aufgestellt wie ihre Kontrahenten. Nach einem guten Start unserer DREIten mit einigen Punkten konnte sich allerdings auch Langenhagen durch die orange Zone schleichen und einige Treffer erzielen. Schon früh wurde klar, dass man sich in der einen oder anderen Situation schnell mal einen Foul-Pfiff einhandeln konnte. Das erste Viertel wurde trotz alledem solide mit 17:14 für Linden entschieden.

Das zweite Viertel sollte sich als schwieriger erweisen. Die Mannverteidigung der DUDES wurde öfter überlistet. Die Punkte auf Lindener Seite blieben aber keinesfalls aus. Man musste sich aber mit einer knappen 38:37 Führung durch einen die erste Halbzeit abschließenden Freiwurf vom Coach zufrieden geben.

Nach der Pause schaltete die DREIte auf eine Zonenverteidigung um, die dem Gegner den Weg zum Korb erschweren sollte. Das Konzept ging auf. Die Zone blieb halbwegs sauber und der Ball konnte etliche Male gestealt werden. Von nun an schien das Fast Break-Spiel der DUDES das Viertel zu dominieren. Mit nur zehn Gegentreffern und einer beachtlichen Durchschnittsgeschwindigkeit erarbeitete sich Linden die 63:47 Führung.

Im letzte Viertel ließ sich die DREIte keineswegs von ihrem Kurs ablenken. Zahlreiche Balleroberungen sowohl an der Dreierlinie, als auch unter dem Brett, ließen viele Schnellangriffe zu. Die Zonenverteidigung der Langenhagener versuchte man erfolgreich durch Swingen des Balls aufzuhebeln. Fünf Minuten vor Schluss kam es zum Foul und Mario kugelte sich den linken Mittelfinger aus. Unschön. Nach kurzzeitiger Spielunterbrechung und einer doch latent angespannten Atmosphäre konnte Martin sein Foul-Konto komplettieren und Björn das Spiel mit einem – man würde wahrscheinlich sagen -  lässigem Buzzer Beater von der Dreierlinie beenden.

Die DREIte war mit vollem Einsatz dabei und konnte die Partie gegen Langenhagen deutlich mit einer guten Teamleistung und einem Endstand von 90:56 für sich entscheiden. Es sei nur noch zu sagen: gute Besserung an Mario!

Einbeck, Melzer 25 / Danetzki 15 / Tietze 12 / Koj, Warnke 4 / Otto 3 / Schöße 2



02.10.2014

Neue Saison - Neuer Partner

Das SofaLoft Hannover, das etwas andere Möbelhaus und nun auch noch Partner der LINDEN DUDES.
Wir freuen uns sehr über diese kürzlich entstandene  Partnerschaft und bereits im September fand die erste gemeinsame Veranstaltung, ein Kinoabend mit einer Vorführung von „The Big Lebowski“, im SofaLoft statt. 
Aber auch zukünftig dürft ihr euch auf die ein oder andere Überraschung vom SofaLoft gefasst machen. 
Noch diesen Monat stattet das Möbelhaus aus Hannovers Südstadt den DUDES Trophy VIP-Loungebereich mit einem bequemen Sofa aus. Tickets hierfür könnt ihr bei unserem Gewinnspiel ergattern.
Um euch einen ersten Eindruck vom SofaLoft zu vermitteln stand uns Carolin Ernst, Geschäftsleiterin, mit Rede und Antwort zur Verfügung.
 

 

Seit wann gibt es das SofaLoft?

Carolin Ernst: SofaLoft gib es seit 2007 in der schönen Südstadt von Hannover.

Wie bist du zum SofaLoft gekommen?

Carolin Ernst: Ich würde sagen, ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort (lacht). Ich bin 2008 ins Unternehmen gekommen. SofaLoft gehört zu der Flamme Gruppe, dort war ich 3 Jahre als Gestalterin für Visuelles Marketing im ganzen Bundesgebiet unterwegs. Das war für mich eine sehr schöne und abwechslungsreiche Zeit.

Nach 3 Jahren bekam ich das Angebot fest im SofaLoft als Assistentin der Geschäftsleitung zu arbeiten. Eine tolle Aufgabe stand vor mir, ich lernte von der Pike an ein Unternehmen zu führen, dabei aber nicht den SofaLoft Stil zu verlieren und weiter zu leben.

Heute bin ich selbst die Geschäftsleiterin und hoffe diese Aufgabe noch lange weiter ausführen zu dürfen. SofaLoft ist mehr als nur ein Job, es ist mein Leben und meine Leidenschaft.

Was macht euch unverwechselbar?

Carolin Ernst: Die Liebe zu unserem Job. Jeder Verkäufer, einen kennt Ihr ja alle persönlich, Martin Danetzki, lebt das Konzept. Wir sind authentisch und wollen jedem Kunden ein gutes Gefühl geben ohne dabei aufdringlich zu sein. Bei uns soll man sich wohlfühlen, als wäre man zu Gast bei Freunden.

Wie kommst du zu der Partnerschaft mit den LINDEN DUDES e.V.?

Carolin Ernst: Durch unseren Verkäufer Martin. Er hat den Kontakt mit euch hergestellt und schnell hat sich gezeigt, dass Ihr echt eine nette Truppe seid, mit einer Menge Energie für viele gemeinsame Events.

Was erhoffst du dir von dieser Partnerschaft?

Carolin Ernst: Viele gemeinsame Events, tolle Kontakte mit vielen unterschiedlichen Menschen.

Wie viele Basketballspiele hast du schon besucht?

Carolin Ernst: Oh, je jetzt habt Ihr mich voll erwischt (lacht). Noch keins, aber ich hoffe, dass sich das ab jetzt bald ändern wird. Ich denke spätestens bei der DUDES Trophy werde ich es endlich schaffen.

Habt ihr auch Teppiche?

Carolin Ernst: Ja, bei uns findet Ihr alles rund ums Wohnen und Leben. Neben vielen Sofas findet Ihr also auch Teppiche, Tische, Stühle, Lampen, Spiegel und und und, es lohnt sich also einfach mal vorbei zu kommen.

Welche zukünftigen gemeinsamen Projekte könntest du dir vorstellen?

Carolin Ernst: Als nächstes sind wir ja bei euch zu Besuch und dürfen die DUDES Trophy mit eine Vip Lounge ausstatten. Was danach noch kommt, wissen wir noch nicht, aber auch wir sind immer für jeden Spaß zu haben.

Werden die DUDES zukünftig mit adäquaten Sofas ausgestattet?

Carolin Ernst: Klar, einfach vorbeikommen und beraten lassen, war haben für jeden das passende Modell.

Kobe Bryant oder LeBron James?

Carolin Ernst: Da ich mich ja in Frage 5 geoutet habe, werde ich auch hier ehrlich sein, ich hab keine Ahnung wer das ist (lacht). Also wie Ihr lest sind wir immer gnadenlos ehrlich.



... | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | ...
© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover