01.04.2012

Coach Clinic mit Andreas Hundt

Die DUDES BASKETBALL ACADEMY veranstaltete am Samstag, den 31.03.12 ihre erste Coach Clinic. In Kooperation mit dem Deutschen Basketball-Bund (DBB) fand in der Akademie des Sports in Hannover die Qualifizierung “Be a Coach” statt. Referent Andreas Hundt, Bundestrainer der Gehörlosen-Nationalmannschaft, öffnete die Basketball Toolbox und erklärte seine Philosophie als Basketball Coach.

Demonstration (Christina & Andreas Hundt)

Unter dem Motto “Praxis für die Praxis” stand an diesem Tag, 10.00 Uhr, die erste Coach Clinic der DUDES BASKETBALL ACADEMY. In der Akademie des Sports fanden sich 22 interessierte Betreuer und Trainer ein um ihr Basketball-Repertoire zu erweitern. Nach der Begrüßung durch die beiden Vereinsvorsitzenden Danny Traupe und Marco Lutz übernahm Lehrgangs Head Coach Andreas Hundt das Wort. Der Inhaber der Trainer A-Lizenz gab nach einer kurzen Vorstellung seiner Person noch einige Einblicke in seine Laufbahn als Basketball-Coach, bevor er dann die Inhalte der Clinic vorstellte.

Demonstration (Christina & Andreas Hundt)

Im April endet bei den meisten Vereinen die offizielle Basketballsaison und die ‘Off Season’ steht vor der Tür. In den häufigsten Fällen, besonders in den Jugendmannschaften und den Teams niederer Spielklassen, wird im Sommer unter dem Synonym “open gym” nur gezockt. Professionelle Basketballspieler aber arbeiten im Sommer mit ihren Coaches an bestimmten Defiziten oder an neuen Bewegungen um ihre Repertoire zu erweitern. Das berühmteste Beispiel ist sicherlich Dirk Nowitzki, der jeden Sommer mit seinem Mentor Geschwindner an seinen Tools arbeitet. Ein gutes (Jugend-) Basketball Programm, was die LINDEN DUDES werden wollen, nutzt die Off Season um sowohl Kinder- und Jugendliche als auch Erwachsene Spielerinnen und Spieler gezielt zu verbessern. Andreas Hundt, der auch die Damen der Braunschweiger BG in der 1. Regionalliga coacht, zeigte eine umfangreiches Übungsangebot, welches insbesondere in der Vorbereitung auf den Spielbetrieb absolviert werden kann. Eine Trainingseinheit besteht dabei aus einem Mix an positionsspezifischen Drills (Ballhandling/Dribbling, Passen/Fangen)  sowie wichtigen Übungen zur Kräftigung (Stabilisation). Bis zur Mittagspause bekamen die Teilnehmer der Academy zahlreiche Übungen vom Damen-Team der DUDES vorgeführt, die den (Bewegungs-) Anweisungen und Korrekturen von Hundt mit viel Begeisterung und Spaß folgten.

Nach einer leckeren Stärkung in der Mensa ging es etwas ruhiger weiter. Im Mittelpunkt stand die Reflexion des Vormittags und ein Ausblick auf die Inhalte des Nachmittags. Auf der Agenda standen Leitsätze zum Kinder- und Jugendtraining, Entwicklung und Verbesserung des Wurfes, Tipps zur Fußarbeit sowie Prinzipien der Individual- und Gruppentaktik.

Im weiteren Verlauf erregten drei Hilfsmittel besonderes Interesse, die bei keinem Basketballspieler in der Tasche fehlen dürfen: Sprungseil, Terraband/Tubes und Flexyband. Besonders das Letztere, das Flexyband, sorgte für viel Spaß bei der Durchführung von Fußarbeit und Defense-Bewegungen. Das Flexyband sorgt als Widerstand bei der typischen breit und tief stehenden Defense-Position. Die Damenmannschaft erlebte ganz neue Reizpunkte für das individuelle Training.

Als nächstes wurde systematisch der Wurf seziert und Schritt für Schritt mit der richtigen Technik entwickelt. Bei diesem Block durften auch die Trainer ran und aktiv mit machen, egal ob selbst geworfen wurde, oder ob die Probanden korrigiert. Das Ganze mit sehr großem und vor allem schnellen Erfolgen bei allen Teilnehmenden.

Zum Ende der Coach-Clinic wurde eine Mann-Verteidigung sowie die grundlegenden Angriffs-Prinzipien gegen einen Zonen-Verteidigung vorgestellt. Zuerst stellte Hundt Grundprinzipirn einer Mann-Verteidigung vor. Anschließend stellte der Diplom-Sportlehrer die Grundprinzipien für den Angriff gegen eine Zonen-Verteidigung vor. ‘Ball moves first, the zone second and then you!’ Gegen eine Zone anzugreifen bedeutet ökonomisch zu agieren.

Mit diesem letzten Themenblock ging die erste Coach Clinic der DBA dem Ende entgegen. Bevor Andreas Hundt durch Marco Lutz offiziell aber verabschiedet wurde und die Teilnehmer ihre Teilnahmebestätigung ausgehändigt bekamen, stellte sich der Wolfenbütteler noch den Fragen die geklärt werden wollten. Das Fazit des Tages: kurzweilig, lehrreich und informativ! Einige der Teilnehmenden sind direkt auf den Geschmack gekommen und haben sich zum D- bzw. C-Trainer-Lehrgang des Basketballverbandes angemeldet.

Für die Zukunft sind weitere Clinics geplant. Neben einem “Be a Coach” Schnuppertag - speziell für interessierte Eltern, Lehrer und Betreuer – sind weitere sog. “Speed-Clinics” geplant, bei denen sich Coaches und Trainer aus der Region kurz und effektiv austauschen können!



... | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70
© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover