20.10.2016

Lost in Braunschweig

Ladies II zahlen Lehrgeld beim BSC Acosta Braunschweig

[gr] Am vergangenen Sonntag zeigte sich die Oktobersonne von ihrer schönsten Seite. Das Sonnenlicht trug schon bei der Abfahrt in Hannover zur guten Stimmung in der Mannschaft bei und vergrößerte die Motivation, den Ausflug nach der Herbstferienpause mit einem Sieg zu krönen.

Gut eine Stunde vor Spielbeginn stieg die Spannung beim Warm-Up stetig. Die Trefferquote beim Einwerfen ließ auf ein gutes Spiel mit erfolgreichen Abschlüssen hoffen. Zum Sprungball trafen  Schoen, Graf, Diestel, Schön und Riel auf die Starting-Five der Hausdamen von BSC Acosta Braunschweig. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten schlossen die Dudes Ladies II  mit einem Dreier durch Graf zum 3:5 auf. Aufgrund der recht mageren Trefferquote führte der Gegner zum Ende des ersten Viertels allerdings mit 12:8.  Coach CJ motivierte seine Damen für das zweite Viertel, in dem durch eine aggressive Zonenverteidung die Punkteausbeute der Gegner verringert und durch gutes Passspiel die Verteidigungsaufstellung  der Gegner überlistet werden sollte. Nach dem 10:14 folgten jedoch 14 aufeinanderfolgende Punkte durch die Braunschweigerinnen, die immer wieder leicht zum Korb zogen und auch aus der Halbdistanz hochprozentig abschlossen. In der zweiten Hälfte des zweiten Viertels konnte die eigene Punkteausbeute auch durch erfolgreiche Halbdistanzwürfe von Diestel, Alms und Ephan verbessert werden, jedoch ließen die Ladies aus Hannover wie schon im ersten Viertel einige Punkte an der Freiwurflinie liegen. Die mannschaftlich stark auftretenden Damen des BSC fanden hingegen immer wieder einen erfolgreichen Abschluss, so dass sie zur Halbzeit mit 36:23 führten. 

Mit dem Auftrag,  die leichten Punkte durch Korbleger der Gegnerinnen zu verhindern, starteten die Ladies in die zweite Halbzeit. Trotz starker Offensivaktionen von Diestel, Graf und Schön und dem somit punktestärksten Viertel für die Ladies II, verlor man auch dieses Viertel letztendlich mit 18: 28 Punkten. Den bereits auf 24 Punkte angewachsenen Rückstand konnten die Ladies II mit mageren 5 erzielten Punkten und einer verbesserungswürdigen Freiwurfquote im letzten Spielabschnitt nicht mehr verringern. Mit einem Endstand von 77: 46 aus Sicht der Gastgeberinnen fiel die Niederlage letztendlich sehr deutlich aus. Dennoch zeigte sich Coach CJ mit einigen Spielphasen nicht unzufrieden und appellierte an die Mannschaft, die kommenden Trainingszeiten für das Abstellen der Fehler zu nutzen und das Teamplay zu verbessern. So sollte die Mannschaft die nächsten Spiele erfolgreicher gestalten können.  Was bliebt, waren dennoch enttäuschte Gesichter bei den Spielerinnen der Ladies II und ein goldener Herbsttag, den man sieglos in einer Sporthalle in Brauschweig verbracht hatte.

Für die Ladies II spielten: Alms, Diestel, Ephan, Graf, Niebuhr, Riel, Schoen, Schön, Soltani



17.10.2016

Dudes Ladies 1 verputzen Eintracht Braunschweig 2 mit 74:60.

Eine souveräne 1. Halbzeit (48:30) durch intensive Defense bringt den Ladies den Sieg.

Besonders begeisterter Fan.

Die erste Leistungssteigerung zeigten die Dudes Ladies am Samstag in Braunschweig, als sie den Gastgeber von der ersten Minute an mit einer Ganzfeldpressdefense vor eine schwierige Aufgabe stellten. Zeitweise ließen Frontfrau Fiedler, Mittelfeldspieler Düker, Niebuhr, Gutting und das Absicherungstrio Hessler-Hettwer-Stevanovic die Braunschweigerinnen nicht mal mehr über die Mittellinie. Die harte Arbeit wurde mit einfach ausgespielten und treffsicheren Würfen belohnt und sicherte so ein Punktepolster von 18 Punkten bis zur Halbzeit.

Nach der Pause passten die Braunschweigerinnen ihr Spiel an und reagierten entschlossener gegen die wechselnde Defense der Dudes. Auch die Hauptstätterinnen mussten sich spontan was gegen eine Zonenverteidigung einfallen lassen, weil es so noch nicht im Training praktiziert wurde. Mit Karin Hessler schluckte der Braunschweiger Korb einen Dreier nach dem anderen (insgesamt 5). Auf der anderen Seite punktete Eintracht mit einer guten Freiwurfquote von über 70% (23/32) an der Linie, verschuldet durch eine immer müder werdende Defense. Drei Dudes setzten sich „out foult“ auf die Bank.

Der Sieg blieb trotz verlorener zweiter Halbzeit (26:30 für BS) unangefochten; Fiedler, Hessler, Hettwer punkteten sogar zweistellig. Nach dem Schlusspfiff stürzten sich mitgereiste Fans der Dudes auf die Spielerinnen, um sie zu feiern (Foto: Karin Hessler+Sohn) ;-)

Trotz der zwei verdienten Auswärtspunkte und einem 3. Platz in der Tabelle gilt es für Coachteam Gerrit Dworok und Christian Jonah weitere Schlüsse zu ziehen und an das Training anzupassen bzw. einzubauen. Das nächste Spiel in zwei Wochen (29.10.) gegen Aufsteiger und gleichzeitig Tabellennachbarn TKH 2 darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Für die Dudes spielten: Alms 2, Düker 4, Fiedler 14 (1 3er), Graber 4, Gutting 1, Hessler 31 (5 3er), Hettwer 11, Niebuhr 4, Stevanovic 3, Weber



12.10.2016

Die Dudes Ladies 1 rüsten auf.

Am Samstag soll der erste Spielsieg gegen Eintracht Braunschweig II her.

Das erste Saisonspiel gegen den BBC Osnabrück wurde trotz Niederlage (50:84) wegen eines Meldefehlers von Osnabrücker Seite her 20:0 für die Dudes Ladies gewertet. Somit stehen die Dudes auf Tabellenplatz eins. Wir spulen aber noch einmal kurz zurück...

Der Dudes-Spielerkader drehte sich auch bei den Damen. Das Gros der Damen ist geblieben oder kam aus der Verletzungspause zurück. Aber auch viele neue Spielerinnen fanden ein neues Basketballzuhause beim Engagementverein Linden Dudes. Erst seit 5 Wochen begleitet nun Coach Gerrit die Damen und fand ein Team vor, dass konditionell im Keller hockte. Nach der Niederlage gegen Osnabrück war schnell klar, was den Ladies für eine Siegespose fehlte (lies hierzu auch das Interwiev mit Gerrit).

Ob der positive Einfluss von Coach Gerrit mit Trainerpartner CJ auch fruchtet, sehen wir am Samstag, wenn es gegen Eintracht Braunschweig II zum ersten Auswärtsspiel geht. Diesmal heißt das Ziel ganz klar Sieg. Das Team tritt diesmal vollständig an, gerüstet mit taktischen Raffinessen und Lust zum Zocken. Geprobt wurde zum Einstand bei Coach Gerrit hinterm Haus. Nach einem Kennlern-Brunch zog man sich die Freiplatzklamotte zum 3X3 über. Die Coaches (Gerrit und CJ) mit Unterstützung von Jugo gaben sich 2:1 gegen Slow&Beste&Interspielerin Mimi geschlagen. ;-)

Einen kleinen Vorgeschmack auf Braunschweig gab es auch schon vorweg zu einem Testspiel gegen den Bundesligisten (ohne Kommentar), als auch zum Teamevent zum Saisonstart der Braunschweiger Löwen vs. Brose Bamberg auf dem Publikumsrang. Nachdem die Stadt unsicher gemacht wurde, folgen nun hoffentlich auch die Sporthallen Braunschweigs.



03.10.2016

Ein neues Gesicht auf der Coaching-Position bei den Ladies I

Zu Saisonbeginn übernimmt Gerrit Dworok den Trainerposten bei den LINDEN DUDES Ladies I in der 2. Regionalliga. Über seine ersten Eindrücke, Spielphilosophie und Ziele stand er uns Rede und Antwort.

Alles hört auf sein Kommando: Coach Gerrit in Aktion

Für alle, die Dich nicht kennen (was wahrscheinlich die meisten bei uns sind): stelle Dich doch mal bitte vor und beschreibe Deinen bisherigen sportlichen Werdegang als Spieler und Trainer. Vielleicht auch noch kurz wenn Du magst, wieso es dich nach Hannover verschlagen hat?

Mein Name ist Gerrit Dworok, ich bin 32 Jahre und gebürtig aus Rotenburg an der Fulda. Ich bin verheiratet mit der slowakischen Basketball-Spielerin Aniko Hushegyiova und habe einen Sohn. 

Als junger Spieler gewann ich mit der Hessenauswahl (83er) die Deutsche Meisterschaft und seit meinem Studium spielte ich für die Würzburg Tropics in der Bayernliga und 2. Regionalliga.

Als Coach trainierte ich zunächst Jugendmannschaften, ehe ich 2011 die 2. Bundesliga-Damen der TG Würzburg übernahm. In diesem Sommer kam ich berufsbedingt nach Hannover, denn mein Vertrag als Historiker an der Uni Würzburg ging zu Neige und so nahm ich eine Stelle an einem Gymnasium in der Wedemark an. Die Dudes kenne ich über die Lutzens, welche ja auch einst in Würzburg wohnten. Außerdem spielt mein Bruder Tillmann seit längerem in Linden.

Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit!

Welche Ziele hast Du mit dem Team (kurz-, mittel- und langfristig)? Welchen Eindruck hattest Du vom ersten Saisonspiel gegen Osnabrück?

Das Spiel gegen Osnabrück konnte nach nur zwei Trainings lediglich eine Ortsbestimmung sein. Mir ist nun klar: das Team hat Potential. Aber: wir werden noch einen weiten Weg gehen müssen, denn wir waren dem Gegner in Sachen Kondition, Rebound und Spielgestaltung deutlich unterlegen.

Mittelfristig möchte ich dem Team eine defensive und offensive Struktur geben, welche die Stärken der Spielerinnen zu Tage fördert. Langfristig geht es darum, eine Einheit zu fördern, welche sich angemessene Ziele setzt und diese mit einer eigenen Spielweise erreichen kann.

Welche Art Basketball willst Du spielen lassen?

Teambasketball aus einer harten Verteidigung heraus. Jede Spielerin muss bereit sein, defensiv und offensiv die Gegner und den Korb zu attackieren.

Was machst Du, wenn Du nicht gerade am Spielfeldrand stehst?

Ich bin mit der Familie unterwegs, lese gern und schaue Filme/Serien. Ein Tipp: Semi Pro, einer der besten Basketball Filme überhaupt.

Welches war als Kind/Teenager Dein Lieblings-NBA-Team und Dein Lieblings-Spieler?

Ziemlich einfach: Die Chicago Bulls mit Scottie Pippen.

Welche ist Deine Lieblings-Big-Lebowski-Szene?

Lobowski im Vorstellungsgespräch: "I am not Mr. Lebowski, I am the Dude"

Das nächste Saisonspiel der Ladies I findet am 15.10.2016 um 17.30 Uhr bei Eintracht Braunschweig 2 statt.



25.09.2016

Zweites Spiel, erste Niederlage für die Ladies 2

Gegen gut eingespieltes Team des SC Osnabrück war zu Hause kein Kraut gewachsen

[jr] Nach dem erfolgreichen Saisonstart in Osterwieck empfingen die Ladies 2 am vergangenen Samstag ein (quantitativ) schwach besetztes aber umso erfahreneres Team aus Osnabrück im Dudes Dome. Das Team um Coach CJ war trotz einiger urlaubs- und verletzungsbedingter Ausfälle gut besetzt sowie hoch motiviert und konnte mit zwölf Spielerinnen an den Start gehen.

Wie bereits im vorangegangenen Saisonspiel entwickelte sich das Aufeinandertreffen der beiden Teams schon im ersten Viertel zu einem physisch geprägten Schlagabtausch. Die Defense aus Osnabrück ließ sich jedoch zu Beginn von den Dudes mithilfe von starken Distanzwürfen von Viktoria Graf und Claudia Graber überwinden. So stand nach dem ersten Viertel ein knappes aber verdientes 12:10 zu Buche.

Im zweiten Viertel fiel insbesondere Captain Inga Schön durch gutes Spiel mit Zug zum Korb auf und ließ sich oft nur durch gegnerische Fouls vom Korberfolg abhalten. Damit sammelte sie acht der zwölf Punkte dieses Viertels, vier davon durch Freiwürfe, für ihr Team ein. Obwohl es nun häufiger gelang in die Zone und Richtung Korb vorzudringen reichte es zu häufig nicht zum erfolgreichen Abschluss. So ging es mit einem knappen 24:28 in die Pause.

Die zweite Hälfte startete vielversprechend, als mit zwei Punkten von Schön und einem Dreier von Graber in der 22. Spielminute der Ausgleich zum 29:29 erzielt wurde. Doch Osnabrück schaffte es mit viel Erfahrung und intensiver Gegenwehr noch vor dem letzten Viertel mit 33:35 die knappe Führung aufrechtzuhalten. Zu diesem Zeitpunkt konnten leider Philine Schoen und Simone Ephan, die beide in der ersten Hälfte ein gutes und sicheres Spiel gezeigt hatten, das Team verletzungsbedingt nur noch von der Bank aus unterstützen. Doch auch die Gegnerinnen konnten nach zwei Mal fünf Fouls ab der 35. Spielminute nur noch auf sechs Spielerinnen zurückgreifen. Diese allerdings machten den Dudes Ladies das Spiel umso schwerer und ließen das rote Leder nur noch drei Mal den Korb passieren. Auf der gegenüberliegenden Seite gelang der erfolgreiche Abschluss hingegen acht Mal, womit die Gäste ihr stärkstes Viertel und letztlich auch das Spiel mit 38:49 für sich entscheiden konnten.

Nach einer kurzen Herbstferienpause, die für Regeneration und Teambuilding gut zu gebrauchen ist, betreten die Ladies 2 am 16. Oktober in Braunschweig wieder den Court.



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...
© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover