31.01.2015

Pflichtsieg eingetütet

[ss] Nach dem souveränen Sieg gegen den Tabellenführer VFL Grasdorf letzte Woche, lautete der nächste Gegner der 1. Herrenmannschaft der LINDEN DUDES TKJ Sarstedt auch als “Becksmen“ bekannt. Da diese derzeit sieglos am Schlusslicht der BZLHO stehen, war es verpflichtend, den Sieg aus Sarstedt mitzunehmen.

Man musste leider auf viele Spieler verzichten (Grippe, Arbeit, Urlaub, Verletzungen). Somit kam es zum wiederholten Male binnen zwei Wochen sehr gelegen, dass man sich „Neue“ Spieler an Bord holen konnte. Unter dieser Kategorie ist seit diesem Spiel auch der jahrelange DUDE Asher zu zählen, der gegen Sarstedt sein Debüt für die Herren I gab. Insgesamt waren trotz vieler Ausfälle neun Spieler angereist.

Vor Spielbeginn, welcher sich aufgrund von Verspätung der Schiedsrichter etwas nach hinten verschoben hatte, bläute Coach Oestmann seinen Männern noch einmal ein, dass man die Favoritenrolle innehatte, dies aber nicht gleichzusetzen ist, dass dieses Spiel ein Selbstläufer wird. Vielmehr müsse man das Spiel schnell machen und in der Defense wach sein und vor allem in der Helpside aufmerksam sein.

Das Spiel verlief anfangs sehr ausgeglichen. Sarstedt konnte anfangs sehr gut dagegen halten, ehe es den DUDES gelang, etwas von dannen zu ziehen. Am Ende des ersten Viertels stand ein 19:29 auf der Anzeigetafel. Zur Halbzeit konnte man diesen Vorsprung noch auf 31:51 erhöhen. Insgesamt merkte man schon im 1. Viertel, dass die Sarstedter nicht mehr dagegen halten konnten. Sie nutzten es dennoch das gesamte Spiel über sehr geschickt aus, dass sie einen sehr großen Center hatten, gegen den die DUDES (ohne Center angereist) oftmals Probleme in der Verteidigung hatten. Im Allgemeinen hatte auch die Verteidigung gegen Pick-and-Rolls nicht den gewünschten Erfolg und ermöglichte den Gegner somit leichte Punkte, oder die DUDES zwangen sie an die Linie.

Die zweite Hälfte wies ein ähnliches Bild auf: Das dritte Viertel konnte zwar 25:20 für sich entschieden werden, dennoch sind 20 Punkte definitiv zu viel zugelassen. Da hätte man in der Verteidigung effektiver arbeiten müssen. Im letzten Viertel ließ die Verteidigung dann nur 10 Punkte zu. Man war wacher, profitierte aber auch von vielen Unstimmigkeiten im gegnerischen Spiel.

Das liest sich nun ein bisschen so, als ob das Spiel der DUDES nicht zwangsläufig als gut oder produktiv bezeichnet werden kann. Das stimmt so überhaupt nicht. Das Offensivspiel war sehr produktiv und mit einigen Highlights bespickt. So sei in diesem Kontext von einem Coast-to-Coast Korbleger von Henning zu berichten, der auch trotz 2 Fouls seinen Weg ins Ziel fand (anschließend durfte sein unwiderstehlicher „Wiggle-Wiggle-Blick“ natürlich nicht fehlen). Weitere spektakuläre Szenen waren Durchstecker in sämtlichen Variationen, genüsslich freie Würfe von der 3-Punkte-Linie, sowie die unnachahmlichen Züge zum Korb vom Topscorer Chris Schwing. Auch das Endergebnis kann sich sehen lassen. Man scheiterte nur denkbar knapp an der magischen 100-Punkte-Grenze  (97:61).

Das absolute Highlight aber bot die Sarstedter Hallenbeleuchtung. Gemäß dem amerikanischen Motto: „Shoot the lights out“ ging das Licht nach knapp 6 Minuten im ersten Viertel aus. Lediglich das Licht, dass durch die Oberfenster in die Halle gelang, sorgte für Helligkeit. Ein DUDE bezeichnete dieses Spiel mit einem Augenzwinkern gar als dunkelstes Spiel seiner Karriere. Dennoch gingen die DUDES am Ende mit einem Licht in ihren Augen auf den Heimweg.

