25.10.2016

„Licht und richtig dunkler Schatten“ – Das Motto der Zweiten am 2. Spieltag!

Das erste Auswärtsspiel sollte der zweiten Dudes-Truppe, welche mit einem picke packe vollbesetzten 12-Mann-Kader auftrumpfte, einen Krimi versprechen!

Wie auch schon am 1. Spieltag war das Motto der ersten Minuten: „Es gibt nur ein Gas – Vollgas!“ ... Ingo „Scoring“-treu z.B. hatte bereits nach 4 Minuten 7 Punkte auf dem Konto! 

Schon nach dieser kurzen Zeit ahnte man, dass die Vorwarnungen des Coaches Maik Usbeck (der übrigens nach 50 Sekunden das erste T des Spiels bekam!!!!) auf die gegnerische Mannschaft stimmten. Eine tiefe Zonenverteidigung, die kaum Center-Spielzüge zuließen. Es kam also auf unsere Schützen an! Auch andere Spieler, wie Tim Seedorf, Paul Lübow, Björn Melzer und Nils Bremer trafen im ersten Viertel einfach alles!

Mit 28:15 ging es in die Viertelpause. Auf der Bank vernahm man schon die ersten Rufe wie:“ Das wird diesmal kein Lowscoregame haha!....doch. Das zweite Viertel wurde weiter mit starker Offense und im Großteil mit wirklich disziplinierter Defense weitergespielt. Meckern konnte man da wenig. So hieß es dann verdient 14 vor zur Halbzeit. 

Und dann? Dann fanden sich mutmaßlich die „Monstars“ aus SpaceJam in der Halle ein, um den Dudes die Spielenergie zu entziehen. Denn anders ist das was dann kam, nicht zu erklären. Das Scoring wurde systematisch an allen Fronten eingestellt, Fokus wurden Entscheidungen der Refs, die übrigens hart aber gut pfiffen!

Ganze 5 Punkte konnte man im gesamten dritten Viertel einheimsen. CVJM hingegen kam bis auf einen Zähler auf 47:48 vor dem letzten Viertel ran.

Dort gelang es uns dann, den Gegner auf unser Niveau herunterzuziehen! Es war ein Hin und her der Fehler mit gefühlten 123408 Turnovern auf beiden Seiten. Unzählige Offense-Fouls bei Blöcken und zitterige Hände, die den Ball nicht mehr halten konnten, prägten die letzten Minuten.

Eine Minute vor Schluss verwandelte der von der Linie sichere Paul Lübow dann wichtige 2 Freiwürfe zum Ausgleich.

Herzschlag-Finale bei noch 4 Sekunden auf der Uhr: Center und an diesem Tag durch dumme Fouls blass gebliebene Jan Kutz, musste mit zwei Schüssen an die Linie. Mit einem ordentlichen Klötzchen in der Hose zitterte er beide Würfe ins Netz und konnte so den Sieg retten! 

 

Fazit: Wenn die Zweite das Spiel aus der ersten Halbzeit auf 40 Minuten ausdehnen kann, sind sie Favoriten für alles. Festigt sich jedoch das Spiel aus der zweiten Hälfte, sind sie besser am Kiosk am Moltkeplatz aufgehoben, wo sich anschließend die Gewinner-Bierchen in den Rachen gesteckt wurden. Alles in allem aber eine richtig dufte Truppe mit sehr viel Potential nach oben!

Dabei spielten: Björn Melzer (16 Punkte), Tim Seedorf (10), Paul Lübow (9), Ingo Felgentreu (9), Arvo Thöne (6), Jan-Niklas Kutz (5), Nils Bremer (2 ... waren aber in Wirklichkeit deutlich mehr!), Felix Fennekoldt (1), Hendrik Drerichs (1), Tobias Kühne, Tom Sandmann, Max Westmeyer



24.10.2016

DREIte vs. Grasdorf II

Der ungeschlagene Tabellenführer aus Linden traf am Sonnabend auf das Reserveteam vom VfL Grasdorf.

Scouting das Gegner war unmöglich, da es weder youtube Videos der letzten drei Spiele von Grasdorf gab, noch Hompeages oder Spielberichte über das junge Team im world wide web zu finden waren. Die bisherigen Ergebnisse von Grasdorf (bis dahin 1W, 2 L) waren alle sehr knapp und über den Buschfunk hörte man, dass Grasdorf versucht über Fastbreaks seine Punkte zu erzielen.

Nachdem Interimstrainer Fatih Ataman das letzte Spiel aufgr. Verletzung erfolgreich zum Sieg vs. Mühlenberger SV coachte, kam Coach K seinen Headcoachpflichten wieder nach. Zehn hochmotivierte DUDES reisten nach Grasdorf um die Tabellenspitze zu verteidigen und einen Sieg mit nach Linden zu nehmen.

Für die DUDES starteten Nino, Hendrik, Finn, Stephan und Jonas. Nach dem gewonnen Tip netzte man auch direkt zum 2-0 ein. Beim ersten Umschalten von Offense in Defense merkten die DUDES direkt, welche Stunde heute geschlagen hat. Laufen, laufen, laufen, laufen. Beide Seiten spielte anfangs mit einer Pace, die nicht üblich für diese Liga ist. Durch diszipliniertes Verteidigen und konsequentes durchlaufen baute man im ersten Viertel eine 8 zu 15 Führung aus. Coach K konnte zufrieden mit der Leistung sein. Die Defense stand solide und vorne wurde der Ball schön von den Dudes bewegt. Lediglich die Trefferquote lies bei offenen Würfen anfangs zu Wünschen übrig. Davon lies die Männer aus Linden sich nicht beirren und spielten Ihren Plan weiter durch. So wurde ein Halbzeitergebnis von 19:27 erspielt. 

In der Halbzeit sprach Coach K das schlechte defensive Reboundverhalten, sowie fehledes Ausboxen an. Nach kurzer Aufwärmphase rafften sich die Männer in orange wieder aufs Feld und gewannen das dritte Viertel mit 13 zu 17. Den Grasdorfern war anzumerken, dass die irrwitzige Pace, die sie im ersten Viertel noch gezeigt haben, nicht über volle 40 Minuten von allen Spielern zu leisten war. Das eröffnete den Dudes ein starkes Viertel mit vielen Fastbreaks und einfachen Punkten. Lediglich das defensive Reboundverhalten und die Fouls konnte man nicht stoppen, sodass Grasdorf sich einfache Punkte am Brett oder von der Freiwurflinie sichern konnte.

Mit einer 12 Punkteführung spielten die DUDES in der ersten Hälfte des 4. Viertels befreit auf. Wunderschöne Zuckerpässe von Nino entzückten die Halle. Coach K wusste wieder allen Spielern genügend Spielzeit zu geben. Davon konnten die Lindener im vierten Viertel profitieren, weil alle Männer auf dem Feld frisch waren. Zu den letzten fünf Minuten des Spiels muss nicht viel gesagt werden ;) 

Somit verabschiedete man sich aus Grasdorf mit einem verdienten 50-58 Sieg. Nun hat die DREIte drei Wochen Zeit um an den Feinheiten zu arbeiten. Am 13. November reist man nach Hameln zum nächsten Auswärtsspiel.

 

Score: Hendrik 14 Pkt. (II 3er, 0/2 FW), Stephan 11 Pkt. (1/2 FW), Jonas 9 Pkt. (3/6 FW), Finn 6 Pkt., Micha 6 Pkt. (II 3er), Fabian 4 Pkt., Fatih 3 Pkt (I 3er), Nino 3 Pkt. (I 3er), Alex M. 2 Pkt. (0/3 FW), Alex K. 0 Pkt.



20.10.2016

Lost in Braunschweig

Ladies II zahlen Lehrgeld beim BSC Acosta Braunschweig

[gr] Am vergangenen Sonntag zeigte sich die Oktobersonne von ihrer schönsten Seite. Das Sonnenlicht trug schon bei der Abfahrt in Hannover zur guten Stimmung in der Mannschaft bei und vergrößerte die Motivation, den Ausflug nach der Herbstferienpause mit einem Sieg zu krönen.

Gut eine Stunde vor Spielbeginn stieg die Spannung beim Warm-Up stetig. Die Trefferquote beim Einwerfen ließ auf ein gutes Spiel mit erfolgreichen Abschlüssen hoffen. Zum Sprungball trafen  Schoen, Graf, Diestel, Schön und Riel auf die Starting-Five der Hausdamen von BSC Acosta Braunschweig. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten schlossen die Dudes Ladies II  mit einem Dreier durch Graf zum 3:5 auf. Aufgrund der recht mageren Trefferquote führte der Gegner zum Ende des ersten Viertels allerdings mit 12:8.  Coach CJ motivierte seine Damen für das zweite Viertel, in dem durch eine aggressive Zonenverteidung die Punkteausbeute der Gegner verringert und durch gutes Passspiel die Verteidigungsaufstellung  der Gegner überlistet werden sollte. Nach dem 10:14 folgten jedoch 14 aufeinanderfolgende Punkte durch die Braunschweigerinnen, die immer wieder leicht zum Korb zogen und auch aus der Halbdistanz hochprozentig abschlossen. In der zweiten Hälfte des zweiten Viertels konnte die eigene Punkteausbeute auch durch erfolgreiche Halbdistanzwürfe von Diestel, Alms und Ephan verbessert werden, jedoch ließen die Ladies aus Hannover wie schon im ersten Viertel einige Punkte an der Freiwurflinie liegen. Die mannschaftlich stark auftretenden Damen des BSC fanden hingegen immer wieder einen erfolgreichen Abschluss, so dass sie zur Halbzeit mit 36:23 führten. 

Mit dem Auftrag,  die leichten Punkte durch Korbleger der Gegnerinnen zu verhindern, starteten die Ladies in die zweite Halbzeit. Trotz starker Offensivaktionen von Diestel, Graf und Schön und dem somit punktestärksten Viertel für die Ladies II, verlor man auch dieses Viertel letztendlich mit 18: 28 Punkten. Den bereits auf 24 Punkte angewachsenen Rückstand konnten die Ladies II mit mageren 5 erzielten Punkten und einer verbesserungswürdigen Freiwurfquote im letzten Spielabschnitt nicht mehr verringern. Mit einem Endstand von 77: 46 aus Sicht der Gastgeberinnen fiel die Niederlage letztendlich sehr deutlich aus. Dennoch zeigte sich Coach CJ mit einigen Spielphasen nicht unzufrieden und appellierte an die Mannschaft, die kommenden Trainingszeiten für das Abstellen der Fehler zu nutzen und das Teamplay zu verbessern. So sollte die Mannschaft die nächsten Spiele erfolgreicher gestalten können.  Was bliebt, waren dennoch enttäuschte Gesichter bei den Spielerinnen der Ladies II und ein goldener Herbsttag, den man sieglos in einer Sporthalle in Brauschweig verbracht hatte.

Für die Ladies II spielten: Alms, Diestel, Ephan, Graf, Niebuhr, Riel, Schoen, Schön, Soltani



17.10.2016

Dudes Ladies 1 verputzen Eintracht Braunschweig 2 mit 74:60.

Eine souveräne 1. Halbzeit (48:30) durch intensive Defense bringt den Ladies den Sieg.

Besonders begeisterter Fan.

Die erste Leistungssteigerung zeigten die Dudes Ladies am Samstag in Braunschweig, als sie den Gastgeber von der ersten Minute an mit einer Ganzfeldpressdefense vor eine schwierige Aufgabe stellten. Zeitweise ließen Frontfrau Fiedler, Mittelfeldspieler Düker, Niebuhr, Gutting und das Absicherungstrio Hessler-Hettwer-Stevanovic die Braunschweigerinnen nicht mal mehr über die Mittellinie. Die harte Arbeit wurde mit einfach ausgespielten und treffsicheren Würfen belohnt und sicherte so ein Punktepolster von 18 Punkten bis zur Halbzeit.

Nach der Pause passten die Braunschweigerinnen ihr Spiel an und reagierten entschlossener gegen die wechselnde Defense der Dudes. Auch die Hauptstätterinnen mussten sich spontan was gegen eine Zonenverteidigung einfallen lassen, weil es so noch nicht im Training praktiziert wurde. Mit Karin Hessler schluckte der Braunschweiger Korb einen Dreier nach dem anderen (insgesamt 5). Auf der anderen Seite punktete Eintracht mit einer guten Freiwurfquote von über 70% (23/32) an der Linie, verschuldet durch eine immer müder werdende Defense. Drei Dudes setzten sich „out foult“ auf die Bank.

Der Sieg blieb trotz verlorener zweiter Halbzeit (26:30 für BS) unangefochten; Fiedler, Hessler, Hettwer punkteten sogar zweistellig. Nach dem Schlusspfiff stürzten sich mitgereiste Fans der Dudes auf die Spielerinnen, um sie zu feiern (Foto: Karin Hessler+Sohn) ;-)

Trotz der zwei verdienten Auswärtspunkte und einem 3. Platz in der Tabelle gilt es für Coachteam Gerrit Dworok und Christian Jonah weitere Schlüsse zu ziehen und an das Training anzupassen bzw. einzubauen. Das nächste Spiel in zwei Wochen (29.10.) gegen Aufsteiger und gleichzeitig Tabellennachbarn TKH 2 darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Für die Dudes spielten: Alms 2, Düker 4, Fiedler 14 (1 3er), Graber 4, Gutting 1, Hessler 31 (5 3er), Hettwer 11, Niebuhr 4, Stevanovic 3, Weber



12.10.2016

Die Dudes Ladies 1 rüsten auf.

Am Samstag soll der erste Spielsieg gegen Eintracht Braunschweig II her.

Das erste Saisonspiel gegen den BBC Osnabrück wurde trotz Niederlage (50:84) wegen eines Meldefehlers von Osnabrücker Seite her 20:0 für die Dudes Ladies gewertet. Somit stehen die Dudes auf Tabellenplatz eins. Wir spulen aber noch einmal kurz zurück...

Der Dudes-Spielerkader drehte sich auch bei den Damen. Das Gros der Damen ist geblieben oder kam aus der Verletzungspause zurück. Aber auch viele neue Spielerinnen fanden ein neues Basketballzuhause beim Engagementverein Linden Dudes. Erst seit 5 Wochen begleitet nun Coach Gerrit die Damen und fand ein Team vor, dass konditionell im Keller hockte. Nach der Niederlage gegen Osnabrück war schnell klar, was den Ladies für eine Siegespose fehlte (lies hierzu auch das Interwiev mit Gerrit).

Ob der positive Einfluss von Coach Gerrit mit Trainerpartner CJ auch fruchtet, sehen wir am Samstag, wenn es gegen Eintracht Braunschweig II zum ersten Auswärtsspiel geht. Diesmal heißt das Ziel ganz klar Sieg. Das Team tritt diesmal vollständig an, gerüstet mit taktischen Raffinessen und Lust zum Zocken. Geprobt wurde zum Einstand bei Coach Gerrit hinterm Haus. Nach einem Kennlern-Brunch zog man sich die Freiplatzklamotte zum 3X3 über. Die Coaches (Gerrit und CJ) mit Unterstützung von Jugo gaben sich 2:1 gegen Slow&Beste&Interspielerin Mimi geschlagen. ;-)

Einen kleinen Vorgeschmack auf Braunschweig gab es auch schon vorweg zu einem Testspiel gegen den Bundesligisten (ohne Kommentar), als auch zum Teamevent zum Saisonstart der Braunschweiger Löwen vs. Brose Bamberg auf dem Publikumsrang. Nachdem die Stadt unsicher gemacht wurde, folgen nun hoffentlich auch die Sporthallen Braunschweigs.



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...
© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover