31.10.2013

Viel besser aber „noch“ nicht gut genug für den 23.11!

[NR] Nach dem Spiel in Celle war allen klar, dass noch viel Arbeit vor dem Team der DUDES Ladies II liegt. Ein echtes Punktespiel ist halt was anderes als ein gutes Trainingspiel. Mit dieser Erkenntnis sollte in Bodernau, nach der Enttäuschung in Celle, ein Sieg erarbeitet werden. Mit nur einem Schiri ergab sich stattdessen die großartige Möglichkeit Defense, Systeme, das Zusammenspiel unter Druck zu erproben und zu verbessern. Durch die späte Anmeldung im DBB gab es leider keine Schiedsrichter und somit kein gewertetes Spiel aber beide Teams waren sich einig, ein gutes Testspiel daraus zu machen und die DUDES Ladies II um sich auf das wichtige Spiel am 23.11 gegen Bückeburg vorzubereiten. Auch ohne Sieg zeigten sich die Ladies II als Team und nahmen das Spiel als gelungene Erfahrung und mit gestiegenem Ehrgeiz mit.

Coach Marherr und seine Mannschaft sind hoch motiviert in die Vorbereitung zum Spiel gegen Bordenau gegangen. Man hatte sich nach Celle einen Plan erarbeitet, wie man in den nächsten Wochen die Schwächen abstellen kann. „Das Spiel kommt mehr als nur gelegen. Eine, wenn nicht DIE Gelegenheit, um uns zu testen und nochmals Schwächen zu sehen“ sagte Coach Marherr noch vor dem Spiel. So kam es vergangen Samstag um 20h in Bordenau zum Huddle der „DUUUUUUUUUUDES LADIES!“

Es folgten zügige 40 Minuten Spielzeit, in denen sich in der 10er Rotation jeder zeigen konnte um an den Schwächen zu arbeiten und zu zeigen, dass man aus Fehlern gelernt hat. Es wurde im „eigenen Wohnzimmer“ jeder herzlichst begrüßt „unüberwindbare Hindernisse“ unter dem Korb wurden durch passen, gute Dribblings und eine Reihe von guten würfen überwunden. Der Mut zum Drive war wieder da. Das Facing wurde wieder etabliert. „Es war ein Schiedsrichter vom Gegner und eben nur ein Schiedsrichter auf dem Feld, da kann man ihm keine Vorwürfe machen sondern ihm danken, dass er überhaupt vor Ort war. Wichtig ist das Kompliment an mein Team, die trotz der ausgebliebenden Pfiffe immer weiter gekämpft haben“ so der Coach der DUDES Ladies II nach dem Testspiel.

Trotz lautstarker Unterstützung von der Bank und mitgereister Fotografin, reichte es zum Schluss nur zu einem 38:30 (für die Gastgeber). Am Ende wurde es noch etwas hitzig aber mehr als Beulen und blaue Flecke blieben nicht übrig. Sie waren nur die Beweise einer harten Defense!

Fazit: Viel besser aber „noch“ nicht gut genug für den 23.11 gegen Bückeburg. Wir haben aber noch 4 Wochen und diese werden wir nutzen. Das ist sicher!



30.10.2013

Sieges-Hunger der DUDES Ladies I konnte auch gegen den Osnabrücker TB nicht gestillt werden

[MP] Ein Damenspiel ohne große DUDES-Parade der Herren im Vornhinein fühlte sich seltsam an und so bauten die Damen den Dome spielfertig zusammen. Das neue Warm-up konnte mit gewohnter Beschallung gestartet werden und die Sieges hungrigen Damen stachelten sich gegenseitig an, um sich auf ein tolles Spiel und den erwarteten ersten Sieg einzustellen.

Das erste Viertel wurde stark begonnen. Das Zusammenspiel funktionierte und die motivierten Ladies konnten sich gegen die Osnabrücker durchsetzen. Gute Aktionen wurden mit Punkten belohnt. Das erste Viertel konnte auf Grund noch unstrukturierter OTB-Mädels mit 20:16 gewonnen werden.
Im zweiten Viertel wurde der Anschluss an die Leistung des ersten Viertels verpasst während der Gegner das Spiel der DUDES nun lesen bzw. mehr und mehr ausspielen konnte. Der entstehende Frust wurde mit vielen Fouls auf Seiten der DUDES bestraft. Die Ratlosigkeit in der Offense stand einigen Spielern auf die Stirn geschrieben und führte zu schnellen Ballverlusten und überhetzten Korbaktionen gegen Wände aus Gegenspielerinnen. Auch gute Aktionen in der Offense wurden nicht durch Korberfolge oder an der Linie entlohnt. Das Viertel wurde mit 11:30 verloren. Die erste Hälfte des Spiels konnte daher nur mit einem Rückstand von 31:46 beendet werden konnte.

Mit einer hohen Foulbelastung gerade unter dem Brett sollte die zweite Halbzeit frisch begonnen werden. Doch trotz einer Rotation auf den Flügel- und Aufbaupositionen, konnte die allgemeine Hektik in der Offense nicht beruhigt werden. Gegen die groß aufgestellten Osnabrücker war die Arbeit unter den Brettern immer schwieriger und von außen fiel wenig durchs Netz. Die allgemeine Trägheit in Körper und Kopf führten zu weiteren Turnovers und kaum einem Fast-Break, sodass das dritte Viertel nicht mehr als elf Punkte hergab und es 42:67 stand.
Im Schlussviertel wurde noch einmal alles an Kräften und Skills zusammengerauft, was vorhanden war. Durch eine Ansprache des Coaches aber auch einiger Spielerinnen sollte der Kampfgeist und eine furiose Aufholjagd begonnen werden. Der Wille war da, doch die Beine waren bereits müde, sodass das Spiel sehr oft durch die Schiedsrichter unterbrochen wurde. Die Foulverteilung von 31:22 für die DUDES lähmte das Spiel der DUDES, während der OTB die Chancen an den Linien nutzte und die insgesamt 24 Punkte dankend annahm. Das Spiel wurde, trotz eines letzten Viertels mit guten kämpferischen Aktionen, mit einem Punktestand von 59:90 beendet.

Nach dem Spiel gab es eine lange Ansprache von Coach Allen, um festzustellen, wo sich das Team am Ende der Saison sehen will. Also wird in der nächsten Trainingswoche geackert und gelaufen, damit der düstere, deprimierende November mit einem sonnigen Sieg begonnen werden kann.

Weber 14 / Pielock 11 / Zauner & Schwartz 7 / Lippoldes & Graber 5 / Hettwer & Bockhorst 4 / Gutting 2 / Jalanesh / Lutz



28.10.2013

Tipp-Off zur DUDES-Schulliga

LINDEN DUDES e.V. bringt innovatives Basketballkonzept in die Schule

[ML] Zum neuen Schuljahr 2013/2014 betritt der LINDEN DUDES e.V. mit seiner DUDES BASKETBALL ACADEMY (DBA) und dem Konzept „DUDES-Schulliga“ Neuland im Bereich Zusammenarbeit Schule und Sportverein.

Das Konzept „DUDES-Schulliga“ erweitert den bisherigen AG-Ansatz um einen niedrigschwelligen Einstieg in den Wettkampfbetrieb. Dabei nehmen Schülerinnen und Schüler (Klasse 3&4„WK Minis“, Klasse 5&6„WK Juniors“) aller Kooperationsschulen an einer Art Ligabetrieb verteilt über das Schuljahr teil. Weiterhin können auch interessierte Schulen, die bereits Basketballgruppen haben an der „DUDES-Schulliga“ teilnehmen. „Unsere Vision besteht darin, dass mittelfristig alle Schulen in unserem Einzugsgebiet (Linden, Limmer, Ahlem, Ricklingen, Wettbergen und Mühlenberg) an der Schulliga teilnehmen“, erläutert Kathrin Lutz (Jugendkoordinatorin).
Für den ersten Durchlauf wurden alle Schulen im Einzugsgebiet angeschrieben. Bisher nehmen acht Schulen an der „DUDES-Schulliga“teil, so dass noch Kapazität für weitere interessierte Schulen vorhanden ist. Das Vorstandsteam hat die Grundidee zu diesem Ansatz von Alba Berlin übernommen und auf die Situation der DUDES angepasst. Durch Projektmittel des StadtSportBund Hannover und einer Spende aus einer Helferaktion kann das Projekt „DUDES-Schulliga“ auch nachhaltig umgesetzt werden.

Die ersten Früchte der geleisteten Arbeit zeigt sich im zunehmenden Zulauf der ersten DUDES Jugendmannschaft im Bereich U10 unter Leitung von Head Coach Daniel Schott und Co-Coach Geeske Weber (Training: Mo. + Di. 15.30-17.00 Uhr, OSB Fröbelstraße).

Mehr Informationen zur DBA und zur DUDES-Schulliga gibt's im Web unter www.lindendudes.de/academy

Kontakt:    
DUDES Schulliga
Kathrin Lutz (DBA Jugendkoordinatorin)
dudesschulliga@lindendudes.de
0176-20670547
www.lindendudes.de/academy
  DBA U10
Daniel Schott (DBA Head Coach)
dschott@lindendudes.de
0170-2924508
www.lindendudes.de/academy

 



28.10.2013

DUDES I zurück im Aufstiegskampf

[LQ] Beim Sonntagsnachmittagsausflug der DUDES 1 in das ferne Syke durfte auch ein wenig Basketball gespielt werden. Jedoch nicht im ersten Viertel von den Spielern von den Coaches Rossi und Risius. Diese unkonzentrierte Phase resultierte in einem 13:9 Rückstand und viel Wut im Bauch. Im nächsten Viertel konnte man die Bären aus Syke mit starker Verteidigung und mehr Präsenz bei 6 Punkten halten, während der eigene Fastbreak wie eine gut geölte Maschine lief. Der 19:40 Halbzeitstand wurde in dieser Manier dann bis zum Abpfiff souverän durchgezockt und so gabs einen rosa Bogen mit dem Endstand von 40:82 für die DUDES.

Highlights konnten unter anderem von Arvo 'Anklebreaker' bewundert werden, dessen Gegenspieler sich auf das Feld setzte, um sich von Arvos Geschwindigkeit zu erholen. Zudem zeigte Charles 'Hannes' Barkley, der Skinny Mound of Rebound, einen wunderschönen Spinmove, bei dem er 'nicht einmal nachgedacht habe' oder 'wusste, dass ich das kann'. Auch Paul 'der Kraken' wollte mit auf dem AND1-Mixtape sein, jedoch wurde sein durchgetauchter Korbleger vom Ring geblockt und auch sein Dreier schien Probleme mit dem Wind zu haben.

Insgesamt dominierten die DUDES das gesamte Spiel mit ihrer Defense und ihren Fastbreaks und konnten so einen ungefährdeten Sieg einfahren. Einziges Manko: der Rückkehrer und Star-Sänger Philipp stand die ganze Zeit völlig neben dem Feld und bei ihm ging nix, weder offensiv noch defensiv. Ohne Spielzeit auch kein Wunder, aber gut, dass er wieder da ist.

Oestmann 17 / Stauth 16 / Lutz 13 / Lübow 11 / Quentin & Traupe 7 /  Fischer 6 / Thöne 4 / Möllenbeck 1 / Jonah



14.10.2013

Enttäuschende Niederlage im ersten Spiel der Ladies II

Durch schwache Defensivleistung und Ideenlosigkeit in der Offensive blieb der „rosa“ Zettel in Celle

[FL] Die Ladies 2 unter Coach Marherr blickten dem ersten Auswärtsspiel beim TuS Celle erwartungsvoll entgegen. Man war siegessicher und wollte der Mission Aufstieg einen Schritt näher kommen. Am Ende stand eine viel zu hohe 28-Punkte Niederlage zu Buche.