Um weiterhin Licht ins Dunkle zu bringen, ist an dieser Stelle noch zu erwähnen, was für eine Teamleistung heute seitens der DUDES aufkam. Es gelang gleich 5 Spielern, im zweistelligen Bereich zu punkten. 2 Spieler verpassten diesen Bereich nur denkbar knapp.

Im nächsten Spiel am Sonntag den 08.02. fährt man nach Celle zum Tabellenvorletzten, der seine Lehren aus der Hinspielniederlage (95:25) gezogen haben sollte und sich ins Zeug legen wird, um die DUDES zu überraschen. Trotz der weiten Strecke sind Supporters natürlich herzlich willkommen.

Es spielten:

Schwing (23 Punkte, 1 Dreier), Hamann (19 Punkte), Felgentreu (13 Punkte, 3 Dreier), Tillmann (13 Punkte), Schulz (11 Punkte, 1 Dreier), Kunze (9 Punkte, 2 Dreier), Stolz (7 Punkte), Fazeli (2 Punkte), Klein



31.01.2015

DUDES 2 ziehen Langenhagen den Stecker

Paul Double-you beatet die Crowd und sorgt für Stromausfall im Vorort

Am Freitagabend reiste die Zweitste nach Langenhagen, um die Schmach des Hinspiels zu rächen. Um die langweiligen Teile des Spiels rauszulassen, wird die erste Halbzeit an dieser Stelle weggelassen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte liegen die DUDES auswärts mit vier hinten und freuen sich, nun den Gegenangriff starten zu können. Langenhagen hatte jedoch andere Ideen und zieht mit einem 10:0-Lauf zu Beginn und einem 8:0-Lauf in der Mitte des dritten Viertels davon. Die DUDES schrauben nun die Intensität ihrer Defense hoch und gehen mit 64:53 Rückstand, aber dem Momentum auf ihrer Seite in den letzten Spielabschnitt. Durch kontinuierliche Arbeit am Brett und eine gut laufende Offense kann der Rückstand auf 72:66 vier Minuten vor Schluss heruntergearbeitet werden. Ab hier wird es wild. Zunächst trifft der Tiger den wilden Leger nach seinem Offensivrebound, die DUDES verteidigen und Justin zieht zum Korb und trifft. Die DUDES sind nur noch zwei Punkte im Rückstand. Die Defense beißt wieder, StOestmann holt den Offensivrebound und verwandelt den Putback. Ausgleich, noch zwei Minuten zu Spielen.
(Auftritt Paul UU): An der Dreierlinie stehend bekommt der gerade noch als Center spielende Paul den Ball und versenkt den Dreier. Die DUDES führen mit Drei. In der Defense wird Langenhagen zum Fehlwurf gezwungen und im darauffolgenden Angriff wird Paul an exakt der gleiche Stelle wieder angespielt. Der zögert nicht, nimmt den Wurf und BÄM, drin, DUDES führen mit sechs und die Pistolen werden wieder geholstert. Die Halle ist still, bis auf die halb-explodierende DUDES-Bank. Die Defense formiert eine Mauer und die DUDES halten sich in der Offense an das was funktioniert: Paul an der Dreierlinie bedienen. Dieser drückt wieder ab, verfehlt die Reuse jedoch. Kein Problem, Offensivrebound StOestmann und Reset der Offensive. Die DUDES spielen geduldig die Uhr runter und Paul wird beim Dreier gefoult. Er versenkt zwei von drei und die Auswärtsmannschaft führt 72:80. Die verbleibende Spielzeit wird nur wenig genutzt und die Zweitste stellt ihre Ehre mit einem 75:82 Erfolg in Langenhagen wieder her.

Wiegandt 17/ Trubjansky 16/ Stauth & Lübow 10/ Masala 9/Oestmann 8/ Jonah 5/ Thöne 4/ Bremer 2/ Fischer 1/ Quentin



30.01.2015

DUDES im Fünferpack!

Der nächste Spieltag steht an, und auch diesmal werden sich jede Menge DUDES ins sportliche Geschehen stürzen.

Bereits heute Abend wollen die Herren von der Zweiten die schmachvolle Heimniederlage von vor 14 Tagen gegen Langenhagen 2 wettmachen, und sich in fremder Halle revanchieren. Anpfiff um 19.30 Uhr in der Brinker Schule. Morgen geht es für die Herren I zu den Becksmen nach Sarstedt. Können die Mannen um Coach Oestmann ihre Siegesserie fortsetzen?
Am Sonntag greifen dann gleich drei Teams ins Geschehen ein. Los geht es für die Dreite in aller Herrgottsfrühe um 10 Uhr beim CVJM 3. Kann der Tabellenführer nach dem Sieg gegen Bothfeld 2 auch den zweiten Hauptkonkurrenten in der Liga bezwingen? Am Nachmittag sind dann endlich die Mädels dran. In der Regionalliga spielen die Ladies I um 15.15 Uhr bei Eintracht Braunschweig 2, zeitgleich empfangen die Ladies II im einzigen Heimspiel deses Wochenendes den Braunschweiger SC Acosta.

Freitag, 30.01.
19.30 Uhr SC Langenhagen 2 - LINDEN DUDES II

Samstag, 31.01.
13.00 Uhr Sarstedt - LINDEN DUDES I

Sonntag, 01.02.
10.00 Uhr CVJM 3 - LINDEN DUDES III
15.15 Uhr Eintracht Braunschweig 2 - LINDEN DUDES Damen I
16.00 Uhr LINDEN DUDES Damen II - Braunschweiger SC Acosta

Allen Teams viel Erfolg! Supporters welcome!



28.01.2015

Die Wiedergutmachung der Schmach - erster Teil

Nach dem katastrophalen Ausgangs des letzten Heimspiels gegen Langenhagen sann die Zweitste auf Rache. Dies bekamen die Herren von Luthe 2 am Sonntagnachmittag zu spüren. In einem unschönen Spiel ohne ernsthaften Fluss (auch bedingt durch die erhebliche Menge an geahndeten Fouls) konnten sich die DUDES nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte im dritten Viertel absetzen.

Top-Performer dabei war der wiedergekehrte Austauschstudent Simon 'Justin' Stauth, der trotz Ausfoulens 19 Punkte sammeln konnte und somit bester Werfer der DUDES wurde. Geprägt wurde dieses Spiel auch durch die große Anzahl an Freiwürfen, die beide Teams nehmen durften und somit verwerfen konnten. Was sie auch konsequent taten. So kommen die DUDES auf eine Quote von 15/36 FW und Luthe auf keine großartig bessere, obwohl sie diese Statistik der Öffentlichkeit vorenthalten. Insgesamt muss die Zweitste bis zum Rückspiel in Langenhagen am Freitag noch eine ganze Schippe drauflegen, um ihre
Schmach zu tilgen.

Stauth 19/ Ataman 17 (2 Dreier)/ Lübow 12/ Bremer 7/Quentin 5/ Jonah & Trubjanski 4/ Oestmann 1 / Thöne & Masala & Lutz & Fischer



27.01.2015

Ref-Treff No. 07

Zum ersten Mal im neuen Jahr trafen sich die Schiedsrichter der Linden Dudes um die erste Saisonhälfte Revue passieren zu lassen.
Intensiv wurde über die erste Hälfte gesprochen und Verbesserungspotentiale – sowohl Organisatorische als auch Regeltechnische – offen gelegt.
Gleichzeitig wurden die individuellen Ziele der einzelnen Schiedsrichter für die zweite Saisonhälfte festgelegt. Insbesondere unsere New-Comerin steckte sich die Aufgabe diese Saison die LS-D Lizenz zu absolvieren. (Wir drücken die Daumen!)
Der zweite Teil des diesmaligen Ref-Treffs beschäftigte sich erneut mit Regelkunde und intensiver Videoarbeit.
 



... | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | ...

© 2018 LINDEN DUDES e.V.  |  Fischerhof 12  |  30449 Hannover