18.01.2017

Herzschlag-Topspiel in der Bezirksliga!

DUDES verpflichten nach unbestätigten Angaben Vereins-Kardiologen für Heimspieltage.

Es ist das Spiel, was sich aus der Sicht der DUDES herbeigesehnt wurde. Der Tabellenführer kommt! David gegen Goliath oder James Bond gegen Dr. No verblassen neben diesem Duell:

DUDES 2 gegen Mellendorf. Wie episch kann eine Begegnung denn eigentlich klingen?

Die Mellendorfer kamen ersatzgeschwächt in den DUDES Dome. Ein wichtiger Spieler, der hohe Scores in den letzten Spielen erzielte, konnte dem Druck und der frostigen Atmosphäre anscheinend nicht standhalten und blieb lieber im warmen Zuhause.

Mit Tip-Off bekamen die Zuschauer, was sie erwarten durften: Ein zunächst spannendes Spiel auf Augenhöhe. Durch den hohen Druck kam es zu so manchem Fehler auf beiden Seiten. Es ging hin und her. Mit 15:13 konnte man erste Anzeichen eines Siegeswillens bei den DUDES erkennen.

Das zweite Viertel lief dann fulminant. Der Ball lief bei den Hausherren, es wurde gescored, in Führung gegangen - fast zu schön um wahr zu sein. Man konnte sich mit einer guten Defense punktemäßig absetzen. 33:21 hieß es vor der Halbzeit.

Aber die DUDES waren sich mental anscheinend einig, dass so ein Topspiel nicht so eindeutig gewonnen werden darf! Mehr Spannung muss her. Daher wendeten sie zum Schluss des dritten Viertels ihre beste Technik an: Bedingungsloses schlechter spielen! So vielen in der letzten Minute allein 3 Körbe außerhalb des Bogens vom selben Spieler. 47:47 vor dem vermeintlich letzten Viertel.

Das 4. Viertel war mehr als nur ausgeglichen. Kein Team konnte sich absetzen und man begnetete sich auf Augenhöhe. Ergo konnte keine Mannschaft nach 40 Minuten einen Vorsprung heraus arbeiten. 68:68 – Overtime!

Trotz drei rausgefoulter Spieler in der Overtime schafften es die DUDES mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und immer anderen Akteueren, die die Punkte machten, das Spiel zu gewinnen. Hurra! Endstand 80:78!

Als letztes möchte ich in meinem Bericht eine Lanze für die Referees dieses Spiels brechen. Neubert und Noltemeyer vom TKH leiteten diese äußerst schwierige Partie, die mit anderen Referees sicher aus dem Ruder hätte laufen können, wirklich ausgezeichnet. Chapeau dafür!

Nun heißt es, sich in den nächsten Spielen diesen hart erkämpften Anschluss an die Spitze nicht madig machen zu lassen. Liiiiiiiinden DUDES!

 

Es spielten:

Björn Melzer 19, Tim Seedorf 14, Henning von der Ohe 13, Ben Rosebrock 10, Jan-Niklas Kutz 7, Tobias Kühne 7, Arvo Thöne 3, Felix Fennekoldt 3, Nils Bremer 2, Tom Sandmann 2, Max Westmeyer

 



17.01.2017

DREITE QUARDRUPLE BERICHTE

Der Schreiberling ist aus seinem Winterschlaf wieder aufgewacht und hat einiges zu berichten. Nach einem furiosen 5-0 Start in die Liga folgten richtungsweisende Spiele in der Liga. Nach inzwischen vier weiteren Spielen liegt die dritte Herren der Linden DUDES mit einer Bilanz von 7-2 auf dem 2.Platz der Bezirksklasse Herren Süd hinter dem Sportverein aus Ahlem. Wie es dazu kam? Keep on reading ....

[jz] Nach dem 5 W in Folge stand laut Spielplan die Begegnung versus Tuspo Bad Münder auf dem Zettel. Dieses Spiel wurde aber aufgrund von Spielermangel verschoben. Somit kam es direkt zum ersten großen Clash der Bezirksklasse Herren Süd. Erster gegen Zweiter. Ungeschlagen gegen Ungeschlagen. Die Männer aus Linden fuhren nach Ahlem um sich zum ersten Mal mit dem Sportverein in dieser Saison zu messen. 

Aufgrund des Rückzugs von Ahlem I war noch vor Anpfiff unklar wen Ahlem alles auf das Parkett schickt. Scouting war auch so gut wie unmöglich, weil die Ahlemer fast jeden Spieltag mit anderen Spielern bestritten. Die Männer in orange wurden gut von Coach K eingestellt und haben einen vernünftigen Gameplan mit auf den Weg bekommen. Ahlem erspielte sich schnell eine klare Führung und schloss das erste Viertel mit 19-8 ab. Die Defense der Lindener war anfangs noch in Ordnung. Lediglich in der Offense schaffte die Dritte nicht den Gameplan von Coach K umzusetzen. Es wurde sich auf Jumpshots verlassen und irgendwie wollte nichts durch die Reuse fallen. Im 2. Viertel fielen die Würfe und man verkürzte zur Halbzeit auf 37-28. Das dritte Viertel war eines zum vergessen. Ahlem zug erneut davon.  Die Gäste kamen mit der Größe und der Physis nicht zu Recht. Ein gut aufgelegter Yaldiz schenkte einen Dreier (7 im Spiel) nach dem nächsten ein. Dazu spielte sein kongenialer Partner Ludwig (21 Pkt.) wie gewohnt seinen Midrange Stiefel herunter. Zwei Spieler, die man einfach nicht stoppen konnte.  17 Punkte trennten die Mannschaften zum Ende des 3. Viertels. 

Angeführt von Ataman rafften sich die Lindener aber nochmals auf und verkürzten im vierten Viertel nochmal auf 77-63. Direkt nach dem Anpfiff waren bereits die Gedanken beim Rückspiel. "Mit 15 Punkten im Januar gewinnen, dann sind wir wieder an der Tabellenspitze", stimmte Coach K seine Männer bereits in der Kabine auf das Rückspiel ein.

Es spielten:

Ataman 21, Einbeck 12, Frerichs 8, Katiofsky 8, Kerz 7, Herschel 7, Peters, Rissiek, Zumdohme

 

Zwischen dem Rückspiel lag noch das Spiel gegen die vierte Herren des TKH. Hierzu kann nicht viel geschrieben werden, außer das sich bereits im 1. Viertel ein deutlicher Blowout Sieg andeutete. Da stand es bereits 7:34 für die DUDES. Klarer Größen-, Athletik- und Fähigkeitenvorteil lag auf der Lindener Seite, hatte man den Eindruck, dass der TKH die Jugend des Vereins zu diesem Spiel aufbot. Mit einem deutlichen 34-111 Sieg wurde das Korbverhältnis weiter positiv vergrößert.

Es spielten:

Kerz 30, Herschel 16, Katiofsky 15, Frerichs 14, Oestmann 9, Einbeck 9, Peters 7, Rissiek 7, Koj 2, Kunze 2

 

RÜCKSPIEL. DUDES VS SV AHLEM. DIE HALLE BRENNT, nicht. Leider bleib der tobende Support, den die Männer erhofften, aus. Trotzdem war man gewillt die Schmarch aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Die zwei Trainingseinheiten nach dem Spiel gegen TKH IV wurden genutzt, um an den Stärken des eigenen Spiels und an dem Matchplan vs Ahlem zu arbeiten. In den ersten Minuten schnupperten die DUDES bereits daran, wie sich es anfühlen kann hier zu gewinnen, da man sich eine 5 Punkte Führung erarbeitete. Viel zu früh das Ganze, gab man doch das erste Viertel bereits wieder mit 13 zu 20 ab. 

Jedes Mal, wenn die DUDES wieder Hoffnung auf dem Parkett sahen, setzten die erfahrenen Ahlemer wieder einen Nadelstich und setzten sich wieder ab. Zur Halbzeit lag man erneut mit neun Punkten hinten. Beide Mannschaften kam heiß aus der Kabine. Aber Ahlem war lavaheiß. In der ersten Minute des 3. Viertels legten Sie einen 9-0 Run hin und bauten die Führung auf 18 Punkte aus. War das bereits der Todesstoß? Nein. Nach dem Timeout gaben alle wieder Vollgas und verkürzten auf 14 zum Viertelende. Den meisten war klar: 30 Punkte mehr als Ahlem im letzten Viertel zu erzielen, scheint unmöglich. Aber in die OT zu kommen oder das Spiel zu gewinnen war noch drin. Wieder schafften die Ahlemer die Hoffnung auf dem Parkett zu zerstören. Die Lindener kamen wieder heran, aber Ahlem lies es nie zu einer richtig engen Situation kommen. Ahlem gewinnt im DUDES Dome mit 54-66 und setzt sich mit 7 Siegen und keiner Niederlage an der Tabellenspitze fest.

Es spielten:

Ataman 15, Kerz 8, Frerichs 7, Herschel 7, Oestmann 6, Einbeck 4, Katiofsky 3, Zumdohme 2, Münch 2, Rissiek

 

War es das? Lassen sich die DUDES jetzt gehen? Ist die Motivation noch vorhanden, obwohl der angepeilte Aufstieg nach fünf Siegen jetzt so weit entfernt scheint? Am vergangen Samstag lieferten die DUDES die Antwort.

Das verschobene Spiel gegen den Tuspo Bad Münder wurde nachgeholt und zeichnete sich ähnliches ab, wie beim Spiel gegen den TKH? Klare Größen- und Athletikvorteile auf Seiten der Dritten Herren, ein 1. Viertel, welches man mit 24-7 für sich entschied. Nicht ganz so eindeutig. Im 2. Viertel wachten die Spieler aus Bad Münder auf und trafen Ihre Würfe und auf Seiten der DUDES lief es nicht so selbstverständlich wie gegen die 4. Truppe des TKH. Halbzeit 44-21. In der zweiten Halbzeit, besonders im 4. Viertel, wurde dann auf Seiten der DUDES gezockt: Run and Gun, 5 seconds or less 3er, fancy passes, wilde transition bekamen die wenigen Zuschauer zu sehen. Endergebnis 84-50. Ein besonderes Lob möchte die Mannschaft an den Ex-DUDE Mario Tietze aussprechen, der sehr kurzfristig für das KG eingesprungen ist. Immer noch ein DUDE im Herzen!

Es spielten:

Kerz 23, Katiofsky 20, Ataman 15, Herschel 7, Einbeck 5, Frerichs 4, Münch, 4, Rissiek 4, Kunze 2

Kommenden Samstag spielt die dritte Mannschaft gegen die Reserve der Hannover Basketball Dragons. 



15.01.2017

Erstes Spiel der DUDES Girls u13 !

Linden Dudes u13 weiblich 58 : 108 TKH u13 weiblich, trotz Niederlage konnten die u13 Mädchen eine gute Leistung gegen den starken Kader des TKH abliefern.

DUDES Girls in Aktion, Hannah Kruse holt den Rebound

Das im Jahr 2016 neu aufgebaute Dudes Team konnte am 15.1.2017 bei einem Heimspiel im DUDES Dome endlich an den Start gehen.

Direkt zu Beginn des Spiels mussten die DUDES Girls eine verletze Spielerin in Kauf nehmen und hatten somit von Anfang an kaum Wechselmöglichkeiten. Die anfänglichen Startschwierigkeiten konnten aber schnell überwunden werden und es kam zu einem flüssigen Spiel.

In der zweiten Hälfte konnten sich die Coaches darauf einigen, mit nur 4 Spielerinnen zu Spielen. Dank dieses Entgegenkommens des TKH hatten unsere Mädels die Möglichkeit mehr Pausen zu machen und somit ein besseres Spiel an den Tag legen. 

Jedes unserer Mädchen konnte mindestens einen Korb erzielen, was für ihre gute Zusammenarbeit spricht. Jedoch konnten sie diesmal nicht gegen den starken Kader des TKH mitziehen.

Zum Ende des Spiels haben die DUDES Girls  noch einmal ein starkes Zusammenspiel gezeigt und einige Körbe erzielen können. Der Spielstand von 58:108 spricht für sich und zeigt, dass zwar einige Schwächen vorhanden sind, diese aber mit mehr Spielerfahrung und Mut durchaus gelöst werden können.

Insgesamt betrachtet war es, trotz Niederlage nach Punkten, ein Sieg für die Erfahrung der Mädels. Wie Headcoach Dagmar Schenk bereits geäußert hatte: " Wichtig ist nicht wie viele Punkte die andere Mannschaft gemacht hat, sondern dass undere Mädels 58 Punkte gemacht haben."

Wichtig ist, dass wir unseren Kader erweitern können. Eine gute Gelegenheit bietet hierfür der bald kommende DUDES Girls Schnuppertag am 29.01.2017



09.01.2017

DUDES IV legen erfolgreichen Frühstart hin

9 Uhr morgens: zu einer Uhrzeit, an der vernünftige Leute an einem Sonntag noch da liegen, wo man hingehört (im Bett!), versammelte sich eine stattliche Zahl von junggebliebenen Herren am DUDES Dome, um diesen für den Spieltag herzurichten. "Viel zu früh"...

Die 4. Herren nach verrichteter Arbeit. Auf dem Bild fehlen Gerrit und Marco, welche noch dringend etwas regeln mussten (Business dies/das)

[ms] ...das dachte sich wohl auch der Hausi, und so konnte man noch einige Minuten länger die herrlich frische Winterluft genießen. Hektik war eh nicht angesagt, war es doch in der Stadt über Nacht bis in den Vormittag hinein ziemlich glatt; jeder Schritt ein Walzer. So war man froh, dass es neben den Schiedsrichtern auch die Gäste von Eicklingen 2 pünktlich und sicher zur Halle schaften. Nur der Herrgott weiß, wie früh die armen Jungs losfahren mussten.

Pünktlich um zehn erklang der Anpfiff und zerriss die winterliche Stille. Christian Bundestrainer Hessler entschied ob der erfreulichen hohen Teilnehmerzahl auf Lindener Seite das Spiel gänzlich als Coach von der Seitenlinie durch natürliche Autorität zu lenken. Hierfür hatte er extra seinen feinsten Zwirn hervorgekramt, um diesen heiligen Spieltagssonntag den passenden Rahmen zu geben. Neben zwei Rückkehrern (Micha nach langer Zeit sowie Marcus nach seehr langer Zeit) durfte man mit Oli auch einen DUDES-Debütanten begrüßen, und konnte mit insgesamt neun Spielern die Partie bestreiten (von denen diesmal sogar alle bis zur Schlussekunde spielberechtigt bleiben sollten, Marco haarscharf); Eicklingen bot sechs Spieler auf.

Von Anfang an machte die Vierte klar, dass man sich zum Jahresauftakt nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollte. Ein schneller Ballvortrag, ein gutes Passspiel, zumeist gute Entscheidungen und eine zupackende Defense zogen sich durch das gesamte Spiel. Insbesondere Neuzugang Oli wuchtete seinen athletischen Körpper ein ums andere mal trailermäßig Richtung Brett und war von der gegnerischen Verteidigung nicht zu stoppen. Das in Kombination mit den gewohnt sicheren DUDES-Händchen aus der Distanz stellte die Gäste über das ganze Spiel vor große Probleme. Doch auch diese ließen sich nicht lumpen und streuten immer wieder erfolgreiche Distanzwürfe sowie routinierte Center-Moves ein, allerdings ohne den Gastgeber hierdurch aus der Routine reißen zu können. Die DUDES-VI-Maschienerie lief wie ein gut geöltes Getriebe... mit ein oder zwei Gängen.

Insgesamt ist die Geschichte des Spiels schnell erzählt: 20:7 nach dem ersten Viertel (beendet durch DUDES-Buzzer-Beater), 31:17 zur Halbzeit (beendet durch DUDES-Buzzer-Beater), 62:27 nach Viertel 3 und am Schluss hieß es 80:42 für die Vierte. Jeder hat gepunktet, jeder durfte sich über genügend Spielzeit freuen und Rückkehrer sowie Neulinge gelang ein gelungenes Comeback bzw. gelungener Einstand.

Mit nun vier Siegen aus sechs Spielen pirscht man sich immer weiter an die oberen Plätze heran. Als nächstes kommt es am 23.01.2017 um 20 Uhr (Montag!) in Langenhagen zu einem richtungsweisenden Spiel. Kann man die Hinspielniederlage gegen Langenhagen 3 wettmachen und so vielleicht noch einmal ganz oben angreifen?

Lutz 15 (4/4 FW), Matziol 15, G. Dworok 13, Traupe 12, Hanel 10, Rossi 6, Lieberum 5, Otto 2, Schöße 2



04.01.2017

DUDES-Ballschule - spielend (Ball)Spiele lernen!

Kursstart am 12.01.2017


[04.01.2017, Lu] Die LINDEN DUDES bieten mit der DUDES-Ballschule ein kindgerechtes Konzept für 3-6 Jährige zur Bewegungsförderung, wo Kinder sportartübergreifend das "ABC des Spiels" erlernen und sportmotorische Grundkompetenzen entwickeln. Wir arbeiten hierbei nach dem erfolgreichen und zertifizierten Konzept der "Heidelberger Ballschule".

Kursstart ist am Donnerstag, den 12.01.2017 (OSB Heisterbergschule, Tegtmeyerallee 33, Hannover-Ahlem).

 

Hier geht's zur Anmeldung


... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...

U16 startet in die Saison

neue Saison, neue Mannschaft, neue Trainer

Unsere "brand new" U16 Mannschaft hat am Samstag ihren ersten Härtetest überstanden. Bei ihrem ersten Saisonspiel zeigten sie, dass sich das intensive Training seit den Sommerferien gelohnt hat: 50:75 stand es am Ende für die Dudes!
Obwohl die Mannschaft erst Anfang August zusammengestellt wurde, zeigten sie viel Teamgeist - auf dem Court und von der Bank aus.
Nach so einem Start kann die Saison nun richtig losgehen!

© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover