01.03.2019

Dudes ab 18: Hangover 5/4

...oder die unglaubliche Reise in einem verrückten Verein

1. Viertel: „Wo is die Party nochmal? Und seid ihr schon da und ist es gut?“

Tapfer und unschuldig erklimmen motivierte Spieler der Vierten ganz ohne Sauerstoffflaschen den Schneiderberg, um am berüchtigten Trainingslager von Partyqueen Toma teilzunehmen. Taktische Kniffe und körperliche Ausdauer - alles für das Spiel am nächsten Tag in Hildesheim. Das Hinspiel war verloren gegangen, wohlgemerkt. Junge Flitzer, schnell im Zug und treffsicher von außen waren uns in Erinnerung geblieben. Am Schneiderberg wollen wir uns im intensiven Austausch mit den Ladies und so die letzten Kniffe erschließen.

2. Viertel: „Hey Coach, die ham mich aus der Bier-Pong-Mannschaft verstoßen!“

Tomas Trainingslager geht zur Sache. Der Kühlschrank leert sich, Berliner Luft weht durch den Raum und irgendwas mit Kirsch. Geburtstage. Wie, die is erst 20? Hallo. Noch n Bier? Kommst Du tanzen? Boah, muss ich mal drüber nachdenken. Oh, das war daneben. Geile Mucke. Nein, Du bist dran. Noch jemand Bier? Ey, kommt mal in den Kreis, TANZEN, letztes Lied Whitney Houuuston!!! Tschöööhööö. Ja, schaffen wir schon. Bis nachher!!!

3. Viertel: Der Chat-Verlauf

Michael J.* stellt ein Bild von einer blutbespritzten Jacke in die Weiten des internen Internetzes:

„Die medizinische Ersthelferin hat mir verboten heute zu spielen. Ich machs trotzdem.(…) Fahrradunfall“.

Scottie P.*:

„Kann mir jemand ein Handtuch mitbringen? (…)Bin gleich schon da.“

Larry B.*:

„Jungs ich packe es heute nicht. Mein Dude wird immer schlimmer und ich will Jörg nich ins Auto …“

Scottie P.:

„Finde die Halle nicht, chille auf m Schulhof.“

Shaquille O’N*.:

„Was laberst Du? (…) Mein Fahrrad ist gestern auf der Heimfahrt nach der Party kaputtgegangen.

Bin nackt und todesglücklich irgendwo in der WG eingepennt.“

Michael J.*

„Das halte ich für ein Gerücht.“

Scottie P.:

„Glaube, habe mich grade aufm Schulhof eingesperrt.“

Larry B.*:

„So, war spazieren und jetzt geht es mir besser. Jörg, nimmst Du mich mit Dude mit?“

Shaquille O’N*.:

„Bahn verpasst.“

Scottie P.:

„Ruft an, dann kann ich Euch sagen, wie ihr mich befreien könnt.“

Karl M*:

„Leute, ich hatte gestern mein Handy verloren, als ich mit Dude nen kleinen Fahrradunfall hatte.

Das Handy wurde gefunden und ich habs grade abgeholt. Allerdings wird das mega knapp, jetz noch zum Bahnhof u zum Spiel. Wäre okay, wenn ich nicht komm oder soll ich unbedingt?“

Shaquille O’N*.:

„Bin drin“.

4. Viertel: Game on

Was is hier los? Linden Globetrotters lassen die Kugel laufen und schlängeln in den ersten zehn 27 Punkte durch die Reuse. Die Heimmanschaft trifft zwar durchweg ganz gut von außen, aber insgesamt geht das alles viel zu schnell für sie. Fastbreaks en masse, Dreier, scary Visagen - 35 Punkte von Till III. und 21 von Tiard including 3 Dreier. Endstand: 91:73 for Dudes Fourth. Tabellenführung verteidigt. Fat February, drei Siege, drei Spiele. Die Meisterschaft wird endgültig als realistisches Ziel ausgegeben.

5. Viertel: „Häh?“

Karl M.:

„Whaaat - wie geil!!! So klar, so viele Punkte und das bei so viel Dude?“

Props n Thanks to MC Toma und all die Partypeoples für die Spitzenvorbereitung! C u on the floor!

*Namen und anderes von der Redaktion geändert.



27.02.2019

Dudes Ladies II – TSV Luthe - Let’s go Ladies Let’s go!!

Die Ladies II holen vor heimischer Kulisse den Sieg. Nach einem erfolgreichen Hinspiel in Luthe, folgte nun das erfolgreiche Rückspiel im Dudes Dome.

Was reimt sich auf Luthe? Rute! Zu solch radikalen Maßnahmen mussten die Ladies zum Glück nicht greifen. Der Sieg war am 16.02.2019 aber eindeutig der der Dudes. Bei stimmungsvoller Atmosphäre gewannen die Ladies 2 gegen den TSV Luthe mit 60:33. Nachdem die Herren IV gegen Mühlenberg triumphierten, gelang auch den Ladies der Sieg. Nicht zuletzt dank zahlreicher Fans, die zur lautstarken Unterstützung auf der Tribüne gekommen waren und jeden Korb bejubelten. Zwar führten die Ladies auch in der ersten Halbzeit, aber das Ziel war es in der zweiten Hälfte den Punkteabstand zum Gegner noch deutlicher auszubauen. 

Mit gutem Teamspirit und voller Elan starteten die Ladies in die zweite Halbzeit und es gelang den Abstand von 14 Punkten auf 27 Punkte auszubauen. Der verdiente Sieg und das gute Ergebnis konnten sich mindestens genau so sehen lassen, wie das frühlingshafte Wetter. Nach dem Spiel wurde der Sieg bei einem Duschbier und später beim  gemeinsamen Anfeuern der Herren II auf der Tribüne gebührend gefeiert.

Wir danken für die Unterstützung und die gute Stimmung im Dudes Dome…

In diesem Sinne Prost und auf ein baldiges gemeinsames Anstoßen anlässlich des nächsten Erfolges! 

Für die Dudes spielten: Berry, Inga (12), Janne (5), Marieke (8), Ronja, Simone (5), Thea (17), Toma (6), Toni (7)



25.02.2019

Knappe Niederlage für die 3. Herren nach Overtime-Krimi gegen Nienburg

Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel gestaltete sich das Rückspiel um einiges ausgeglichener.

Dies lag unter anderem an den Neuzugängen Hendrik und Merlin, welche dafür sorgten, dass Coach Kevin auf einen breiteren Kader zurückgreifen konnte. Vom Start weg bot man den Gästen vom TKW Nienburg die Stirn. Die Defense stand insgesamt gut, vorne ließ man wieder mal zu viel liegen. 25:25 zur Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff gestaltete sich das Spiel weiter ausgeglichen, mit 36:36 gings es in das vermeintlich letzte Viertel. Hier zog Nienburg zunächst davon und alles sah nach einer weiteren Niederlage für die Dritte aus. Doch mit Einsatz, Ganzfeldpresse und etwas Fortune kämpfte man sich wieder heran, frenetisch angefeuert von den zahlreichen Fans (vielen Dank nochmal an alle!). Dreier mit Brett, und schon war die Overtime klargemacht.

Auch hier ging es weiter nervenaufreibend knapp zur Sache, am Ende sollte es aber trotz einiger Chancen nicht ganz reichen. 65:66 hieß es nach der Schlusssirene. Bei einer so knappen Geschichte lässt sich sicherlich nicht DER eine Grund ausmachen, doch eine etwas bessere Quote von der Freiwurflinie, und das Ding wäre unser gewesen. Trotzdem kann man als Team einiges aus dieser Leistung ziehen um mit gesteigertem Selbstvertrauen die Schlussphase der Saison anzugehen.



21.02.2019

Dudes IV - Mühlenberg 45:35

Es läuft einfach

Schaut in diese Gesichter und lest wie es sich anfühlt gegen den Tabellenführer nur 35 Punkte zuzulassen und bei schönstem Frühlingswetter den Gipfel zu erklimmen. („Schön war das nicht, aber jetzt is geil!“). Samstag gehts nach Hildesheim. Funkin further towards the mothership of mastership.



18.02.2019

DUDES III gewinnt nicht bei den Dragons

Wurfpech in der ersten Hälfte sorgte für deutliche Niederlage

Die Kadergröße von neun DUDES ließ eigentlich positives erwarten für den Auswärtstrip zu den Drachen. Man startete auch durchaus ansehnlich: die Defense ließ wenig zu, vorne lief der Ball und es wurden immer wieder gute Möglichkeiten kreiert. Das große Problem: von den vielen guten Möglichkeiten wollte so gut wie nichts reinfallen. Ein ums andere Mal tänzelte der Ball auf dem Ring, schaute kurz rein und überlegte es sich dann doch wieder anders. 5:12 nach dem ersten Viertel - die Handball-WM lässt grüßen. Auch im zweiten Viertel blieb einem das Wurpech treu, zu allem Überfluss lies man dem Gegner nun auch öfter zuviel Platz in der Verteidigung. Die immer wieder aktivierte Full-Court-Press der Dragons gab dann den Rest - 16:39 zur Halbzeit.

Auch wenn ein Auswärtssieg in weite Ferne gerückt war, wollte man doch in der zweiten Hälfte zeigen, dass man zu so etwas wie Basketball im Stande war. Dies sollte über weite Strecken auch gelingen, insbesondere Neuzugang Merlin konnte am Brett und als einer der wenigen neben Faky auch von der Freiwurflinie überzeugen und pflückte zudem fleißig Rebounds. Im Gegensatz zur Offensive fing man sich in der Verteidigung leider nicht wieder und die Drachen schenkten weiter fröhlich ein. So plätscherte das Spiel seinem Ende entgegen und zum Schuss stand eine 40:78-Niederlage, welche aber bei halbwegs normaler Wurfausbeute niemals so hoch hätte ausfallen dürfen. Eine positive Sache blieb aber von diesem Nachmittag: der ansonsten Wurfsichere Alex "Fakey" Münch dachte an die Stimmung im Team und spendierte der Mannschaft per Airball von der Freiwurflinie eine Kiste. Vorbildlicher Einsatz!

Am kommenden Samstagabend geht es zuhause gegen Nienburg.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

© 2019 LINDEN DUDES e.V.  |  Fischerhof 12  |  30449 Hannover