Zunächst sah es noch so aus, dass nicht alle Spielerinnen an Bord sein könnten, jedoch konnte Coach Marherr insbesondere auf den „großen“ Positionen aus dem Vollen schöpfen.
Dank des Engagements der Spielerinnen Alena Eichler (beendete frühzeitig ihren Urlaub) und Birte Schön (verließ vorzeitig eine Familienfeier) konnte Coach Marherr auf eine 9er- Rotation zurückgreifen. Der Gegner trat lediglich mit 6 Spielerinnen an.

Der Start ins Spiel verlief jedoch viel holpriger als in der Vorbereitung oftmals geprobt und so gelangten die Ladies 2 schnell ins Hintertreffen. Die Defensive, Marherr verlangte eine Mann-Mann Verteidigung, wirkte statisch, was den Gegnern eine Vielzahl einfacher Korbleger bescherte. Jedoch waren die Gegnerinnen auch von außen um 3er-Schützin Holz sehr treffsicher. Sie schenkte den Ladies 2 im gesamten Spiel 5 Dreier ein.
Ende 1.Viertel: 15:25
Es wurde nun auf Zonen-Verteidigung umgestellt, jedoch reagierte der Gegner sofort und konnte immer eine freie Mitspielerin finden, die das rote Leder in der Reuse versenkte. Ausschlaggebend für den Halbzeitstand von 27:47 waren insbesondere die zweiten und teils dritten Wurfchancen, die man dem TuS Celle gewährte und die diese konsequent zu nutzen wusste.

Die Ladies 2 kamen gestärkt von Coach Marherr's Halbzeitansage aus der Kabine und wollten die Fehler aus der 1. Halbzeit abstellen, was im 3. Viertel auch gelang. Man erkämpfte sich auch auf DUDES-Seite nun zweite Wurfchancen und versuchte über die körperlich überlegene Positionen zu spielen. Der Siegeswille schien geweckt und man kämpfte um jeden Ball und versuchte dem Gegner keine leichten Chancen einzuräumen. Dies trug Früchte und das 3. Viertel konnte ausgeglichen gestaltet werden. In diesem Abschnitt hielt das starke Center-Duo Greta Riel (insg. 12 Pkt.) und Alena Eichler (insg. 15 Pkt.) ihr Team in Schlagdistanz.
Ende 3. Viertel: 42:61
Nun ging es noch einmal darum die vorteilhafte Kadergröße clever zu nutzen und den längeren Atem zu beweisen. Dem Gegner müsste bald die Puste ausgehen.Darüber hinaus waren 2 Spielerinnen des TuS Celle mit 4 Fouls belastet. Dazu gehörte auch die oben genannte Spielerin Holz. Aber diese Situation konnten die Ladies 2 nicht verwerten. Offensiv war man ideenlos als auch ängstlich und versuchte, in Anbetracht der ablaufenden Spielzeit, überhastet abzuschließen, sodass für die Ladies 2 am Ende eine enttäuschende 81:53 Niederlage zu Buche stand.

„Wir werden unseren Trainingsschwerpunkt in den kommenden Wochen auf die Defense legen. Ich habe bei meinem Team insbesondere im 3. Viertel gute Ansätze gesehen. Positiv hervorzuheben ist, dass wir unsere Schwächen jetzt selber erkannt haben und auch nächstes mal uns Pointguard Hanna Schmidt wieder unterstützen wird. Doch muss ich sagen, dass wir heute leider die Mission Aufstieg in Gefahr gebracht haben“, so ein enttäuschter Coach Marherr.

Let's go Ladies 2, nach dem nächsten Spiel heißt es: ROSAAAA!!!

Eichler 15 / Riel & Düker 12 / Möller 7 / Fiebeck 4 / Kutolowski 2 / Volland 1 / Schön / Graf

 



... | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70
© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover